27.09.2016, 11:13 Uhr

Brandserie in Wolfsbach: Kommandant ist Brandstifter

(Foto: FF Wolfsbach)
WOLFSBACH. In der Zeit zwischen 15. Juli bis am 24. September wurden in Wolfsbach sieben Brände gelegt. "Es handelte sich einerseits um mehrere Brandstiftungen an Einrichtungen der Gemeinde Wolfsbach andererseits wurden bei einer Müllinsel, einem Gartenhaus sowie einem Mehrparteienhaus Brandlegungen verübt", so die Polizei.

"Auf Grund von gewonnenen Erkenntnissen bei den Bränden vom 12. September (Brand von Müllbehältern) und 24. September (Brand eines Hackgutlagers), konnten nach umfangreichen Ermittlungen die Brandlegungen einem 37-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten zuordnen", heißt es seitens der Polizei.

Der 37-Jährige Mann ist selbst nicht nur Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, sondern der Kommandant in Wolfsbach.

Er zeigte sich geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die dortige Justizanstalt eingeliefert, berichtet die Polizei.

Feuerwehrmann wird ausgeschlossen

"Das NÖ Landesfeuerwehrkommando hat umgehend auf das Geständnis reagiert und den Feuerwehrmann mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen", erklärt der Pressesprecher des Landesfeuerkommandos Niederösterreich Franz Resperger.
"Er wird nie wieder für die Feuerwehr tätig sein. Geisterfahrer gehören rasch aus dem Verkehr gezogen, nicht nur auf der Straße", so Resperger weiter. "Wer derart unerklärliche Handlungen setzt, hat in einer Organisation, die jedes Jahr 70.000 freiwillige Einsätze im Dienste der Menschlichkeit leistet, nichts verloren", fügt er hinzu.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.