21.06.2016, 11:23 Uhr

Helmut Schagerl: „Anerkennung alleine reicht nicht aus!“

Bild: SPÖ NÖ: LAbg. Bgm. Helmut Schagerl fordert Unterstützung für freiwillige Helfer

SPÖ NÖ fordert Unterstützung für Freiwillige Feuerwehr

In der Budgetsitzung des Landtages stellte Landtagsabgeordneter Bürgermeister Helmut Schagerl, Zivilschutzsprecher der SPÖ NÖ, ein umfangreiches Maßnahmenpaket vor:

„Wir fordern arbeitsrechtliche Bestimmungen auf Bundes- und Landesebene, die eine Verpflichtung zur Gehalts- bzw. Lohnfortzahlung für DienstnehmerInnen vorsieht, die aufgrund von Feuerwehreinsätzen vom Dienst abwesend sind!“

Im Landes- und Gemeindedienst sollen die Grundlagen geschaffen werden, damit bei gleicher Qualifikation Mitglieder von Feuerwehren bevorzugt im öffentlichen Dienst aufgenommen werden können. Zudem muss einen Einsatzfonds geschaffen werden, der den DienstgeberInnen den Aufwand für die Entgeltfortzahlungen im Einsatzfall ersetzt.

„Leider ist es nicht gelungen, die Mehrheit von der Notwendigkeit dieser Maßnahmen zu überzeugen. Aber die Anerkennung alleine reicht eben nicht aus, die Freiwilligen brauchen auch unsere Unterstützung. Daher werden wir trotz der Ablehnung an unseren Forderungen festhalten“, sagt Schagerl.

Viele Bereiche des öffentlichen Lebens wären ohne die Arbeit Freiwilliger nicht denkbar. „Vor allem die Feuerwehr käme ohne sie nicht aus und wäre ohne ihre Leistungen unfinanzierbar. Aber gerade in einer immer stärker fordernden Arbeitswelt brauchen auch die freiwilligen Helfer Hilfe. Insbesondere bei Katastropheneinsätzen, die ja auch eine längere Abwesenheit vom Dienstort zur Folge haben, gibt es immer öfter Probleme. Denn auch für die Betriebe sind natürlich MitarbeiterInnen, die ehrenamtlich ihre Arbeitskraft in den Dienst der Gesellschaft stellen, eine finanzielle Belastung, auch sie müssen daher Unterstützung erhalten“, ist der Landtagsabgeordnete überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.