22.08.2016, 18:57 Uhr

Bascot 2016: ein Hingucker am Trabrennplatz Baden

Kendra Cover "das letzte Einhorn" (li) wurde Siegerin und Christian Gschiedl "der beste Freund des letzten Einhorns" (re) wurde Fünfter (Foto: Wellenhofer)
BADEN. Leider blieb die Sonne aus am Sonntag. Das jährliche Topereignis auf der Badener Trabrennbahn fand daher bei bedecktem Wetter statt. Zum Glück hörte der Regen am Vormittag auf und so konnten die Besucher der Trabrennbahn tolle Hutkreationen und Kleidungen bewundern.
Die Veranstalterinnen der Frau in der Wirtschaft konnten viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Während auf der Rennbahn die Pferde ihre Bahnen zum Sieg liefen eiferten die Hüte der kleinen und großen Besucherinnen um die Wette.
„Das Projekt-Team rund um Silvia Eitler und Karin Mikenda hat heuer wieder großartige Arbeit geleistet“ freut sich Sabine Wolfram, die Vorsitzende von Frau in der Wirtschaft in Baden, über den gelungenen Event. Sie selbst trug ein Unikat in Pink von der Badener Hutdesignerin Camilla Anda Fischer.


Die Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen Hutprämiierung sind:


Kenia Cover – „Das letzte Einhorn“
Simona Katzlinger – „Mein bunter Garten“
Rebecca Lackenrohr – „Protest Anastasia Wolkenstein“
Martin Fedra – „Chapeau Claque Patent“
Christian Gschiedl – „Der beste Freund des letzten Einhorns“

Alle Fotos: Erich Wellenhofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.