05.09.2016, 20:09 Uhr

Elektromobilität wird alltagstauglich

“ISCEC goes RES by selling sunshine“ – Die Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Baden ist die innovativste Schule Österreichs bei RES und E-Mobilität und hinsichtlich Erreichung von Klima-schutzzielen

BADEN. Ehrgeizige Klimaschutzziele sind für die Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule (HAK) Baden ein großer Ansporn. Direktor Bertram Zottl ist überzeugter Fan von Photovoltaik und E-Mobilität. Und dass das funktionieren kann, demonstriert er am Beispiel der Schule.
ISCEC, die International School of Creativity, Excellence & Competence, ist ein Privatschulprojekt, das mit High Schools und einem College in Kanada zusammenarbeitet. Sie betreibt am Schul-dach der HAK eine Photovoltaikanlage, die etwa 40 Prozent des Strombedarfs an der Schule mit ökofreundlichem Strom abdeckt. Überschussenergie an Nachmittagen, Wochenenden und in Ferienzeiten wird über die ISCEC-Ladestation am Schulparkplatz für Elektrofahrzeuge vermarktet. Man kann dort gleichzeitig bis zu vier E-Fahrzeuge mit 3 Ampere und 22 Ampere aufladen und mittels Kreditkarte dafür bezahlen.
E-Mobilität ist konkurrenzfähig geworden, ist Direktor Bertram Zottl überzeugt. "Wer noch ein wenig 'Nachhilfe' braucht, den lade ich gerne ein, sich über ISCEC E-Autos auszuborgen. ISCEC betreibt nämlich ein Car-Sharing Modell zur weiteren Finanzierung des Ausbaus der Photovoltaikanlage auf dem Dach der HAK."
Hohe Beschleunigung, wenig Verschleißteile, leise Fahrweise zeichnen die E-Autos unter anderem aus. Aber die nachhaltigen Effekte der E-Mobilität wiegen für Bertram Zottl noch schwerer: Wenn es gelingt, die Komponenten der E-Mobilität ausschließlich in Europa zu erzeugen, werden neben einer gesunden Umwelt auch Arbeitsplätze für nachkommende Generationen geschaffen. „Das führte mich dazu, das ökosoziale Wirtschaftsprojekt ISCEC zu entwickeln, als pädagogisches Musterbeispiel für öffentliche Gebäude. Die HAK als Schule der Zukunft", erläutert Zottl. Per Miete eines E-Autos oder auch durch Zeichnung eines Öko-Beteiligungszertifikates kann man das Projekt fördern, das Zottl auch zum diesjährigen Österreichischen Klimaschutzpreis einreichen will.

ISCEC Car-Sharing: Kontakt für E-Auto Verleih:
ISCEC-eU.CarRs@outlook.de
Öko-Baustein Beteiligungsfinanzierung: Informationsbrochüre anfordern ISCEC-Int.School@outlook.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.