24.05.2016, 15:56 Uhr

Über den Tellerrand schau‘n

Helmut Emminger, Amtsleiter Erwin Moser, Bgm. Martin Voggenberger, Bgm. Werner Krammer, Daniela Hausberger und Zukunftsorte-Geschäftsführer Stefan Heinisch (Foto: Gemeinde Munderfing)
MUNDERFING. Munderfing ist Mitglied der Zukunftsorte, der Plattform der innovativen Gemeinden Österreichs. Neben vielen anderen Aktivitäten geht es bei diesem Netzwerk vor allem um das Voneinander lernen und das gemeinsame Entwickeln von Strategien für die Zukunftsfähigkeit von Gemeinden im ländlichen Raum.

Jeweils für ein halbes Jahr übernehmen zwei Gemeinden gemeinsam den Vorsitz der Zukunftsorte und setzen für diese Zeit den thematischen Schwerpunkt. Im zweiten Halbjahr 2016 sind das Waidhofen an der Ybbs und Munderfing. Der Fokus liegt in diesem Zeitraum auf dem Thema „(Ver)bindungen“.

In einer Zeit, in der die Anziehungskraft städtischer Ballungsräume – insbesondere auf junge und hochqualifizierte Menschen – weiter wächst, wollen sich die Zukunftsorte mit jenen Faktoren beschäftigen, die Standorte wie Munderfing als Wohn- und Arbeitsort attraktiv machen.
Es wird darum gehen, wie bestehende Bindungen gestärkt und neue Verbindungen aufgebaut werden können. Es wird also genauso um das Kontakthalten zu Weggezogenen gehen, wie darum, neu Zugezogenen langfristige Perspektiven in der Gemeinde zu bieten: Mit einem zeitgemäßen (Weiter-)Bildungs-Angebot, modernen Wohnmodellen, attraktiven Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten und vielem mehr.

Nach mehreren Vorgesprächen fand am 2. Mai, im Beisein der Bürgermeister Werner Krammer aus der Statutarstadt Waidhofen und Bgm. Martin Voggenberger aus Munderfing, ein weiteres Arbeitstreffen in Munderfing statt, bei dem Programm und Termine für die Präsidentschaft im zweiten Halbjahr 2016 festgelegt wurden.

Beide Bürgermeister betonten, wie sinnvoll und fruchtbringend die bisherige Zusammenarbeit zwischen den elf Zukunftsorten österreichweit ist. “Zwischen den handelnden Personen von Munderfing und Waidhofen stimmt die Chemie und wir werden von dieser intensiven Zusammenarbeit noch viel profitieren“, freut sich Bürgermeister Voggenberger. Er sieht einer erfolgreichen Umsetzung des geplanten Programmes für die Zeit der Präsidentschaft und einem künftigem regen Austausch der Bevölkerung von Waidhofen und Munderfing positiv entgegen.

Zu den Zukunftorten gehören:
Hinterstoder, Kals, Moosburg, Munderfing, Neckenmarkt, Raiding, Nenzing, Thalgau, Waidhofen/Ybbs, Werfenweng, Zwischenwasser
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.