29.08.2016, 07:32 Uhr

XTREMEtour: Platz zwei für Kirchbergerin

Die Kandidaten der XTREMEtour gemeinsam mit Walter Schörkhuber (4youCard) und Rob Hakenberg (Outdoor Leadership). (Foto: fotohofer.at)
KIRCHBERG, GMUNDEN. Nach 130 Kilometern, 5959 Höhenmetern bergauf und 8249 Höhenmetern bergab ist am Samstag, dem 27. August, die XTREMEtour auf der Gmundner Esplanade zu Ende gegangen. Das Team VKB-Bank mit Esther Mittermair aus Gschwandt und Marco Hofstätter aus Herzogsdorf konnte den Siegerscheck über 1500 Euro entgegennehmen.

Auf Platz zwei landeten ex aequo das Team Woodstock der Blasmusik, mit Kathi Strasser aus Kirchberg bei Mattighofen mit ihrem Teampartner Roland Plöchl aus Losenstein sowie das Team Suzuki, mit Lena Danner aus Weibern und Christoph Nowak aus Altenberg bei Linz "Die 4youCard XTREMEtour zeigt, wie Jugendliche mit Ausdauer, Geschick und Teamgeist schwierige Situationen gut meistern. Oberösterreich braucht sich da um die Zukunft keine Sorgen machen", so Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer.

Am Vormittag stand ein Berglauf über den großen und kleinen Sonnstein nach Traunkirchen am Tourprogramm. Die letzte Etappe brachte die Kandidaten noch einmal ordentlich ins Schwitzen, denn mit dem Seekayak ging es von Traunkirchen zum Yachthafen nach Gmunden. Während die Teams mit starkem Gegenwind zu kämpfen hatten, warteten bereits 150 Freunde, Familien der Kandidaten und Fans der XTREMEtour im Zielbereich auf der Esplanade.

Zum fünften Mal wurde die 4youCard XTREMEtour von 21. bis 27. August ausgetragen. Die Eröffnung fand am Gipfel des Dachsteins am Sonntag, 21. August statt. Ab diesem Tag mussten die Kandidaten das Salzkammergut bis Gmunden durchqueren und dabei ihr sportliches Können beim Canyoning, Trailrunning, Triathlon, Seekayak und vielen weiteren Disziplinen unter Beweis stellen. Erholungsphasen gab es während der Woche nur wenige, denn die Kandidaten übernachteten in selbst aufgebauten Tourcamps.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.