27.06.2016, 18:08 Uhr

ORF -BÜRGERANWALT-ChronischKrank klagt Krankenkassen

Obmann Mag. Jürgen E. HOLZINGER und unser Lipödem-RA Mag. Markus HAGER vertretenunsere Selbsthilfegruppe mit derzeit über 300 Lipödem-Patientinnen. Unser RA hat rund 50 Klagen bei den Krankenkassen österreichweit bisher eingebracht. Auch Betroffene kamen wieder zu Wort.

Wir stellen uns Vertretern des Hauptverbandes und der Kassen. Volksanwalt Dr. Günther Kräuter unterstützt unser Anliegen.

Im wesentlichen begründen die Kassen ihre Ablehnung damit, dass es sich bei dem Eingriff (Operation-lymphologische Liposkulptur) nicht um eine Krankenbehandlung im sozialversicherungsrechtlichen Sinn (= ausreichend, zweckmäßig sowie das Maß des Notwendigen nicht überschreitend) handelt, zumal die geplanten Maßnahmen keine etablierte Standardtherapie darstellen und im gegebenen Zusammenhang überdies auch kein patientenrelevanter Vorteil gegenüber herkömmlichen Therapieformen besteht.

Unsere Forderungen:

-Kostenübernahme der Krankenbehandlungskosten für konservative Therapie und -Operationen bei privaten Fachärzten (Expertise vorhanden)
-Eine medizinisch gleichwertige Behandlung der Erkrankung über Vertragsärzte der Kassen (derzeit keine Expertise vorhanden)
-Krankengeldanspruch bei beschriebenen Behandlungen und Therapien
-Sofortiges ärztliches sowie chefärztliches Handeln nach den bestehenden Leitlinien der AWMF und des österr. Hauptverbandes

Wir vertreten Betroffene - Alle Infos HIER zum Nachlesen

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.