Sozialversicherung

Beiträge zum Thema Sozialversicherung

15

Wiener Museem
Weltmuseum Wien

Wenn es zu kalt wird zum Spazieren, kann man in ein Museum hinein schauen, zumal in Corona-Zeiten erstaunlicherweise sehr wenige Menschen in Museen gehen. Es ist zwar leichter, hier Abstand zu halten, aber - es ist einfach so. (Ach ja, draußen auf dem Heldenplatz wurde gerade demonstriert: gegen das Abstandhalten, gegen die Maske, überhaupt gegen das Virus. Ich werde dann mit meinen Sozialversicherungs-Beiträgen die Behandlung jener Leute bezahlen müssen, die sich mutwillig gefährden und...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
In Hagenberg startet das Bewegungsprogramm für Übergewichtige ins neue Semester.

Gruppentraining
Bewegungsprogramm für Übergewichtige in Hagenberg

HAGENBERG. Ab Montag, 28. September, haben Übergewichtige und Adipositas-Betroffene im Turnsaal der Volksschule Hagenberg (Hauptstraße 88) von 19.30 bis 20.30 Uhr wieder die Möglichkeit, am kostenlosen und von den Sozialversicherungen geförderten Gesundheitsprogramm "Jackpot.fit" teilzunehmen. Durch das gemeinsame Ziel und die gegenseitige Unterstützung in einer Gruppe von Gleichgesinnten fällt es den Betroffenen meist leichter, Bewegung – als wertvollen Beitrag für die Gesundheit – in den...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Die Corona-Krise hinterlässt ein großes Loch in der Sozialversicherung.

Budgetloch
Leistungen und Liquidität der Sozialversicherung gesichert

Gesundheits- und Sozialminister Rudolf Anschober (Grüne) wird kommende Woche erste offizielle Gespräche mit der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) über den Ausgleich für Corona-Virus-Finanzausfälle starten. Laut SPÖ brauche es heuer allein für Wien rund 500 Mio. Euro vom Bund, um den niedergelassenen Bereich und die Spitäler am Laufen zu halten. ÖSTERREICH. Die Corona-Krise trifft auch die Österreichische Gesundheitskasse. Aufgrund ausgefallener oder gestundeter Beiträge klafft dort ein...

  • Ted Knops

Ecard
Bekommt die Sozialversicherungskarte (ecard) bald ein neues Logo?

WIEN. Die Sozialversicherungskarte (ecard) soll laut Internetportalen künftig ein neues Logo haben. Ob dies stimmt, ist unklar. Bei der SV meldete man sich bisher nicht. Das "Neue Model" ähnelt stark dem jetzigen so eine Dame. Diskutieren Sie in den Kommentaren mit, welches Ihnen besser gefällt!

  • Linz
  • Jürgen Marktlegger-Hofmeister
1

Vom Regen in die Traufe?
Nach der Krise endlich selbstständig?

Jeder Mensch kann sich online verwirklichen. Jeder Mensch kann zum Experten oder zur Expertin auf einem Gebiet werden. Nutze jetzt die Chance, um in deine Selbstständigkeit zu starten. Diese und ähnliche Meldungen sehe und höre ich immer wieder - viele Gurus predigen das - ich persönlich rate von übereilten EntScheidungen ab, wenn es um den Start einer selbstständigen Betätigung geht - unabhängig von Krise oder nicht Krise. Es war noch nie gut - bzw. nur in den seltensten Fällen - wenn sich...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
AK OÖ-Präsident Johann Kalliauer weist jetzt darauf hin, dass coronabedingt keine Begutachtungen bei Anträgen in der Sozialversicherung durchgeführt werden. Betroffenen dürften deshalb keine Nachteile entstehen.

AK OÖ
Anträge in der Sozialversicherung werden derzeit nicht begutachtet

Seit März werden coronabedingt  keine Begutachtungen bei Berufsunfähigkeitspensionen, Rehageld oder Krankengeld durchgeführt. Damit werden auch keine Entscheidungen getroffen. Arbeiterkammer OÖ- Präsident Johann Kalliauer bezeichnet das als "unerträglich" und empfiehlt Betroffenen, die Kranken- oder Pensionsversicherung zu kontaktieren. OÖ. Aufgrund der Corona-Pandemie werden seit März keine Begutachtungen bei Anträgen in der Sozialversicherung durchgeführt. Gesetzlich sei aber festgelegt...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Die Pferde werden ab sofort von der Stadt finanziell unterstützt.
2 1 Video 6

Corona-Ticker
Regeln für Gottesdienste, Hilfe für Fiaker

Tag 10 der Lockerungen: Kultusministerin Susanne Raab (ÖVP) hat am Donnerstag Maßnahmen für Gottesdienste bekanntgegeben. Diese dürfen ab dem 15. Mai unter Auflagen wieder stattfinden. Rumänische 24-Stunden-Betreuer sollen ab 2. Mai per Korridorzug durch Ungarn zu ihren pflegebedürftigen Klienten nach Österreich und wieder zurück in ihre Heimat reisen können. Drastisch gestiegene Arbeitslosigkeit und Beitrags-Stundungen sorgten für ein finanzielles Loch bei den Sozialversicherungsträgern....

  • Ted Knops
Die Arbeitnehmervertreter legten eine Defizit-Prognose für die Österreichische Gesundheitskasse vor.
4 1

Defizit-Prognose
744 Millionen Belastungen für ÖGK

Die seit Ende Jänner bestehende Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) startet mit einem finanziellen Chaos. ÖSTERREICH. Die Arbeitnehmervertreter in der Sozialversicherung gaben am Dienstag bekannt, dass die ÖGK im Zeitraum von 2014 bis 2019 mit 744 Millionen Euro durch gesetzliche Beschlüsse der türkis-blauen Regierung belastet wird. Sie fordern eine Änderung des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz (ASVG), um Selbstbehalte beim Arztbesuch zu verhindern.  Reischl befürchtet...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Das neue Steuerreformgesetz bringt einige Änderungen mit sich, über die Hermann Klokar kürzlich aufklärte.

Steuerreformgesetz
Änderungen bei den Steuern im Jahr 2020

Unternehmer und Steuerpflichtige sind vom neuen Steuerreformgesetz im nächsten Jahr betroffen. VÖLKERMARKT. Steuerberater Hermann Klokar referierte kürzlich in Tainach über das Steuerreformgesetz, das im Jahr 2020 in Kraft tritt. Sämtliche steuerliche Änderungen für Unternehmer und Steuerpflichtige sowie einige Praxisbeispiele wurden präsentiert. Umsatzgrenze steigtKleinunternehmer mit dem Sitz in Österreich können ab dem kommenden Jahr von der Umsatzsteuer befreit werden, wenn der...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Koller
Die Beitragseinhebung und die Beitragsprüfung werden zur Sozialversicherung zurückgeführt, das Geld der Versicherten bleibt also bei der Sozialversicherung.

AK Tirol
Beitragseinhebung und Beitragsprüfung bleiben bei der Sozialversicherung

TIROL. Kürzlich kam der Verfassungsgerichtshof zur Erkenntnis, dass die Beitragseinhebung und die Beitragsprüfung zur Sozialversicherung zurückgeführt werden soll. Das Geld der Versicherten würden also bei der Sozialversicherung bleiben. Der AK Tirol Präsident wertet dies als Erfolg für die Selbstverwaltung.   Beitragseinhebung und Beitragsprüfung bleiben bei der SozialversicherungDass die Beitragseinhebung und die Beitragsprüfung zur Sozialversicherung zurückgeführt werden soll, ist ein...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Kassenfusion ist fixiert, doch nicht alle freut das.

Krankenkassen-Fusion
Reaktionen sind zweigeteilt

Kassenfusion ist fix: Die Wirtschaftsvertreter freut das Urteil, die Arbeitnehmer-Vertreter orten Ungerechtigkeit. KÄRNTEN. Der Verfassungsgerichtshof hat heute, Freitag, die Fusion der Krankenkassen für gesetzeskonform erklärt (mehr dazu hier). Die Reaktionen dazu fallen zweigeteilt aus. Goach: "Die einen zahlen, die anderen bestimmen"Arbeiterkammer-Präsident Günther Goach ist wenig erfreut und bezeichnet die Reform als ungerecht: "Jetzt ist es amtlich: Die Arbeitnehmer zahlen den...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Die Anrainer rund um Frank Benedikt (3.v.l.) sind mit dem Ergebnis in der Kundmanngasse unzufrieden.
2

Kundmanngasse
Ein Neubau sorgt für Diskussionen

Der Neubau des Hauptverbandes der Sozialversicherung in der Kundmanngasse sorgt für Unmut. LANDSTRASSE. Der Hauptverband der Sozialversichung hat seinen Sitz seit 40 Jahren im dritten Bezirk. Da der in den 1970ern erbaute Büroturm nicht mehr zeitgemäß ist, wird er saniert – nach den Entwürfen des französischen Architektenbüros "Atelier d'architecture Chaix & Morel + Associés". Die Arbeiten befinden sich bereits im Endspurt, für Anfang 2020 ist die Eröffnung geplant. Doch die Anrainer...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
In der aktuellen Regelung zur Sozialhilfe sieht Landesparteivorsitzender Dornauer eine echte Armutsfalle.
1

Aktuelle Stunde im Tiroler Landtag
Thema Sozialhilfe und Pflegenotstand

TIROL. Nun, nach den Neuwahlen, hofft man in den Reihen der SPÖ Tirol, dass das von der alten Regierung beschlossene Sozialhilfe Gesetz wieder gekippt wird. Besonders Klubobmann Dornauer fordert eine neue 15a B-VG-Vereinbarung.  Jetzige Regelung "ist echte Armutsfalle"In der aktuellen Regelung zur Sozialhilfe sieht Landesparteivorsitzender Dornauer eine echte Armutsfalle und einen "Angriff auf den sozialen Frieden und Zusammenhalt" der Gesellschaft. So formulierte es der SPÖ Politiker in der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
3

Unterstützung für Unternehmer
25 Jahre Betriebshilfe

KLOSTERNEUBURG. "Ich bin ja selbst bis ein paar Tage vor der Geburt im Geschäft gestanden", erzählt Wirtschaftskammer-Präsidentin und Unternehmerin Sonja Zwazl. Und bei ihrem Jüngsten habe sie sich gedacht, es wäre doch schön, Unterstützung zu haben. Eine Erfolgsgeschichte Der "Urgedanke" vor 25 Jahren war also der, eine Unternehmerin, die ein Baby bekommt, zu unterstützen. Heute stehen Einsätze im Vordergrund, bei der ein Unternehmer durch gesundheitliche Probleme oder Unfälle...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Beate Prettner, Kerstin Rom und Peter Kaiser bei der Übergabe der Petition

Petition
Kärntner Psychotherapeuten fordern Therapie auf Krankenschein

Gestern übergab Psychotherapeutin Kerstin Rom eine Petition mit der Forderung nach Psychotherapie auf Krankenschein an Landeshauptmann Peter Kaiser und Gesundheitsreferentin Beate Prettner. KÄRNTEN. Die Forderung nach psychologischen Behandlungen und Psychotherapie auf Krankenschein gibt es schon sehr lange. Bisher konnte jedoch keine bundesweite Lösung für dieses Problem gefunden werden. Die klinische Psychotherapeutin Kerstin Rom übergab deshalb gestern eine Petition mit 550...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Die Debatte rund um die Novelle des Burgenländischen Sozialhilfegesetz verlief emotional, aber auch sachlich.

Neues Sozialhilfegesetz
„Pflegende Angehörige bekommen jene Absicherung, die sie verdienen“

Im Burgenländischen Landtag wurden das Sozialhilfegesetz novelliert. Damit wurde die rechtliche Basis für das neue Anstellungsmodell für pflegende Angehörige geschaffen. BURGENLAND. Soziallandesrat Christian Illedits bezeichnet das neue Modell als den „größten Meilenstein des Zukunftsplans Pflege. „Künftig haben pflegende Angehörige die Chance auf ein Dienstverhältnis und damit Sozialversicherung, Pensionsjahre und eine Entlohnung. Sie bekommen endlich jene Absicherung, die sie verdienen“,...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
22

Murtal
Sozialversicherungsanstalt der Bauern auf Tour

Auf Einladung vom Obmann der SVB Steiermark ÖKR Mathias Kranz, besuchte der Generaldirektor auch einen Stammtisch des Steirischen Agrar Umweltclubs. Hauptthema war die Fusionierung mit der SVA der Gewerblichen Wirtschaft. Obmann Kranz bezeichnete als 1. Ziel die Aufrechterhaltung aller bisherigen Leistungen und keine Beitragserhöhungen. “Alles Loslassen - neues Zulassen” war der Tenor des Stammtisches.

  • Stmk
  • Murtal
  • Thomas Mlakar
Österreich verfügt im Krankheitsfall über ein gutes Sicherheitsnetz.

Praevenire Initiative Gesundheit 2030
Mehr Investitionen in Vorsorge

Oftmals rückt die Qualität der Gesundheitsversorgung erst dann in den persönlichen Fokus, wenn man krank ist. Im Rahmen der 4. Praevenire Gesundheitstage im Stift Seitenstetten wurde das österreichische Gesundheitssystem aber ganz unabhängig von solchen Schicksalsschlägen betrachtet. Gut abgesichert „In Österreich verfügen wir über eine hohe Absicherung der Bevölkerung – aber nicht in Katastrophenfällen“, meinte Thomas Czypionka, Leiter des Bereichs Gesundheitsökonomie und...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer

Unruhe um Bereitschaftsdienst
Kein Arzt in Gänserndorf und Strasshof

Mit den freiwilligen Bereitschaftsdiensten der Ärzte am Wochenende im Bezirk gibt es ein Problem. Walter Krichbaum, Chef der Bürgerliste, machte seinen Ärger darüber kund. Eine Neuregelung wurde von der Ärzteschaft mehrheitlich abgelehnt. GÄNSERNDORF/STRASSHOF. Die Stimmen werden immer lauter. Der Chef der Bürgerliste, Walter Krichbaumer, fürchtet um die medizinische Grundversorgung der Stadtgemeinde.  Laut seiner Aussage, wäre bereits am Osterwochenende kein Allgemeinmediziner für die...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Die Landwirtschaftskammer Kärntner fordert eine steuerliche Entlastung für bäuerliche Betriebe

LK Kärnten
Forderung nach geringeren Sozialversicherungsbeiträgen für Bauern

Kärntner Landwirtschaftskammer (LK) fordert eine Entlastung der Bauern in der Sozialversicherung. KÄRNTEN. Johann Mößler, Präsident der LK Kärnten, besteht auf eine Abfederung der, laut ihm, teils massiv gestiegenen Sozialversicherungsbeiträge in der angestrebten Steuerreform. "Kanzler Kurz hat klar festgestellt, dass die Steuerreform eine Entlastung von Geringverdienern durch eine Reduktion der Sozialversicherungsbeiträge bringen soll. Wir schlagen in die gleiche Kerbe und wollen eine...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Philip Wohlgemuth: Das Burn-out-Syndrom kann jeden und jede treffen und ist längst keine Managerkrankheit mehr. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Rufbereitschaft und Erfolgsdruck, MitarbeiterInnen im Tourismus, BerufskraftfahrerInnen, Polizistlnnen, Beschäftigte in Call-Centern und mehr.

Burn Out-Prävention
Burn Out kann jeden treffen

TIROL. Burn Out ist schon längst keine Modeerscheinung oder Managerkrankheit mehr. Ein Burn Out kann jeden treffen. Daher fordert Philip Wohlgemuth Burn Out-Präventionsstellen in Tirol. Präventionsstellen gegen Burn Out Immer mehr ArbeitnehmerInnen leiden unter dem ständig steigenden Druck in ihrem Beruf. Viele Berufsgruppen sind besonders gefährdet. Aus diesem Grund fordert der SPÖ Arbeitssprecher Philip Wohlgemuth die Schaffung von Burn Out-Präventionsstellen in Tirol. Dies soll von der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige

Zukunftsweisender Honorarabschluss sichert kassenärztliche Versorgung für NÖ

Allgemein- und Kindermedizin werden gestärkt – Ärzteverträge modernisiert – neue Leistungen aufgenommen Einigung bei den Honorarverhandlungen zwischen NÖ Ärztekammer und NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK). Die beiden Vertragspartner vereinbarten Investitionen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Menschen in Niederösterreich. Für alle Fachgruppen wurde eine Erhöhung um 2,1 Prozent vereinbart. Kinderfachärzte und Allgemeinmediziner erhalten mit insgesamt je 6 Prozent eine deutliche...

  • Neunkirchen
  • ÖGK Kundenservice Neunkirchen
Vertreter des Seniorenbundes wollen mehr Mitsprache: Manfred Weber, Marianne Leeb und Johann Brandstetter.

Amstettner Senioren wollen mehr Mitsprache bei Kranken- und Sozialversicherung

BEZIRK AMSTETTEN. Bei der Besetzung der Sozialversicherungsträger fühlen sich die Senioren ungerecht behandelt und kämpfen "gegen die ungerechte Aufteilung der Gremien". "Wir Seniorinnen und Senioren zahlen mehr als ein Drittel aller Beiträge ein. In den Gremien sind aber nur Arbeitgeber und Arbeitnehmer vertreten. Wir zahlen sogar den größten Anteil ein", fordert Bezirksobmann Johann Brand-stetter vom NÖ Seniorenbund Amstetten die entsprechende Berücksichtigung der älteren Generation. Die...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
1

Sozialversicherung wird zerschlagen
Weniger Geld für Gesundheit, mehr Macht für Arbeitgeber

STEYR. In der letzten Parlamentssitzung vor Weihnachten wurde von Schwarz-Blau die Zerschlagung der Sozialversicherung in die Wege geleitet. “Die Regierung entzieht dem Gesundheitssystem Milliarden Euro, das Großkonzernen und Privatversicherungen geschenkt wird. Geld, das die Versicherten eingezahlt haben und ihnen gehört”, so SPÖ-Abgeordneter Markus Vogl. Es wird weiterhin keine gleichen Leistungen geben, sondern eine 3-Klassen-Medizin bei Versicherungsleistungen: Beamte (mit den besten...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.