Reform

Beiträge zum Thema Reform

Die Tourismusverbände Jennersdorf, Stegersbach (Bild), Oberwart-Güssing und Bad Tatzmannsdorf werden zum  neuen Regionalverband Südburgenland.
2

Verbände zusammengelegt
Tourismus im Südburgenland wird neu geordnet

Der neue Tourismusverband Südburgenland hat sich letzte Woche konstituiert. Er tritt an die Stelle der bisherigen Regionalverbände Jennersdorf, Stegersbach, Oberwart-Güssing und Bad Tatzmannsdorf und bildet die territiorale Ergänzung zu den ebenfalls neuen Regionalverbänden Nordburgenland und Mittelburgenland-Rosalia. Neuer VorstandDie Vollversammlung besteht aus 36 Delegierten, die mehrheitlich aus Tourismus, Gastronomie und Hotellerie kommen. Darüber fungiert ein fünfköpfiger Vorstand. Er...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Matthias Schattleitner bewirbt sich wieder als Geschäftsführer.

Steirische Tourismusreform nimmt langsam Fahrt auf

Eine Reform soll ab Oktober die bisherigen Tourismusregionalverbände ablösen. Nun wurde die "Erlebnisregion Schladming-Dachstein" bereits auf Schiene gebracht. Fix ist: Alle 54 Mitarbeiter der bisherigen Tourismusverbände werden übernommen. In der Vorwoche wurde den Tourismusvertretern und den Bürgermeistern der 13 betroffenen Gemeinden das Organigramm des neuen Tourismusverbandes vorgestellt. Neue Funktionen Matthias Schattleitner wurde als Regionalkoordinator für die Umsetzung der Reform...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Am Ende sprangen die Füchse am höchsten.

Handball
Reform, Derbysieg und Tabellenführer

Nach einem über weite Strecken offenen Spiel setzten sich die BT-Füchse im Derby der spusu Challenge gegen die Handball Sportunion Leoben mit 33:27 durch. Und weil der bisherige Leader Hollabrunn überraschend mit 33:36 gegen Korneuburg verlor, lachen die Füchse von der Tabellenspitze. Am Samstag geht es zum direkten Duell um Rang eins in der Bonusrunde nach Hollabrunn. Die weiter viertplatzierten Leobener müssen nach Vöslau. Eine ganz wichtige Entscheidung wurde vom österreichischen...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Siegfried Endthaler
Derby zwischen Leoben und den BT-Füchsen.

Handball
BT-Füchse ganz oben - Leoben in Süd-Ost?

Am Samstag, 17. April 2021, noch vor dem Derby in der spusu Challenge zwischen den BT-Füchsen und der Sportunion Leoben, beschloss der österreichische Handballbund,  aufgrund der Corona-Pandemie virtuell, das wohl größte Reformpaket der jüngeren Vergangenheit. Im Zentrum standen  die Aufstockung der höchsten beiden Spielklassen im Männer-Handball auf zwölf Teams in der spusu Liga, sowie eine Zweiteilung der Hauptrunde der spusu Challenge in eine Süd-Ost-Staffel und eine Nord-West-Staffel. Ab...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Siegfried Endthaler
Vorstendsrochade bei Reform: Franz Haas, Clemens Malina-Altzinger, Reinhard Riepl (v.l.).

Reform-Werke
Das Welser Unternehmen strukturiert sich an seiner Spitze neu

Rochade in den obersten Reihen beim Familienunternehmen Reform mit Hauptsitz in Wels: Haupteigentümer Clemens Malina-Altzinger legt mit Juni 2021 seine Funktion als Vorstandsvorsitzender der Reform-Werke Bauer & Co Holding AG zurück und scheidet aus dem Vorstand aus. Er hat das Unternehmen 35 Jahre erfolgreich geführt. Mit Dezember 2021 wird er in den Aufsichtsrat gewählt. WELS. Den Vorsitz im Vorstand  übernimmt Reinhard Riepl. Er ist seit 2005 Vorstandsmitglied, langjähriger Mitarbeiter des...

  • Wels & Wels Land
  • Peter Hacker
Mehr Personal und eine neue Servicestelle für die MA 35, das verkündete Christoph Wiederkehr (links) gemeinsam mit Georg Hofgard-Leitner.
1 3

MA 35 - Einwanderung und Staatsbürgerschaft
Einbürgerung schon mit der Geburt?

50 neue Personalposten soll die MA 35 - Einwanderung und Staatsbürgerschaft bis Herbst bekommen und so Bürgeranliegen noch schneller beantworten können. Das gaben Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (Neos) und der Leiter der MA 35, Georg Hufgard-Leitner, bekannt. WIEN. 50 neue Posten für die MA 35 - Einwanderung und Staatsbürgerschaft ist bis Herbst das Ziel: "Damit sorgen wir nicht nur für eine Arbeitsentlastung, sondern sorgen mit einem neuen telefonischen Servicecenter auch dafür, dass...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Michael Ranzmaier-Hausleitner, Manuela Machner und Arnold Oberacher bei der Präsentation.
1

Tourismusregion Murtal
Eine Zwangsheirat, die Freude macht

Neun Verbände werden zur neuen Tourismusregion Murtal - der Fahrplan wurde präsentiert. MURTAL. Verlieben und verloben ist eine Sache, der wichtigste Schritt ist die Hochzeit. Das hat das Land Steiermark für die Tourismusverbände vorweggenommen und ihnen eine "Zwangsheirat" verordnet. Ab Oktober werden aus 96 Tourismusverbänden im Land elf neue Erlebnisregionen. Im Murtal müssen sich neun Verbände zu einer Einheit zusammenfinden. Diese Zwangsheirat kommt in der Region aber offenbar gut an....

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
FPÖ-Bezirksparteiobmann Landesgeschäftsführer Markus Wiesler fordert eine Reform der Europäischen Union, damit diese wieder krisensicher wird.

Deutsch Schützen
Markus Wiesler fordert Umdenken bei EU

FPÖ-Bezirksparteiobmann Markus Wiesler übt Kritik an der Europäischen Union in der Corona-Krise. DEUTSCH SCHÜTZEN. FPÖ-Bezirksparteiobmann Markus Wiesler sieht zahlreiche Problemstellungen in der EU in Bezug auf die Corona-Pandemie. "Die COVID-Krise zeigt der EU ihre Grenzen auf! Gerade die Europäische Union sollte in einer Krise wie bei der Pandemie präsent sein, da die Pandemie keine Grenzen kennt. Anstatt aus einem Guss gehandelt wird, setzt jeder Staat auf „Eigenbrötelei“!", so der...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Möchte die steirische Tourismusbranche für die kommenden Herausforderungen rüsten: Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl
2

Weichenstellung in der Tourismusbranche
Nächste Etappe in der Tourismus-Strukturreform

Anfang November des Vorjahres wurde bekannt, dass die steirische Tourismus-Landschaft komplett neu aufgestellt werden soll – die WOCHE berichtete.  Nun tritt diese steirische Tourismus-Strukturreform nach Abschluss des Begutachtungsverfahrens in die nächste Phase. Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl bringt die neue Struktur für den steirischen Tourismus morgen in die Landesregierung ein, der Beschluss soll dann in der Sitzung am 21. Jänner erfolgen. Neben kleinen Anpassungen bei den...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
„Neben der Kostenwahrheit im Verkehr stärkt auch die steuerliche Begünstigung von Reparaturen die regionalen Wirtschaftskreisläufe", ergänzt Felipe.

Ökosoziale Steuerreform
Ökologisierung des österreichischen Steuersystems

TIROL. Kürzlich wurden von der LHStvin und Mobilitätslandesrätin Felipe die nächsten Schritte in der ökosozialen Steuerreform vorgestellt. Diese Schritte würden einen wichtigen Schritt zur Herstellung von Kostenwahrheit im Verkehr darstellen, betont die Grünen Politikerin.  Was sind die nächsten Schritte der ökosozialen Steuerreform?Die Steuerreform sieht unter anderem eine steuerliche Erleichterung für Öffi- und Rad-PendlerInnen vor, sowie höhere Steuern für PKW mit übermäßigem Spritverbrauch...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die regionalen Tourismusverbände sorgen sich um ihre Zukunft als selbstständige Verbände.

Heimischer Tourismus: Unruhe wegen Reform

Mit der Neuordnung der "Erlebnisregionen" fürchten die Touristiker um Imageverlust und machen Ärger Luft. Wie die WOCHE berichtet hat, werden aus 96 Tourismusverbänden und neun Regionalverbänden elf Erlebnisregionen entstehen. So lautet der neue Fahrplan des steirischen Tourismus ab 1. Oktober 2021. Damit will man zentral stärker auftreten, die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen und das Marketing besser steuern. Eine geografische Einheit werden Graz, Graz-Umgebung und Voitsberg als "Region Graz"...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Ulrike Wall freut sich, dass die Reform der Mindestsicherung Wirkung zeigt.

Sozialhilfe Neu
"Reform der Mindestsicherung zeigt Wirkung Bezirk Rohrbach"

BEZIRK ROHRBACH. „Seit Jahresbeginn ist die neue Sozialhilfe in Kraft und zeigt bereits nach einem halben Jahr Wirkung: Die Anzahl der Bezieher ist mittlerweile auf das Niveau von 2012 zurückgegangen. Mit Stichtag 30. Juni bezogen in Oberösterreich 9.960 Personen Sozialhilfe“, bezieht sich Sozialsprecherin und Landtagsabgeordnete Ulrike Wall auf die Beantwortung einer aktuellen FPÖ-Anfrage an Soziallandesrätin Gerstorfer zur Entwicklung der Sozialhilfe in Oberösterreich. „Im Bezirk Rohrbach...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
OÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer und ÖVP-Klubchef August Wöginger.

Pflegereform
ÖVP will Pflege zu Hause attraktivieren

Die ÖVP will vor allem die Pflege daheim forcieren und verschiedene dahingehende Vorschläge in die Pflegereform-Verhandlungen einfließen lassen. Auch die Pflegelehre soll diskutiert werden. OÖ/Ö. Am kommenden Dienstag, 20. Oktober, beginnt mit einer Fachtagung die operative Arbeit an der Reform des österreichischen Pflegesystems. ÖVP-Klubobmann August Wöginger wird als Verhandlungsleiter der ÖVP zusammen mit Bundesminister Rudolf Anschober (Die Grünen) den Prozess der Pflegereform einläuten....

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Bürgermeister Alexander Stangassinger mit einem der neuen Parkautomaten – wie hier am Kornsteinplatz.
2

Hallein
Neue Parkautomaten und neue Parkregeln für die Stadt

Die Stadt Hallein reformiert die Parkraumbewirtschaftung, ab 1. September folgt der nächste Schritt zu einem neuen Parksystem. HALLEIN. Die Parkautomaten hätten eigentlich schon im Mai diesen Jahres stehen sollten, doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung. Ab 1. September werden die neuen Parkautomaten in Hallein endlich aktiviert. Die Neuerungen sind das Ergebnis des Verkehrsgipfels 2019, wo Vertreter aller Parteien, der Kaufmannschaft, der Anrainer und des Tourismusverbandes...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Auch Österreichs Polizei müsse reformiert werden, so die Grünen.

Umbau
Grüne fordern rasche Reform der Polizei

Nicht nur in den USA wird in diesen Tage darüber nachgedacht, wie Polizeiarbeit anders funktionieren könnte. Angesichts der Anti-Rassismus Demonstrationen in Österreich drängen die Grünen auf die Umsetzung der Polizeireform, die im Regierungsprogramm mit der ÖVP vereinbart wurde. ÖSTERREICH. "Die Zustände lassen sich mit Österreich nicht vergleichen", sagte der grüne Sicherheitssprecher Georg Bürstmayr im Ö1-Radio. Jedoch habe man in den USA gesehen, dass die Polizei dort, wo die Polizei...

  • Adrian Langer
Direktor Günther Hofmann mit Christian Stocker.
3

2,4 Milliarden Euro werden in die Bildung investiert
Schulentwicklungsprogramm setzt Maßnahmen für die Zukunft

NÖ. Die Schule bereitet die nächsten Generationen auf die Zukunft vor. Für diese Aufgabe werden geeignete Räume benötigt. Die Bundesregierung investiert in den nächsten Jahren daher 2,4 Milliarden Euro in Österreichs Bundesschulen. Österreichweit wird es rund 270 Bauprojekte an den Bundesschulen geben, zeigte sich Abg.z.NR Dr. Christian Stocker erfreut über einen diesbezüglichen Beschluss im Ministerrat. „Das Schulentwicklungsprogramm 2020 basiert auf bildungspolitischen Intentionen,...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer

Kommentar
Verwaltung auf dem Prüfstand

Die Verwaltung der Stadt Hallein ist schon ziemlich in die Jahre gekommen, Zeit also für eine Reform. Vor allem der Amtsdirektor ist in den vergangenen Jahren derart mit Aufgaben überladen gewesen, dass die ganze Maschine langsam geworden ist. Mit Herbert Prucher hat sich die Stadt einen über die Parteigrenzen hinweg anerkannten Experten geholt, der in der Vergangenheit die Probleme so mancher Gemeinde angegangen ist: 2013 übernahm der "rote Hofrat" die von der Finanzkrise zerrüttete Finanz-...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Herbert Prucher fühlt Hallein auf den Zahn.
2

Hallein
Experte Prucher stellt die Stadt auf neue Beine

Herbert Prucher, ein über die Parteigrenzen anerkannter Experte, nimmt Halleins Verwaltung unter die Lupe. HALLEIN. In der Verwaltung sei nicht alles so gelaufen, wie es laufen sollte, ist Bürgermeister Alexander Stangassinger überzeugt. Die Abläufe dauern einfach zu lange. Außerdem gäbe es gar kein Controlling in der Stadtverwaltung, die rund 100 Mitarbeiter in der Kinderbetreuung hätten keinen geeigneten Ansprechpartner. Wegen "Kleinigkeiten" sei daher oft der Gang zum Amtsdirektor angetreten...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
In den Reformhäusern von "reformstark Martin" kann man nach wie vor Dinge des täglichen Bedarfs einkaufen, so wie Nahrungsergänzungsmittel.

Coronavirus
"reformstark Martin" weiterhin geöffnet

TIROL. Im Ausnahmezustand der Corona-Krise können noch einige Geschäfte offen haben, so auch die österreichweit 49 Reformgeschäfte von "reformstark Martin". Die Lieferung des täglichen Bedarfs ist gesichert und nach wie vor hat man die Auswahl eines vielfältigen Angebots. Nahrungsergänzung und PflegeprodukteNeben den normalen Lebensmittelgeschäften können auch noch die Reformhäuser ihre Tore in Österreich offen lassen. In den österreichweit 49 Geschäften von "reformstark Martin" erhält man nach...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Justizministerin Alma Zadic im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko über ihre Vorhaben in der Justiz.
2 2

Interview mit Justizministerin
Alma Zadic: "Ehe light" als moderne Alternative

Justizministerin Alma Zadic von den Grünen erklärt im Interview mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko, warum die Justiz viel mehr Geld braucht, was es mit Sicherheitsbedingungen in unseren Gefängnissen auf sich hat und warum die Ehe in der heutigen Form nicht mehr zeitgemäß ist. RMA: Frau Ministerin, die von Kanzler Kurz nach der „Aussprache“ versprochenen Ressourcen für eine rasche Verfahrensabwicklung sowie die Digitalisierung der Gerichtsbarkeit bis Ende 2022 waren im Regierungspaket ohnehin...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Bundeskanzler Sebastian Kurz im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko
1 2

Interview mit Kanzler
Kurz: Pflegeversicherung soll helfen, Budgetfrage zu lösen

Herr Kanzler, das Konzept der ökosozialen Steuerreform scheint sehr durchdacht. Wie profitiert der/die Einzelne? SEBASTIAN KURZ: Wir senken die Steuerlast für arbeitende Menschen und für alle, die ihr Leben lang gearbeitet haben und in Pension sind. Das bedeutet die Lohn- und Einkommenssteuer wird reduziert und kleine und mittlere Einkommensbezieher dadurch spürbar entlastet. Parallel dazu gibt es ökologische Maßnahmen, damit den arbeitenden Menschen nicht nur mehr zum Leben bleibt, sondern das...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Ein neues Fragerecht soll die Kontrollfunktion des Gemeinderates aufwerten.

Dreiparteien-Vorstoß
Neues Fragerecht soll Gemeinderat effizienter machen

Geht es nach ÖVP, Grünen und NEOS, sollen künftig wie auch im OÖ Landtag schriftliche, mündliche und dringliche Anfragen im Linzer Gemeinderat zugelassen werden. LINZ. Geht es nach ÖVP, Grüne und Neos soll der Linzer Gemeinderat bald ein neues Fragerecht erhalten. Derzeit müssen Anfragen an Stadtregierungsmitglieder spätestens nach zwei Monaten schriftlich oder in der übernächsten Gemeinderatssitzung mündlich beantwortet werden. Das dauert einigen Gemeinderäten zu lange. Außerdem seien die...

  • Linz
  • Christian Diabl
v.l.: Franz Webhofer(ARGE Tiroler Altenheime), Gertrud Geisler–Devich, Thomas Strickner(beide AMP) und Robert Kaufmann(´ s zenzi Zirl).

Pflege–Entlohnungssystem muss zurück an den Start
Gesetzesreparatur in der Pflege

TIROL. In Tirol gab es in den letzten Wochen viel Wirbel um das Thema Pflege. Nicht zuletzt wegen dem steigenden Bedarf an Pflegekräften und dem großen Wirbel um das neue Gehaltsschema in den Pflegeheimen. Aus diesem Grund lud die ARGE der Tiroler Altenheime und die ARGE der mobilen Pflege Tiroler am 14.01.2020 zur Pressekonferenz ein, um die derzeitige Situation zu schildern.   Nicht alle profitierenDas ursprüngliche Ziel des Landes war, die Bezahlung für Pflegemitarbeiter nach dem Motto...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Weg von der Bettenorientierung, hin zur Leistungsorientierung: Auf Antrag von Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg hat die Landesregierung den Tiroler Krankenanstaltenplan 2025 beschlossen.

Spitalsreform
Tiroler Krankenanstaltenplan 2025 beschlossen

TIROL. Diese Woche wurde der Tiroler Krankenanstaltenplan 2025 – Stationärer Regionaler Strukturplan Gesundheit RSG 2025 – durch die Tiroler Landesregierung beshlossen. Stationärer Regionaler Strukturplan Gesundheit RSG 2025Zunächst stimmten die Landes-Zielsteuerungskommission des Tiroler Gesundheitsfonds, in der Land Tirol, Tiroler Gemeindeverband, Tiroler Gebietskrankenkassen, weitere Sozialversicherungsträger und der Bund vertreten sind, dem Tiroler Krankenanstaltenplan 2025 ("Stationärer...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.