10.05.2016, 07:52 Uhr

UPDATE: Bauernhofbrand in Hofkirchen – Ermittler gehen von Brandstiftung aus

(Foto: FF Hofkirchen)

20.000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung des/der Täter führen

HOFKIRCHEN. Die Brandstelle wurde durch einen Sachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ sowie Ermittlern des LKA OÖ begutachtet. Die Experten konnte bis dato keine objektive Brandursache ermitteln. Es wird daher derzeit vom Einbringen einer fremden Zündquelle ausgegangen. Weitere Erhebungen sind notwendig und werden von Beamten des LKA OÖ geführt.

Seitens des Geschädigten wurde für Hinweise, die zur Ergreifung des/der Täter führen, eine Geldbelohnung in Höhe von 20.000 Euro ausgeschrieben.

Hinweise bitte an das LKA OÖ unter 059 133 40 3333 oder jede andere Dienststelle!

RÜCKBLICK:
Abermals brannte ein Geflügelhof in Hofkirchen. Sieben Feuerwehren standen in den Morgenstunden im Einsatz. Nach zwei Stunden konnte "Brand aus" gegeben werden. Verletzt wurde niemand. Auch Tiere kamen keine zu Schaden. "Der Wirtschaftstrakt ist zwar völlig abgebrannt, war aber zu diesem Zeitpunkt leer", sagt Einsatzleiter Franz Arbeithuber, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Hofkirchen. Starker Ostwind beschleunigte den Brand, sorgte aber auch dafür, dass das Feuer aus dem Ort hinausgeweht wurde. Der Hof steht im Ortszentrum.

Bereits im vergangenen August stand der Geflügelhof in Hofkirchen in Brand. Auch der zweite Betrieb des Landwirtes in Niederneukirchen fing in derselben Nacht Feuer. Die Polizei ermittelte damals in Richtung Brandstiftung – bisher erfolglos. "Es war vermutlich auch dieses Mal Brandstiftung", sagt Arbeithuber. Die Ermittler haben wieder ihre Arbeit aufgenommen. Der Hofbesitzer war für eine Stellungnahme derzeit noch nicht erreichbar.

Der Landwirt hatte nach den Bränden im Vorjahr Vorkehrungen gesorgt. Er hatte einen Brandmelder installieren lassen. Dieser alarmierte seine Eltern per SMS, die im Nebengebäude geschlafen haben.


Die Feuerwehr Hofkirchen im Traunkreis wurde heute Früh, 10. Mai, zu einem Bauernhofbrand gerufen. Das betroffene Gebäude steht mitten im Ort.

Der Ostwind war gegen 4 Uhr sehr stark, wehte aber in Richtung Ortsausgang, erklärte Franz Arbeithuber von der Feuerwehr Hofkirchen gegenüber dem ORF. Es waren keine Nebengebäude in Gefahr. Das Wirtschaftsgebäude wurde jedoch schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Brand aus kann laut Arbeithuber derzeit noch nicht gegeben werden. Insgesamt kämpfen sieben Feuerwehren gegen die Flammen. Die FF Hofkirchen erhält Unterstützung von den Freiwilligen Feuerwehren Hargelsberg, Niederneukirchen, Bruck-Hausleiten, Nettingsdorf und Losensteinleiten sowie der Betriebsfeuerwehr Nettingsdorfer Papierfabrik. Alle Feuerwehren sind derzeit noch im Einsatz.

Bereits im August 2015 stand dieser Bauernhof in Hofkirchen in Flammen, wie die OÖN berichteten. Damals bestand der Verdacht auf Brandstiftung, wie man hier nachlesen kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.