26.09.2016, 16:35 Uhr

Ronald Lieberth steht erneut am Podest

(Foto: privat)
ERNSTHOFEN, ST. PANTALEON-ERLA. Im slowakischen Dragov Dubiny landeten die Autocrosser des Ernsthofner Team Winninger auf den Plätzen drei und fünf. Ronald Lieberth aus st. Pantaleon-Erla schaffte damit erneut den Sprung aufs Stockerl. Andreas Winninger verbesserte sich im Finallauf um zwei Plätze auf Rang fünf. Schon im ersten Vorlauf hatte er sich am Start die Antriebswelle der linken Hinterachse gebrochen. Im zweiten Vorlauf rammte Winninger ein Kontrahent von hinten, sodass dessen Auspuff beschädigt wurde und die Mechaniker-Crew einiges zu tun hatte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.