05.10.2016, 12:33 Uhr

Jury kürte die diesjährigen Sieger des Regionalitätspreises

Regionalitätspreis-Jury: die ehemalige Landesrätin, Ärztin und Salzburger Hospiz-Obfrau Maria Haidinger, der frühere WK-Direktor Woflgang Gmachl und ORF-Chefredakteur Gerd Schneider

Feierliche Preisverleihung am Mittwochabend im Kavalierhaus Klessheim

Die nicht ganz leichte Aufgabe, aus den rund 80 Einreichungen jene Projekte auszuwählen, die mit dem Regionalitätspreis der Bezirksblätter ausgezeichnet werden, hatte die Jury bestehend aus der ehemaligen Landesrätin, Ärztin und Salzburger Hospiz-Obfrau Maria Haidinger, dem früheren WKS-Direktor Woflgang Gmachl und ORF-Chefredakteur Gerd Schneider.

"Ich bin immer wieder sehr beeindruckt davon, was die Menschen in Salzburg alles auf die Beine stellen", ist Maria Haidinger begeistert. "Viele tolle Initiativen, die es wirklich verdient haben, in die Öffentlichkeit getragen zu werden", so Wolfgang Gmachl. Genau dieses Tragen in die Öffentlichkeit – durch die Preisverleihung selbst, aber auch durch die Berichterstattung über die Preisträger – trage dazu bei, dass sich gute Ideen weiter verbreiten und zum Nachahmen anregen, betont ORF-Chefredakteur Gerd Schneider.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.