20.09.2016, 08:27 Uhr

Ragginer holte seinen ersten Fernost-Sieg

Platz eins hieß es für Martin Ragginger in Singapur. (Foto: Porsche Carrera Cup Asien)
WALS-SIEZENHEIM/SINGAPUR (buk). Seinen ersten Fernost-Saisonsieg hat der 28-jährige Walser Motorsportler Martin Ragginger für das österreichische Team Porsche Holding eingefahren. Im Rahmen des Formel-1-Grand-Prix von Singapur konnte er sich mit einem Start-Ziel-Sieg im Porsche Carrera Cup durchsetzen. Obwohl Ragginger aufgrund terminlicher Überschneidungen nur ausgewählte Rennen in Asien bestreiten kann, haben sich die Strapazen damit schon ausgezahlt. "Ich hatte einen super Start, aber Nico Menzel war ab der ersten Runde knapp dran, also hatte ich permanent zu kämpfen", erzählt der Walser. "Die Challenge war, immer am Limit zu fahren, ohne einen Fehler zu machen. Denn dafür ist in Singapur definitiv kein Platz." Ausruhen kann sich Ragginger nach diesem Sieg allerdings nicht: Bereits am Samstag tritt er für das Team Falken Motorsport bei der VLN-Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.