27.06.2016, 22:07 Uhr

Güssinger Kultursommer zelebriert "nackten Wahnsinn"

Wer hat dem Regisseur (Otto Konrath) einen Kaktus untergejubelt?
Es beginnt mit einem Teller Sardinen und endet mit dem größtmöglichen Chaos, das sich auf einer Theaterbühne ereignen kann. Nicht auf der Burg-Bühne des Kultursommers wohlgemerkt, sondern auf der Bühne der Theatergruppe, die von der Güssinger Theatergruppe verkörpert wird.

"Der nackte Wahnsinn" heißt die Komödie rund um eine Provinztruppe. Vor Slapstick, Tempo und Pointen strotzt sie nur so. Vor und hinter den Kulissen spielt das Geschehen, das das Premierenpublikum von der ersten bis zur letzten Szene mitriss.

Intendant und Regisseur Frank Hoffmann verpasste seinen Akteuren ein sekundengenaues Timing. Die Pointen, die vor allem im zweiten Akt fast ausschließlich auf Pantomime beruhen, zündeten ohne Ausnahme.

Den "Nackten Wahnsinn", an den sich nur wenige Laiengruppen heranwagen, meisterte ein überzeugendes Ensemble: Anita und Sandra Janitschek, Manfred Semler, Otto Konrath, Nicole Kracher, Manuela Weber, Manfred Weinhofer, Herbert Ecker und Michael Hafner ließen mit einer geschlossenen Ensembleleistung das Publikum nicht aus dem Lachen herauskommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.