22.06.2016, 13:06 Uhr

Zwei neue Photovoltaikanlagen für Olbendorf

Inbetriebnahme der Anlage am Feuerwehrhaus (von links): Gemeindearbeiter Jürgen Graf, Bernd Weber, Vbgm. Florian Ohrenhofer, Bgm. Wolfgang Sodl, Dietmar Heschl, Romeo Malits, Modellregionsmanager Andreas Schneemann (Foto: Gemeinde Olbendorf)
In Olbendorf hat die Gemeinde zwei neue Photovoltaikanlagen in Betrieb genommen. Auf den Dächern des Feuerwehrhauses und des Bauhofs erzeugen sie Ökostrom aus Sonnenenergie.

Die beiden Anlagen haben eine Leistung von je 5 Kilowatt peak und erzeugen im Jahr rund 10.000 Kilowatt Strom. In erster Linie deckt dieser den Bedarf des Feuerwehrhauses und des Bauhofs. Schon 2013 wurde auf dem Dach der Mehrzweckhalle eine Photovoltaikanlage errichtet.

Die Stromausbeute und die damit erzielte CO2-Einsparung lässt sich übrigens online nachvollziehen, hebt Bgm. Wolfgang Sodl hervor. Auf www.sonnenkraftwerk-burgenland.at und über eine Smartphone-App lassen sich die Daten aktuell nachlesen.

Olbendorf ist Teil der Klima- und Energiemodellregion Stegersbach. Zu ihr gehören auch die Gemeinden Bocksdorf, Burgauberg-Neudauberg, Ollersdorf, Rauchwart, Rohr und Stegersbach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.