14.06.2016, 03:30 Uhr

Eberau: Staatsanwalt stellt Ermittlungen ein

Rund um die "Wasserwelt" hatte die Eberauer Gemeinderats-Opposition Unregelmäßigkeiten vermutet.
Die Staatsanwaltschaft Eisenstadt hat die Ermittlungen gegen den Eberauer Bürgermeister Johann Weber (ÖVP) eingestellt. Er war von SPÖ-Mandatar Rudolf Hye der Untreue im Zusammenhang mit dem Ankauf von Spielgeräten für die Badeanlage "Wasserwelt" in Gaas beschuldigt worden.

Hye hatte in seiner Sachverhaltsdarstellung die Vermutung angestellt, die Landesförderung von 105.000 Euro für den Kauf der Spielgeräte sei missbräuchlich verwendet worden.

Auch bezüglich des Gemeinde-Rechnungsabschlusses 2013 hat die Staatsanwaltschaft gegenüber dem Bürgermeister ihre Ermittlungen eingestellt. Die SPÖ hatte die Justiz eingeschaltet, weil die Gemeinde der Landesregierung zwei unterschiedliche Jahresabschlüsse vorgelegt hatte. Weber hatte dies mit einem Übertragungsfehler begründet, die Staatsanwaltschaft schloss sich dieser Ansicht an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.