Güssing - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Der neue ÖVP-Spitzenkandidat Ronny Reif (2. von rechts) mit LAbg. Walter Temmel, Carina Kurta, ÖVP-Ortsobmann Gerald Fischl und dem geschäftsführenden Bezirkspargteiobmann Bernd Strobl (von links).
2

Gemeinderatswahl
ÖVP Inzenhof geht mit neuem Spitzenkandidaten in die Wahl

Mit einem neuen Spitzenkandidaten zieht die ÖVP Inzenhof in die Gemeinderatswahl am 2. Oktober. Zum Spitzenkandidaten wurde der 30-jährige Ronny Reif gewählt, seines Zeichens Kommandant der Ortsfeuerwehr und seit fünf Jahren als Gemeinderat aktiv. "Ich habe mich zur Verfügung gestellt, weil ich bei den parteipolitischen Entscheidungen, die nicht im Sinne der Gemeindebürger sind, nicht mehr wegschauen kann und mich da klar dagegenstellen werde", erklärte Reif. Ortsobmann der ÖVP bleibt Gerald...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Alois Mondschein hat heute Beschwerde gegen die Entscheidung der SPÖ-Gemeinderatsmehrheit beim Landesverwaltungsgericht eingereicht.

Wegen Verhinderung der Volksbefragung
ÖVP Güssing ruft Landesverwaltungsgericht an

Die ÖVP Güssing wehrt sich gegen die Verhinderung einer Volksbefragung über die geplante Photovoltaik-Anlage in der Nähe des Urbersdorfer Stausees. Vizebürgermeister Alois Mondschein hat beim Landesverwaltungsgericht eine Klage eingebracht.  GÜSSING. „790 Menschen haben für eine Volksbefragung gegen die Monster-Anlage unterschrieben. Die SPÖ ist über den Willen der Bürger drübergefahren und hat die Volksbefragung im Gemeinderat verhindert. Dagegen bringen wir heute fristgerecht eine Beschwerde...

  • Bgld
  • Güssing
  • Elisabeth Kloiber
Dominik Mayer (3. von rechts) mit seinen SPÖ-Mitstreitern Sonja Guggi, Maximilian Scherwitzl, Christoph Miksits, Thomas Jandrisevits, Erna Uzsak, Ute Bauer und Florian Csekits (von links).

Neuwahlen
SPÖ Tobaj hat 23-jährigen Obmann

Die SPÖ der Gemeinde Tobaj geht mit einem 23-jährigen an der Spitze in die Gemeinderatswahl im Oktober. Dominik Mayer wurde nicht nur zum Spitzenkandidaten gewählt, sondern auch zum Parteivorsitzenden. Seine Stellvertreter sind Ute Bauer, Christoph Miksits, Rudolf Jandrisits und Vanessa Jost.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits


Herbert Kickls bevorzugtes rhetorisches Ziel war die Innen- und Außenpolitik der Bundesregierung.
40

FPÖ-Kundgebung
Kickl war in Güssing im Wahlkampf-Modus

Wären Nationalratswahlen aktuell nicht in weiter Ferne, hätte man den Auftritt von FPÖ-Bundesobmann Herbert Kickl auf dem Güssinger Hauptplatz ohne weiteres als Wahlkampfveranstaltung durchgehen lassen können. Von der Teuerungswelle über Corona und Asylpolitik bis zum Ukraine-Krieg stand alles, was Kickl sagte, im Zeichen von Kritik an der Bundesregierung. Die Corona-Gegenmaßnahmen seien ein "Angriff auf Selbstbestimmung und auf die Wahrheit", die Teuerungswelle eine "Vernichtung von...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die FPÖ habe "mehr als eine geeignete Person", wolle die Entscheidung aber erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben, sagte Bundesparteiopmann Herbert Kickl in Güssing.

"Brauchen anderen Präsidenten"
Kickl thematisiert FPÖ-Kandidatur für Bundespräsidentenwahl

Die FPÖ denkt daran, einen eigenen Kandidaten für die Bundespräsidentschaftswahlen im Herbst zu nominieren. Das machte Bundesparteiobmann Herbert Kickl bei einer Kundgebung in Güssing deutlich. "Wir brauchen einen anderen Präsidenten, einen wachsamen, einen munteren", sagte er. Die FPÖ habe "mehr als eine Person", die für dieses Amt geeignet sei. Bevor Amtsinhaber van der Bellen aber eine Entscheidung über eine Wiederkandidatur noch nicht bekanntgegeben habe, wolle sich die FPÖ bei diesem Thema...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
FPÖ-Bundesobmann Herbert Kickl kommt am Freitag, dem 13. Mai, zu einem Aktionstag auf dem Güssinger Hauptplatz.

Aktionstag am 13. Mai
FPÖ-Chef Herbert Kickl kommt nach Güssing

FPÖ-Bundesobmann Herbert Kickl hat sich zu einem öffentlichen Auftritt in Güssing angesagt. Der frühere Innenminister ist der ranghöchste Gastredner bei einem Aktionstag, den die FPÖ am Freitag, dem 13. Mai, auf dem Hauptplatz abhält. Auch Generalsekretär Michael Schnedlitz ist dabei. Beim Aktionstag geht es inhaltlich um die Themen Energie und Teuerung. Beginn ist um 17.00 Uhr.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Bürgermeisterkandidat Otto Horvath (2. von rechts) Parteichef Johann Strauss, Vbgm. Franz Eberhardt und Patrick Hafner vom Gemeindevertreterverband (von links).

Gemeinderatswahl
Neuer SPÖ-Kandidat für St. Michael

Die SPÖ St. Michael hat Otto Horvath zum Bürgermeister- und Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahlen am 2. Oktober nominiert. Vizebürgermeister Franz Eberhardt wird noch bis zur Wahl im Amt bleiben und dann in die zweite Reihe treten. Der SPÖ-Ortsvorsitzende Johann Strauss wurde in seiner Funktion bestätigt. Zeit einsetzenHorvath ist 62 Jahre alt und aktuell Gemeindevorstand. Der studierte Betriebswirt ist in Wien als Revisor bei einem großen internationalen Versicherungskonzern...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
1:16

Zum 1. Mai
Güssinger Bezirks-SPÖ auf Friedensmarsch

Zu einem Friedensmarsch funktionierte angesichts des Ukraine-Krieges die SPÖ des Bezirks Güssing ihren traditionellen Maiaufmarsch um. Angeführt von Vorsitzender Verena Dunst zogen Funktionäre und Sympathisanten aus dem ganzen Bezirk rund um den Rauchwarter Badesee - auch um den Dank für die Unterstützung der ukrainischen Flüchtlinge hierzulande auszudrücken, so Dunst. Gegen die TeuerungIn ihrer Rede forderte sie von der Bundesregierung Maßnahmen gegen die Teuerung wie eine Deckelung des...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Hubert Eisl, Gabriele Ehrenhöfer und Hans Peter Doskozil sind vom neuen Anstellungsmodell für Pflegekräfte überzeugt.

750 Euro brutto pro Monat
Burgenland bezahlt Pflegekräfte schon während der Ausbildung

Landeshauptmann Doskozil präsentierte am Mittwoch gemeinsam mit der KRAGES ein "einzigartiges Anstellungsmodell für die Pflegeausbildung" – Angehende Pflegekräfte werden ab September bezahlt und versichert – mit Aussicht auf einen fixen Job im Burgenland BURGENLAND. Um den Pflegeberuf attraktiver zu machen, erhalten angehende Pflegekräfte ab September bereits ab dem Beginn ihrer Ausbildung einen Dienstvertrag bei einem Gesundheits- oder Pflegedienstleister im Burgenland. "Sie sind voll...

  • Burgenland
  • Franz Tscheinig
Edmund Hamerl tritt als Spitzenkandidat an.

"Freie Bürgerliste"
Neue Bürgerliste stellt sich in Kleinmürbisch der Wahl

Bei den Gemeinderatswahlen am 2. Oktober in Kleinmürbisch wird eine neue Bürgerliste antreten. Der bisherige FPÖ-Gemeinderat und Gemeindekassier Edmund Hamerl stellt sich für die "Freie Bürgerliste" auch der Bürgermeisterwahl. Unterstützt wird er vom burgenlandweit agierenden Unabhängigen Gemeindevertreterforum.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
In Deutsch Kaltenbrunn gibt es eine Kundgebung, in Rauchwart einen Friedensmarsch.

Bezirke Jennersdorf und Güssing
SPÖ feiert Tag der Arbeit in Deutsch Kaltenbrunn und Rauchwart

Die SPÖ veranstaltet anlässlich des Tages der Arbeit in jedem burgenländischen Bezirk eine Großveranstaltung. Für den Bezirk Jennersdorf findet sie am Samstag, dem 30. April, um 18.30 Uhr in Form einer Kundgebung in der Vereinshalle Deutsch Kaltenbrunn statt.Für den Bezirk Güssing gibt es am Sonntag, dem 1. Mai, einen Friedensmarsch am Badesee Rauchwart. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Michaela Raber (Mitte) mit den Gratulanten Amelie Marass, Krista Höchtl, Helmut Hanzl, Elvira Hanzl, Anita Marass, Leonhard Schneemann, Andreas Haadl, Tamara Grünwald, Gerhard Ploy und Peter Csandl (von links).

Wahl-Spitzenkandidatin
SPÖ Rauchwart bestätigt Michaela Raber

Die SPÖ Rauchwart hat die personellen Weichen für die Gemeinderatswahlen im Oktober gestellt. Bürgermeisterin Michaela Raber wurde bei der Generalversammlung im Gasthof Lang als Spitzenkandidatin bestätigt, Andreas Haadl als Ortsparteivorsitzender.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Petschnig (l.) und Hofer bei einer Pressekonferenz in Eisenstadt im Sommer 2020
2

Petschnig "sehr erfreut"
Norbert Hofer tritt bei Gemeinderatswahl 2022 in Pinkafeld an

Der ehemalige Präsidentschaftskandidat und jetzige Dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer (FPÖ) kandidiert bei der Gemeinderatswahl am 2. Oktober 2022 in seiner Heimatgemeinde am letzten Listenplatz  PINKAFELD. Das bestätigte FPÖ Burgenland-Chef Alexander Petschnig den RegionalMedien Burgenland am Freitagvormittag: "Ich begrüße die Kandidatur und wir freuen uns alle sehr darüber." "Signifikante Verstärkung"Hofer habe als ehemaliges Mitglied des Eisenstädter Gemeinderats sein Engagement für...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Franz Tscheinig
Die Abhaltung einer Volksbefragung zur geplanten Freiflächen-Photovoltaikanlage ist vom Tisch, die ÖVP behält sich aber rechtliche Schritte vor.

Freiflächen-Photovoltaik
Nun definitiv keine Volksbefragung in Güssing

Der Güssinger Gemeinderat hat in seiner Sitzung gestern, Mittwoch, abend die Abhaltung einer Volksbefragung zur geplanten, rund 120 Hektar großen Freiflächen-Photovoltaikanlage abgelehnt. Der Antrag war von der ÖVP eingebracht worden, die für eine Volksbefragung Unterstützungserklärungen von 790 Wahlberechtigten gesammelt hatte. SPÖ verweist auf GutachtenBürgermeister Vinzenz Knor und seine SPÖ-Fraktion stützten ihre Ablehnung der Befragung auf ein Rechtsgutachten der Landesregierung. Demnach...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
LH Doskozil bei der heutigen Pressekonferenz: "Da der Krieg nicht aufhört, werden wir unsere Solidaritätsmaßnahmen fortsetzen."
1

Ukraine-Hilfe
Das Burgenland sammelt wieder Hilfsgüter für die Ukraine

Um den Betroffenen in der Ukraine weiter zu helfen, ruft das Land wieder zur Spende von Hilfsgütern auf. LH Doskozil präsentierte am Dienstag die Details zur neuen Sammelaktion im Burgenland BURGENLAND. Gesammelt wird ab 20. April immer werktags von 7 bis 17 Uhr sowie an Samstagen von 8 bis 12 Uhr. Eine Befristung der Hilfsaktion gibt es vorerst nicht. Benötigt werden jedenfalls folgende Hilfsgüter: Babynahrunghaltbare Nahrungsmittel in KonservenHygieneprodukte (Zahnpasten, Zahnbürsten, Seife,...

  • Burgenland
  • Franz Tscheinig
Der wiedergewählte SPÖ-Chef Andreas Grandits mit Helga Gruber, Eveline Gotthardt, Renate Fabsits, Erich Taschner und LAbg. Wolfgang Sodl (von links).

Wiederwahl
Andreas Grandits bleibt an der Spitze der SPÖ Hackerberg

Die SPÖ-Ortsgruppe Hackerberg hat in einer Generalversammlung ihren Vorstand gewählt. Vorsitzender bleibt Andreas Grandits, der die Funktion - mit kurzen Unterbrechungen - schon seit 2003 ausübt. Mit ihm als Spitzenkandidat und Bürgermeisterkandidat wird die SPÖ auch in die Gemeinderatswahlen im Oktober ziehen. In den Ortsausschuss wurden außerdem Helga Gruber, Eveline Gotthardt, Renate Fabsits und Erich Taschner gewählt.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
LAbg. Wolfgang Spitzmüller hat nun von Umweltlandesrätin Astrid Eisenkopf die Antworten auf seine Landtagsanfrage zur Wasserverunreinigung in Olbendorf erhalten.

Verunreinigung
Grüne sehen Trinkwasser-Kritik in Olbendorf bestätigt

In der Beantwortung einer Landtagsanfrage der Grünen durch Umweltlandesrätin Astrid Eisenkopf sehen die Grünen ihre Kritik an den Wasser-Aufsichtsbehörden bestätigt. "Mindestens fünf Jahre wurden im Südburgenland zu wenige Trinkwasserkontrollen durchgeführt. Jahrelang wurden gesetzeswidrig die Analysen des Trinkwassers, die mehrmals pro Jahr durchzuführen und zu veröffentlichen sind, von den Gemeinden unterlassen. Das ist skandalös", erklärt LAbg. Wolfgang Spitzmüller. Nicht beantwortet wurde...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
„Es wird zentralisiert, was das Zeug hält“, kritisiert Sagartz.
3

Mehr Transparenz gefordert
ÖVP sieht Burgenland als "eine Art Geheim-Staat"

Das Informationsfreiheitsgesetz müsse gerade wegen der SPÖ-Alleinregierung dringend beschlossen werden, fordert die ÖVP Burgenland am Donnerstag BURGENLAND. Der Entwurf liegt bereits vor. Doch seit über einem Jahr lässt der Beschluss des sogenannten Informationsfreiheitsgesetzes, das für mehr Transparenz in Sachen Steuergeld-Verwendung sorgen und das Amtsgeheimnis abschaffen soll, auf sich warten. Die ÖVP Burgenland spricht sich deshalb für einen raschen Beschluss aus. "Macht braucht Kontrolle...

  • Burgenland
  • Franz Tscheinig
Der allgemeinen Teuerungswelle soll durch gezielte Maßnahmen begegnet werden, fordern Verena Dunst und Wolfgang Sodl.

Teuerung abfedern
SPÖ des Bezirks Güssing ist für "Spritpreisdeckel"

Eine Obergrenze für den Spritpreis nach ungarischem Vorbild fordert SPÖ-Energiesprecher LAbg. Wolfgang Sodl. "Durch die hohen Spritpreise steigen die Einnahmen aus Mineralölsteuer und Mehrwertsteuer. Der Staat muss eingreifen", betonte Sodl bei einem Pressegespräch in Olbendorf, ohne sich aber auf eine Zahl für die Preisgrenze festlegen zu wollen. "Kilometergeld erhöhen"Auf der SPÖ-Forderungsliste steht außerdem die Erhöhung des amtlichen Kilometergeldes. "Seit 2008 ist die Höhe mit 42 Cent pro...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
ÖVP-Landesobmann Christian Sagartz und Güssings Vizebürgermeister Alois Mondschein wollen rechtliche Schritte gegen die Ablehnung der Volksbefragung ergreifen.

Freiflächen-Photovoltaik
ÖVP beharrt auf Volksbefragung für Güssing

Die ÖVP bleibt bei ihrer Forderung, zur geplanten großen Freiflächen-Photovoltaikanlage in Güssing eine Volksbefragung durchzuführen. Vizebürgermeister Alois Mondschein hat Stephan Sharma, den Vorstandsvorsitzenden der Energie Burgenland in einem offenen Brief aufgefordert, alle Arbeiten für die 120 Hektar große Anlage bis zum Ergebnis einer Volksbefragung ruhend zu stellen. Aus rechtlichen Gründen abgelehntDie ÖVP hat in Güssing 790 Unterschriften gesammelt, mit denen die Abhaltung der...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Ziel des neuen Gesetzes ist ein beschleunigter Ausbau von Wind- und PV-Anlagen.
Aktion 3

Erneuerbare Energien im Burgenland
SPÖ beschloss Beschleunigungsgesetz

SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich: „Dieser Beschluss ist einer der wichtigsten in dieser Legislaturperiode." Die Opposition stimmte nicht mit und kritisiert  BURGENLAND. Im Landtag in Eisenstadt wurde am Donnerstag das von der SPÖ angekündigte "Erneuerbaren-Beschleunigungsgesetz" beschlossen. Angekündigt hatte LH Doskozil den Beschluss am 10. März, um den Ausbau von Wind- und PV-Anlagen im Burgenland schneller voranzutreiben. "Meilenstein"Für SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich ist der Beschluss...

  • Burgenland
  • Franz Tscheinig
Landeshauptmann Hans Peter Doskozil bei der Übergabe von kleinen Gastgeschenken in Bad Tatzmannsdorf
4

Bezirk Oberwart
LH Hans Peter Doskozil besuchte Ukraineflüchtlinge

LH Hans Peter Doskozil will, dass das Burgenland für die Vertriebenen bis zu ihrer Rückkehr eine zweite Heimat wird. BEZIRK OBERWART. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil besuchte am Mittwoch, 31. März 2022, gemeinsam mit Bischof Ägidius Zsifkovics, dem ukrainischen Bischof von Mukatschewe Iwan Semedi Nil Jurij Luschtschak, Verkehrsbetriebe Burgenland Geschäftsführer Wolfgang Werderits und Pfarrer Günther Kroiss ukrainische Vertriebene, die in Quartieren in Pinkafeld, Bad Tatzmannsdorf und...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Dem designierten Spitzenkandidaten Helmut Kovacsits (rechts) wünschten Heinrich Dorner, GR Heide Radakovits, Engelbert Hajszan und GR Lukas Wölfer (von links) viel Erfolg.
1

Gemeinderatswahl
SPÖ Güttenbach nominiert Kovacsits als Spitzenkandidat

Die SPÖ Güttenbach setzt bei der kommenden Gemeinderatswahl am 2. Oktober auf Bewährtes. Der amtierende Vizebürgermeister Helmut Kovacsits wurde von der Generalversammlung sowohl zum Spitzenkandidaten als auch zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl nominiert. Ehrengäste bei der Sitzung waren Verkehrslandesrat Heinrich Dorner und Engelbert Hajszan, dem im Herbst 2021 das Verdienstkreuz des Landes Burgenland verliehen wurde.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Hergovich und Doskozil enthüllen das neue SPÖ-Plakat in Eisenstadt
9

SPÖ-Kampagne
Doskozil und Hergovich enthüllten neues Plakat in Eisenstadt

Der SPÖ Klub startet eine neue Info-Kampagne im Burgenland rund um die drei Themen Mindestlohn, Pflege und leistbares Wohnen EISENSTADT. LH Doskozil und Klubobmann Hergovich enthüllten am Dienstag das erste von insgesamt drei Sujets am Rande der Landeshauptstadt. Es thematisiert den Mindestlohn, der gerade aufgrund der aktuellen Teuerungen eine wichtige Rolle spiele: "Das Leben wird immer teurer. Die Sorgen für viele immer größer. Unser Auftrag ist es, Antworten auf die großen Zukunftsfragen zu...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Franz Tscheinig

Politik aus Österreich

Ein zerstörtes Haus in Severodonetsk (Ostukraine) – aufgenommen am 18. Mai, den 84. Tag der russischen Invasion.
3

Aufräumarbeiten
Österreich will Ukraine mit Geräten und Fahrzeugen helfen

Österreichs Städte und Gemeinden wollen der Ukraine mit nicht mehr gebrauchten Geräten und Fahrzeugen helfen. Daneben sollen Städtepartnerschaften vertieft werden. ÖSTERREICH. Am Mittwoch riefen Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl und Städtebund-Präsident Michael Ludwig die heimischen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister dazu auf, ukrainische Gemeinden mit kommunalen Geräten und Fahrzeugen zu unterstützen. Die österreichischen Städte und Gemeinden hätten in den letzten Wochen und Monaten ihre...

  • Dominique Rohr
Inhalt der Erklärung ist eine bessere Vernetzung im gemeinsamen Kampf gegen Antisemitismus und die Förderung des jüdischen Lebens in Europa.
3

Deklaration unterzeichnet
"Antisemitismus Gefahr für Demokratie"

Vor dem Hintergrund der steigenden antisemitischen Vorfälle in Österreich und in ganz Europa lud Ministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) Vertreterinnen und Vertreter aus 15 EU-Ländern zur "European Conference on Antisemitism" nach Wien ein. Gemeinsam unterzeichneten sie eine Deklaration zum europaweiten Kampf gegen Antisemitismus. ÖSTERREICH. Vergangene Woche vermeldete die Israelitische Kultusgemeinde (IKG) einen traurigen Rekord: Insgesamt 965 antisemitische Vorfälle wurden 2021 an die dafür...

  • Dominique Rohr
Laut Grünen soll sich Österreich als neutrales Land in anderen Bereichen stärker einbringen, um den Ruf eines sicherheitspolitischen Trittbrettfahrers der NATO loszuwerden.
3

Grüne
Neutrales Österreich soll "mehr leisten als andere"

Schweden und Finnland nähern sich ihren NATO-Beitritten in großen Schritten an. In Österreich hat diese Entscheidung wieder einmal für Diskussionen gesorgt. Braucht Österreich noch die Neutralität und welche Auswirkungen hatte der EU-Beitritt für das Land? ÖSTERREICH. Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) zeigte erst kürzlich Verständnis für die NATO-Ambitionen der nordischen Staaten, für Österreich komme das aber nicht infrage. "Österreich war neutral, ist neutral und bleibt neutral", bekräftigte der...

  • Adrian Langer
Die Regierung beschließt ein Maßnahmenpaket für einen etwaigen Gas-Stopp.
1 3

5-Punkte Plan
Regierung rüstet sich mit Maßnahmenpaket für Gas-Stopp

Der Angriffskrieg von Russland gegen die Ukraine offenbarte Österreichs Abhängigkeit von russischem Gas. Deswegen möchte die Bundesregierung mit einem 5-Punkte-Paket die Widerstandsfähigkeit Österreichs im Fall einer Unterbrechung der Lieferungen von russischem Erdgas stärken. Ungenutzte Gas-Speicherkapazitäten müssen abgegeben werden und der strategisch wichtige Gasspeicher Haidach in Salzburg soll an das österreichische Gasnetz angeschlossen werden. So würde das Gas für zwei Wintermonaten...

  • Adrian Langer

Beiträge zu Politik aus

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.