09.07.2016, 17:11 Uhr

Radrundfahrt querte die südburgenländischen Bezirke

Den Zielsprint vor der Handelsakademie in Stegersbach gewann Nicola Ruffoni. (Foto: www.derfotograf.at/Klaus Titzer)
Einen italienischen Tagessieg gab es, als die Österreich-Radrundfahrt in ihrer 68. Auflage erstmals in Stegersbach Station machte. Nicola Ruffoni (Bardiani) gewann die 6. Etappe im Massensprint vor dem 21-jährigen Grazer Daniel Auer (Simplon) und dem Polen Sylwester Janiszewski (Wibatech).

Mit einer Strecke von 203,9 Kilometern war die Etappe die zweitlängste der Tour. Über 1.933 Höhenmeter führte sie von Graz über Gleisdorf, Rudersdorf, Güssing, Kohfidisch, den Geschriebenstein, Bernstein und Oberwart nach Stegersbach. 114 Fahrer absolvierten die Südburgenland-Etappe. Sieger Ruffoni kam auf ein Durchschnittstempo von 43,5 km/h.

Die Gesamtwertung gewann der Tscheche Jan Hirt (CCC) vor dem Franzosen Guillaume Martin und dem Schweizer Patrick Schelling. Bester Österreicher war Hermann Pernsteiner als Sechster.

Gesamtwertung
1. Jan Hirt CZE 30:52:09
2. Guillaume Martin FRA + 1:17
3. Patrick Schelling SUI 1:29
4. Delio Fernandez ESP 1:31
5. Stephane Rossetto FRA 1:49
6. Hermann Pernsteiner AUT 2:21
7. Markus Eibegger AUT 3:21
8. Brendan Canty AUS 3:28
9. David Belda Garcia ESP 3:46
10. Marco Minnaard NED 4:19
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.