28.09.2016, 12:02 Uhr

Vereinsfeste: Kammer sieht "Wildwuchs" unter nicht Gemeinnützigen

Tourismus-Spartenobmann Helmut Tury: "Gleiches Recht für alle, die gewerblich tätig sind". (Foto: Muik)
"Keinen Grund zum Jubeln" sieht die Wirtschaftskammer angesichts der vom Nationalrat beschlossenen erleichterten Regelungen für Vereinsfeste.

"Es muss gleiches Recht herrschen für alle, die gewerblich tätig sind. Die Gastronomie fordert ein Veranstaltungs­register und die Offenlegung der Vereinsgebarung gegenüber dem Finanzamt, um die wirklich gemeinnützigen Vereine zu schützen und Rechtssicherheit zu erhalten", erklärt der burgenländische Tourismus-Spartenobmann Helmut Tury aus Olbendorf.

Es gebe nach wie vor einen Wildwuchs an Vereinen und Vereinsfesten, die keinen gemeinnützigen Charakter haben und trotzdem von den Privilegien der Gemeinnützigkeit profitieren würden. Damit müsse Schluss sein, so Tury. "Zur Diskussion stehen nicht die Feste von Feuerwehren oder gemein­nützigen Organisationen, sondern jene, die Feste ohne gemeinnützigen Charakter organisieren."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.