15.06.2016, 13:26 Uhr

Zwei Großkundgebungen bringen am Samstag den Verkehr in der Innenstadt zum Erliegen

Die Regenbogenparade führt von 15 bis 20 Uhr rund um den Ring. (Foto: Franz Schuster)

Am Samstag, den 18. Juni, legen die "Regenbogenparade" und der "Marsch für Jesus" die komplette Innenstadt lahm.

INNERE STADT. Am Samstag verwandelt sich der Ring zu einer Flaniermeile. Um 12.30 Uhr startet am Heldenplatz der "Marsch für Jesus" mit geplanten 15.000 Teilnehmern. Um 15 Uhr geht´s zwischen Schottenring und Sigmund-Freud-Park weniger christlich zu: 100.000 Teilnehmer werden zur Regenbogenparade erwartet, die bis 20 Uhr den Ring in eine Partyzone für die Homosexuellen- und Transgender-Bewegung verwandeln.

Der "Marsch für Jesus" bewegt sich über die Löwelstraße und die Schreyvogelgasse über den Ring bis zum Heldenplatz, wo die Schlusskundgebung für 21 Uhr geplant ist.

Die "Regenbogenparade" startet am Schottenring und führt nach einer Runde um den Ring über den Museumsplatz und die Landesgerichtsstraße bis zum Sigmund-Freud-Park, wo das Ende für 20 Uhr veranschlagt ist.

Stauwarnungen in sämtlichen innerstädtischen Bezirken

So klar die Aussagen der beiden Veranstaltungen sind, so verständlich ist auch der Ärger der Autofahrer, da der ÖAMTC vor einer kompletten Lahmlegung der Innenstadt warnt. Auch rund um die City rechnet der Verkehrsclub mit Staus auf folgenden Strecken:

Spittelauer und Roßauer Lände
Untere Donaustraße
Franzensbrückenstraße
Praterstraße
Rennweg
Prinz-Eugen-Straße
Favoritenstraße
Rechte Wienzeile
Burggasse
Lerchenfelder Straße
Josefstädter Straße
Alser Straße
Währinger Straße
Zweierlinie Richtung Landesgerichtsstraße ab Schwarzenbergplatz

Erschwerend kommt hinzu, dass ab 12 Uhr die Autobuslinien 1A, 2A und 3A eingestellt werden. Ein Ausweichen auf die Straßenbahn ist nicht möglich, da ab 12.30 Linien 1, 2, 31, 71, D und die Vienna Ring Tram umgeleitet oder kurzgeführt werden, ebenso wie die Buslinie 74A.

Auf den Linien 43, 44, 46, 49, 48A und 57A kommt es ab 16 Uhr zu Kurzführungen. Unterwegs sind Straßenbahngarnituren am Ring jedoch trotzdem: Beflaggt mit Regenbogenfähnchen führen Straßenbahnen den Paradenzug um den Ring an.

Hintergrund

Bericht: Katholiken marschieren am Tag der Regenbogenparade
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.