09.03.2016, 13:54 Uhr

Einfluss politischer Diskussionskultur auf die Meinungsbildung über Flucht und Asyl

Wann? 17.03.2016 19:00 Uhr

Wo? Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck AT
Innsbruck: Haus der Begegnung | Der Vortrag mit dem Titel "Einfluss politischer Diskussionskultur auf die gesellschaftliche Meinungsbildung in Bezug auf Flucht und Asyl" wird anlässlich des World Social Work Day 2016 organisiert. Dieser wird am 17. März im Haus der Begegnung in Innsbruck veranstaltet. Im Anschluss an den Vortrag findet zusätzlich noch eine Diskussionsrunde statt.
Mag.a Nina Horaczek, Politikwissenschafterin und Journalistin des Wiener Stadtmagazins der Falter, beleuchtet in ihrem Vortrag, inwieweit die Meinung politischer Parteien auf Bürger*innen Einfluss ausübt, insbesondere wenn es darum geht, für oder gegen Asylwerber*innen und Flüchtlinge einzutreten.
Ausgewählte Expert*innen ergänzen die Perspektiven in einem anschließenden Diskussionsgespräch mit dem Publikum.
Das Thema Flucht und Asyl ist ein zentraler Schwerpunkt in der politischen Diskussion. Vertreter*innen der unterschiedlichsten Parteien beziehen immer wieder für oder gegen Asylwerber*innen und Flüchtlinge Stellung. Diese polarisierenden Tendenzen sind nicht nur in Österreich zu beobachten, sondern lassen sich im gesamten EU-Raum verfolgen. Wie die letzte Europaratswahl aufzeigte, erzielten vor allem rechte Parteien mit ihrem wiederholten Bezug auf Flucht und Asyl starken Erfolg.

Referentin:
Mag.a Nina HORACZEK, Politikwissenschafterin, Chefreporterin der Falter. Sie widmet sich in ihrer Arbeit dem Thema Rechtsextremismus und publizierte neben zahlreichen Artikeln in österreichischen Medien auch mehrere Bücher zu dem Thema.

Moderation: Dr. Benedikt SAUER, Literaturwissenschafter, freier Journalist und Buchautor

Weitere Referent*innen der Diskussionsrunde:
A.Univ.-Prof. Mag. Dr. Reinhold GÄRTNER, Politikwissenschafter aus Innsbruck mit Schwerpunkt Rechtsextremismus, Migrationspolitik sowie Rassismus
Mag. Dr. Georg MACKNER, Öffentlichkeitsarbeit Tiroler Soziale Dienste GmbH
Manuel WENDA, MSW, Sozialarbeiter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.