Alles zum Thema Diskussion

Beiträge zum Thema Diskussion

Lokales
"Als Politiker war Werner Haslauer stets streitbar, jedoch immer fair und vor allem aufrecht", hört man in Mariahilf über ihn.

Todesfall
Werner Haslauer gestorben

Werner Haslauer, Bezirksrat seit 1993 und von 2005 bis 2011 stellvertretender Bezirksvorsteher, ist im 79. Lebensjahr gestorben. MARIAHILF. Nach dem Besuch einer Jesuitenschule studierte Werner Haslauer Technische Chemie und später Architektur. Er arbeitete in Industriebetrieben und später als Selbständiger in der Baubranche. Werner Haslauer war Gründungsmitglied der Grünen und bis 1988 Bundesgeschäftsführer. Aktiv in Hainburg Während der Besetzung der Hainburger Au 1984 brachte er den...

  • 13.02.19
  •  3
  •  3
Lokales
Bürgermeister Gerald Schmid will ein Alkoholverbot am neuen Hauptplatz.

Knittelfeld
SPÖ fordert Alkoholverbot am Hauptplatz

Das Vorhaben wird geprüft - KPÖ stimmte im Gemeinderat dagegen. KNITTELFELD. Im Vorjahr wurde in der Eisenbahnerstadt eine punktuelle Videoüberwachung an neuralgischen Stellen kritisch diskutiert. Jetzt wagt die Stadt-SPÖ einen neuen Vorstoß und fordert ein Alkoholverbot am neuen Hauptplatz. Bürgermeister Gerald Schmid begründet das mit "Beschwerden aus der Bevölkerung". Belästigung Im Vorfeld der Eröffnung des neuen Hauptplatzes soll die "Ordnung dauerhaft gewährleistet ... und etwaige...

  • 07.02.19
Lokales
2 Bilder

Gesundheit ist wichtigstes Gut

KPÖ Steiermark präsentiert Ideen für ein besseres Gesundheitssystem. "Wie krank ist unser Gesundheitssystem?" Diese Frage stellten die drei Vertreter der KPÖ Steiermark an den Anfang der Diskussionsveranstaltung im Gasthaus Billek in Feldbach. LAbg. Claudia Klimt-Weithaler, der Grazer Gesundheits-Stadtrat Robert Krotzer und Martin Reinbacher als Experte für den Pflegebereich stellten dazu die Broschüre "So retten wir unser Gesundheitssystem" vor. Auf 24 Seiten präsentiert die KPÖ ihre Ideen...

  • 03.02.19
Wirtschaft

Keine Schuldgefühle als Diesel-Fahrer

Verfolgt man die Diskussionen rund um das CO2-Thema, kommt man zum Schluss, dass wir Autofahrer an allem schuld sind und uns tunlichst damit anfreunden sollten, wieder zu Fuß zu gehen oder mit dem Radl zu fahren. In die Schusslinie von Umweltaposteln geraten sind vor allem die bösen Diesel-Fahrer und die Autoindustrie, die solche umweltverschmutzenden Fahrzeuge produziert. Als ob das der einzige Grund für die weltweit steigenden CO2-Werte wäre. An der hohen Kohlenstoffdioxid-Belastung (CO2),...

  • 31.01.19
Politik
2 Bilder

Diskussion
Gesundheitsreform – aber wie?

STEYR, STEYR-LAND. Trotz heftiger Kritik und rechtlicher Bedenken beschließen ÖVP und FPÖ in der letzten Nationalratssitzung des Jahres die „Krankenkassenreform“: 21 Kassen werden auf 5 zusammengelegt, Leistungsunterschiede bleiben bestehen und Unternehmer bestimmen künftig in der Versicherung der Beschäftigten. Angeblich soll damit bis 2023 eine Milliarde eingespart werden – wie und wo genau kann die Regierung allerdings nicht erklären. Durch den Umbau der Sozialversicherung werden vor...

  • 30.01.19
Politik
Will die Österreicher entlasten: Hartwig Löger

Dieser Zug fährt in Richtung Reform ab: Hartwig Löger zu Gast in Graz

Entlastung für die Steuerzahler: Was viele Bundesregierungen bereits propagiert haben, soll in der aktuellen Legislaturperiode nun umgesetzt werden. Welche Maßnahmen Finanzminister Hartwig Löger plant, um die Abgabenquote in Richtung 40 Prozent zu senken und wie die weitere Vorgangsweise aussieht, hat der gebürtige Steirer beim gestrigen "DiensTalk" der Steirischen Volkspartei im Beisein von Franz Schellhorn (Agenda Austria) und Moderator Michael Fleischhacker erläutert. Senkung in drei...

  • 30.01.19
Lokales
Das Interesse, an der Diskussion teilzunehmen, war groß. Der Hörsaal war bis oben hin gefüllt.

Althanquartier
Das war die Bürgerversammlung zum Althangrund

380 Anmeldungen gab es, viele kamen unangekündigt: Das war die Bürgerversammlung zum Althangrund. ALSERGRUND. Wenn einmal ein ganzer Hörsaal mit Bezirksbewohnern gefüllt ist, weiß man, dass man gleich ein heikles Thema besprechen wird. 380 Alsergrunder hatten sich für die Bürgerversammlung zum neuen Althan Quartier angemeldet. Angemeldet, wohlgemerkt. Denn etwa 20 Personen kamen unangekündigt, womit man aber gerechnet hatte. Die letzte Anmeldung für die Versammlung war noch eine Stunde vor...

  • 29.01.19
Freizeit

Über den Klimawandel reden!

14.2.: Info- und Diskussionsveranstaltung „Klima und Mobilität“ Die Klima- und Energiemodellregion Krems (KEM Krems) lädt am 14. Februar in Kooperation mit der Radlobby Krems zur Infomations- und Diskussionsveranstaltung „Klima & Mobilität“ in den Ferdinand-Dinstl-Saal. Jetzt anmelden! Der Sommer 2018 mit Hitzerekorden und außergewöhnlichen Trockenperioden bot einen Vorgeschmack auf das, was uns in den kommenden Jahrzehnten erwarten wird. „Der Klimawandel und seine dramatischen...

  • 28.01.19
Freizeit
Die Klima-Filmtage veranschaulichen, wie rasant sich natürliche Prozesse und Landschaften durch Eingreifen der Menschen gewandelt haben.

Klima- und Energiemodellregion Leukental
Klima-Filmtage in der Alten Gerberei

ST. JOHANN (jos). Die Klima- und Energiemodellregion (KEM) Leukental ruft dieses Jahr die Klima- Filmtage ins Leben. An drei Abenden werden Filme zu Themen wie Klimawandel, Klimawandelfolgen und Energiewende präsentiert. Einerseits zeigen die Filme wie rasant sich natürliche Prozesse und Landschaften durch die Eingriffe des Menschen gewandelt haben und welche Folgen daraus resultieren. Andererseits werden Projekte von Bürgern und Gemeinden vorgestellt, die durch die Nutzung erneuerbarer...

  • 24.01.19
Politik

Zwettl an der Rodl
Postpartnerschaft in Zwettl ist gefährdet

ZWETTL (fog). Nach der Schließung des Postamts in Zwettl im Jahr 2010 könnte die Gemeinde nun auch die Postpartnerschaft verlieren. Das kritisierte die SPÖ Zwettl kürzlich im "Zwettler Forum". Bisher Tourismusverband finanziert Die Postpartnerschaft wurde bis dato vom Tourismusverband Zwettl finanziert und von einer Gemeindemitarbeiterin erledigt. Da Zwettl 2019 keinem größeren Tourismusverband beitrat, wie vom Land OÖ vorgegeben, entschied sich die Kommune dazu, keine Tourismusgemeinde...

  • 23.01.19
Lokales

Beteiligung braucht Unterstützung!
Partizipative Künste für alle - ein Symposium der anderen Art

In der Woche vor Ostern findet in Linz ein internationales Symposium der partizipativen Künste statt. Beim "Participatory Arts Panel" (PAP) werden jene Spielarten von Tanz und Theater ins Licht gerückt, bei denen die klassische Trennung zwischen Bühne und Publikum aufgehoben wird. Die vielfältigen Spielformen stehen im Zentrum zahlreicher Workshops und Veranstaltungen. Um das Projekt kostendeckend über die Bühne bringen zu können, haben die Organisatoren eine Crowdfundingkampagne gestartet....

  • 21.01.19
  •  1
Sport
Wallendorf und Mogersdorf spielen in der 2. Klasse Süd B.

Nach Meinungsbildungs-Umfrage unter Fußball-Vereinen
Für die 2. Klasse Süd bleibt vorerst alles wie gehabt

Der Burgenländische Fußballverband (BFV) lud alle Fußballvereine der 2. Klasse Süd an einem Tisch um das bisherige Spielsystem zur Diskussion zu stellen.  Laut Josef Hafner, zuständiger BFV-Obmann der Gruppe Süd, sollen die Vereine mehr in die Entscheidungsfindung miteinbezogen werden: "Wir als BFV wollen damit widerlegen, dass man über die Vereine einfach drüberfährt." Das bisherige Spielsystem mit den Klassen Süd A und B mit 25 Mannschaften (Gruppe A mit 13 und Gruppe B mit 12 Teams)...

  • 14.01.19
Politik
Im vergangenen Jahr für die Stadtgemeinde Landeck eine flächendeckende Parkraumbewirtschaftung ein.

Anwohnerparkkarte
Landeck: Diskussion um Höhe der Parktarife

LANDECK (otko). Vizebgm. Hittler (ÖVP) verteidigt die Höhe der Tarife. GR Jenewein (SPÖ) plädiert für Nachjustierungen. SPÖ für moderate Erhöhung Die Stadtgemeinde Landeck führte im vergangen Jahr eine flächendeckende Parkraumbewirtschaftung ein. Wiederholt kritisiert hat die SPÖ-Fraktion aber die Erhöhung der Anwohnerparkkarte von 11 auf inzwischen 14 Euro monatlich. Eine moderate Erhöhung auf 12 Euro wäre aus SPÖ-Sicht genug. Im Jahr kostet Anwohnerparkkarte 168 Euro. Zusätzlich sind...

  • 14.01.19
Politik
BV. Heimo Stopper, Andreas Mohl, Dr. Viktor Pfeiffer, Hans Kickmaier, Karl Hava, Eva Abel, Str. Dr. Stefan Mann, LAbg. Dr. Günther Sidl, Gr. Erich Deim, Gr. Norbert Liegler, David Kalwil, Gerhard Mayer, Dr. Alois Ludwan

SPÖ Klosterneuburg
SPÖ Klosterneburg unterstützt Günther Sidl bei der EU Wahl

KLOSTERNEUBURG (pa). Landtagsabgeordneter Günther Sidl, der SPÖ NÖ Spitzenkandidat für die EU Wahl stellte sich der Diskusson bei der SPÖ-Klosterneuburg. „Auf europäischer Ebene haben zerstörerische Kräfte, Demagogen und Rechtspopulisten gerade Hochsaison. Dem gegenüber braucht es eine starke Sozialdemokratie - dazu einen Beitrag zu leisten, sehe ich in diesen Zeiten auch als persönlichen Auftrag“ sagt Sidl. Wichtig ist für ihn zudem eine klare Haltung zur Europäischen Union und ihren Werten....

  • 11.01.19
Lokales
So stehen Niederösterreichs Ärzte zum Thema Impfung

Impfen 2019
Start der Impfserie: So stehen Niederösterreichs Ärzte zum Thema Impfen

Zum Start unserer Impfserie haben sich unsere Redakteure bei Ärzten aus Niederösterreich umgehört und nach ihren Meinungen zum Thema Impfen gefragt. Hier findest Du gesammelt die wichtigsten Aussagen. NIEDERÖSTERREICH. Worin sich alle Ärzte einig sind, ist die Tatsache, dass Impfen sehr wichtig ist, um nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitmenschen zu schützen. "Man lässt jene, die nicht geimpft werden können ins Messer laufen", erklärt Kinderarzt Johannes Püspök.  "Impfungen...

  • 09.01.19
Lokales

Wolf
"Ist fünf Minuten vor zwölf"

Der Wolf kehrt zurück. Bauernschaft in der Region fürchtet um ihr Vieh auf den Weiden und Almen. BEZIRK (red). Im 19. Jahrhundert wurden die Wölfe in Österreich ausgerottet. Seit einigen Jahren gibt es sie aber wieder. In Allentsteig in Niederösterreich lebt seit 2016 ein Rudel. Von diesem setzen sich Jungtiere ab, um ihr eigenes Revier zu finden. Im vergangenen Frühjahr waren innerhalb weniger Wochen in Salzburg mehrere Nutztierschäden zu verzeichnen. Im Mai riss ein Wolf zwei Schafe aus...

  • 21.12.18
Politik
Am Tag der Menschenrechte verabschiedete der Gemeinderat von St. Peter/Au eine Resolution gegen Rassismus und Intoleranz.

"Kein brauner Sumpf": Facebook-Posting führt zu Rassismus-Debatte in St. Peter/Au

Ein Facebook-Posting löste in St. Peter/Au eine heftige Diskussion über Rassismus aus. ST. PETER/AU. "Wir haben in St. Peter/Au ein Rassismus-Problem", beginnt Ibrahim Günes sein Facebook-Posting, das für ordentlichen Wirbel in der Gemeinde sorgte. Günes, Österreicher mit kurdischen Wurzeln, ist Vorsitzender der Sozialistischen Jugend in St. Peter/Au. Er schildert via Facebook unter anderem fremdenfeindliche Beschimpfungen ihm gegenüber sowie Vorfälle mit Hakenkreuz-Flaggen und...

  • 17.12.18
Wirtschaft
Fritz Gurgiser regte zum Nachdenken und zur Diskussion an.

Regionalität
"Die eigene Region stärken"

Kitz Agrar-Diskussion in in St. Johann: Regionalwirtschaft oder Kilometerfresser-Produkte ST. JOHANN (be). Selbstbewusste und intelligente Konsumenten zu werden – das forderte Fritz Gurgiser ein. Kürzlich referierte er auf Einladung des Vereins Kitz Agrar zum Thema „Konsument und Bauer – eine Symbiose“ in St. Johann. „Wir entscheiden, ob wir mit unserem Geld die eigene Region stärken oder es  auf die weltweite Reise ohne Wiederkehr schicken“, sagt Gurgiser, der etwa extreme...

  • 12.12.18
Lokales

Jugendzentrum Neuhofen
Jugendliche über den Fairen Handel Informieren

Einen Infotag veranstaltete JUZ-Leiter Emmanuel Gahleitner aus diesem Anlass. NEUHOFEN (red). Gemeinsam ging man der Frage nach, woher unsere Lebensmittel eigentlich stammen und unter welchen Bedingungen diese hergestellt werden. Dazu recherchierten die Jugendlichen die Produktionsbedingungen verschiedener Lebensmittel. Im Anschluss konnten sie sich bei einem Rollenspiel selbst in die Lage verschiedener Akteure versetzen. Als Bauern, Spediteure, Zwischenhändler oder Supermarktbetreiber...

  • 09.12.18
Lokales
Die Zufahrt zum Liftgebäude bleibt möglich, die Parkfläche rundum ist derzeit aber abgesperrt.
2 Bilder

Legt sich die Aufregung?
Elfer-Parkplatz: Gespräche laufen (wieder)

Noch stehen sie, die Bauzäune, die Hermann Volderauer am Montag auf dem Elfer-Parkplatz hat aufstellen lassen. Mit den mannshohen Gittern steckt der Neustifter Hotelier seinen Grundbesitz ab. Grob gesagt, umfasst seine Fläche rund drei Viertel der normalerweise gut 300 vorhandenen Parkmöglichkeiten. NEUSTIFT (tk). Hintergrund der Aktion ist, dass Volderauer wohl in einer Raumordnungsfrage zuletzt nicht mit der Gemeinde überein kam. Folglich wollte er vorerst auch nicht – wie sonst jedes Jahr...

  • 07.12.18
Wirtschaft
Diskussion über fehlende Widmung.

Westendorf
Kritik an Verzögerung für Hotel-Widmung

WESTENDORF (red.). Im Gemeinderat stellte GR Josef Lenk Fragen zum Stand bei der geplanten Erweiterung des Golfhotels. Das Projekt war erstmals 2015 präsentiert worden. "Bisher ist keine Widmung erfolgt, obwohl der Bauausschuss das Projekt bereits zwei Mal positiv beurteilt hat", so Lenk. Es gebe weitere Besprechungen mit den Bauwerbern. Die Bauwerber würden noch diverse Änderungen am Projekt durchführen, daher habe noch keine Widmung erfolgen können, erklärte Bgm. Annamarie Plieseis dazu....

  • 06.12.18
Lokales
Nach einer emotionalen Diskussion wurden bei der anschließenden Abstimmung die Kompromissvorschläge angenommen.
8 Bilder

Emotionale Diskussion bei der Vollversammlung
TVB TirolWest: "Ist das hier ein Basar?"

Neufestsetzung des Promillesatzes und der Aufenthaltsabgabe sorgte für Kritik: Kompromiss angenommen. LANDECK (otko). Bei der Vollversammlung des Tourismusverbandes TirolWest im Schloss Landeck vergangenen Donnerstag wurde emotional diskutiert. Die Erhöhung des Promillesatzes und der Aufenthaltsabgabe waren der Auslöser dafür. TVB TirolWest legte erfreuliche Zahlen vor Zu Beginn berichteten TVB-Obmann Konrad Geiger und TVB-GF Simone Zangerl aber über positive Zahlen. Sowohl im Winter...

  • 04.12.18
Lokales
Geschichtsexperten: Ortner, Dubasevych, Karner

Krieg und Frieden im Fokus
Experte sprach über Nationalismus

Auf Einladung des Europaressorts des Landes Steiermark, der Universität Graz und des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung analysierte der gebürtige Ukrainer Roman Dubasevych im Resowi-Zentrum die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Ukraine, Polen und Russland. Im Beisein des ehemaligen Honorarkonsuls für Polen, Gerold Ortner, und Historiker Stefan Karner warnte Dubasevych davor, dass alte Ressentiments und Nationalismen wie eine "toxische Flaschenpost" der...

  • 01.12.18
Politik
Kinder und Kopftuch: Geht es nach Hikmet Arslan, soll ein Mädchen nach Beendigung der Schulpflicht selbst entscheiden.
4 Bilder

Kopftuchdebatte
Es ist doch nur ein Stück Stoff

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kopftuchverbot für muslimische Volksschüler – ein umstrittener Vorstoß, auch im Bezirk Neunkirchen. Übertrieben Auf Landesebene macht man sich Gedanken darüber, ob Kinder in Schulen ein Kopftuch tragen dürfen oder nicht. Selbst Österreicher mit muslimischen Migrationshintergrund sprechen sich gegen ein Kopftuch für Kinder aus. So der Neunkirchner Hikmet Arslan (Grüne): "Natürlich sollte ein siebenjähriges Mädchen kein Kopftuch tragen. Aber wie viele tun das schon in...

  • 30.11.18
  •  1