11.05.2016, 14:31 Uhr

Pfingstverkehr führt zu erhöhter Unfallgefahr

Pfingsten gilt als eines der gefährlichsten Verkehrswochwenenden im Jahr (Foto: Neumayer)

Pfingsten ist eines der gefährlichsten Wochenenden im Straßenverkehr. Häufige Unfallursachen sind überhöhte Geschwindigkeit und Ablenkung.

06.06.2014: Freitag vor Pfingsten - 204 Unfälle

2014 kam es am Freitag vor dem Pfingstwochenende zu 204 Verkehrsunfällen an nur einem Tag. In jenem Jahr war das der "gefährlichste Tag" des ganzen Jahres. An keinem Tag kam es zu mehr Unfällen im Straßenverkehr. Neben diesem Freitag vor Pfingsten gehören noch der Dienstag (10.06.2014) und der Mittwoch (11.06.2014) nach Pfingsten mit je 193 Verkehrsunfällen zu den den Spitzenreitern von 2014.

Appell des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV)

Das KFV appelliert zu defensiver Fahrweise und gegenseitiger Rücksichtnahme. „Zu Pfingsten ist aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens mit Stress, Staus und brenzligen Verkehrssituationen zu rechnen. Eine defensive Fahrweise und vor allem auch die gegenseitige Rücksichtnahme sind besonders wichtig, damit alle sicher ans Ziel kommen“, so Dr. Othmar Thann, Direktor des KFV.

Hauptursachen für Unfälle sind überhöhte Geschwindigkeit und Ablenkung.

Zusätzliche Risikogruppe Motorradfahrer

Auch bei den Motorradfahrern gehören nicht angepasste Geschwindigkeit und Unachtsamkeit zu den Hauptunfallursachen. Daneben spielen auch Fahrfehler und riskante Überholmanöver eine wichtige Rolle bei den Unfallursachen. Viele der Motorradunfälle sind Alleinunfälle.

Neben einer passenden Ausrüstung erfordert das sichere Fahren mit dem motorisierten Zweirad auch genügend Erfahrung, um mit Risikosituationen umgehen zu können. „Hierbei ist entscheidend, dass die Erfahrung nicht allein auf der Fahrerfahrung mit dem Auto beruht, denn diese kann nicht nahtlos auf das Motorradfahren umgelegt werden“, so Thann.

Zum Thema

Informationen zum Pfingstreiseverkehr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.