16.06.2016, 10:00 Uhr

Rudersdorf verzeichnet Bevölkerungszuwachs dank Wohnbau

Die acht neuen Wohnungen der Oberwarter Siedlungssgenossenschaft in der Lindenstraße werden im Sommer bezugsfertig sein. (Foto: Peter Sattler)
Durch ihre Position als Wirtschaftsstandort ist die Gemeinde Rudersdorf auch als Wohnort attraktiv. Das lässt sich an der Bevölkerungsstatistik ablesen, die eine stetige Zunahme der Einwohnerzahl dokumentiert.

2002 zählten Rudersdorf und Dobersdorf zusammen 2.081 Einwohner. 2008 waren es bereits 2.149, und aktuell sind es 2.207.

Ausreichend Wohnraum

Den Zuzüglern stellt die Gemeinde auch entsprechenden Wohnraum bereit. Allein die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) hat in den letzten 20 Jahren 215 Wohnungen in Rudersdorf und 47 in Dobersdorf errichtet. Dazu kommen Reihenhäuser und Geschäftslokale. Die Gemeinde selbst hat 31 Mietwohnungen in ihrem Bestand.

Weitere acht Wohnungen

Die nächste Wohnanlage steht bereits vor ihrer Fertigstellung. In der Lindenstraße sind ab dem Sommer acht Wohnungen bezugsbereit, die die OSG in den letzten Monaten errichtet hat.

Die Wohneinheiten mit einer Größe von 61 m² bis 88 m² werden sowohl jungen Menschen als auch Familien Platz zum Wohnen bieten. Interessenten können sich an das OSG-Büro in Oberwart wenden (Telefon: 03352/404)

Ermöglicht durch:


Zu den Ortsreportagen aus Rudersdorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.