20.09.2016, 17:37 Uhr

UPDATE: OP-Betrieb im LKH Kirchdorf kann ab Montag, 26.9.2016, wieder in vollem Umfang aufgenommen werden

Eine Kellerassel hat den Weg in einen OP gefunden und den Betrieb vorerst lahmgelegt.

Im LKH Kirchdorf musste am Dienstag, den 20. September 2016, der OP-Bereich wegen Schädlingsbefall gesperrt werden. Das OP-Personal hatte eine Kellerassel gefunden.

KIRCHDORF. Gestern Abend (20.9.) und heute konnten die Begehungen
des vom Schädlingsbefall betroffenen OP-Bereiches abgeschlossen werden. Mit
facheinschlägigen Firmen wurden heute die entsprechenden Sanierungsmaßnahmen vereinbart und ein Zeitplan zur Wieder-Inbetriebnahme fixiert.

Um einen weiteren Schädlingsbefall im LKH Kirchdorf zu verhindern, sind gestern und heute die betroffenen Bereiche eingehend untersucht worden. Es wurden Mängel bei den Abdichtungen der Decke und bei den Beleuchtungskörpern des OP‘s festgestellt. Diese Schäden werden von facheinschlägigen Unternehmen bis Freitag, 23.9.2016, 20 Uhr, vollständig saniert.

Für Samstag, 24.9.2016, ist vorgesehen, die entsprechend notwendigen Reinigungsarbeiten durchzuführen und die OP´s entsprechend der Hygienerichtlinien wieder auf Reinraumstandard zu bringen.

Für Sonntag, 25.9.2016, ist geplant, den OP-Betrieb für Notfälle wieder einzurichten.
Der Vollbetrieb aller fünf OP´s kann voraussichtlich am Montag, 26. September, wieder aufgenommen werden. Alle betroffenen Patienten sind über die notwendige Verschiebung ihrer geplanten OP´s bereits vom Kirchdorfer Spital aus aktiv kontaktiert worden, ebenso sind die Rettungsorganisationen und Nachbarspitäler über den Zeitplan informiert. Die gestern eingerichtete Hotline, unter der sich Patienten informieren können, ist weiterhin unter Tel. 05 055467-22703 erreichbar.

Presseaussendung vom 20. September 2016

LINZ/KIRCHDORF. Im LKH Kirchdorf ist heute ein Schädlingsbefall im OP aufgetreten.
Es ist daher aus Gründen der Patientensicherheit notwendig, den gesamten OP- Bereich bis auf weiteres zu schließen, um die Ursachen zu klären und entsprechende
Maßnahmen zu setzen. Vermutliche Ursache für den Schädlingsbefall könnte die
laufende Baustelle sein. Experten gehen der Ursache bereits auf den Grund und
werden entsprechende Sanierungsmaßnahmen einleiten.

Von der Schließung betroffen sind alle fünf OP´s. Daher können derzeit keine
Patienten in den Bereichen Unfall, Chirurgie und Orthopädie sowie
Gynäkologie und Geburtshilfe versorgt und neu aufgenommen werden. Die
Rettungsorganisationen und die Nachbarspitäler sind bereits informiert. Das LKH Kirchdorf wird derzeit mit Notfällen nicht angefahren.

Alle Patienten, die für morgen zu geplanten Operationen im Spital
aufgenommen werden sollten, sind bereits aktiv vom Spital aus kontaktiert worden. Zudem wurde eine Hotline eingerichtet, unter der sich Patienten
informieren können: 05 055467-22703.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.