14.10.2016, 09:01 Uhr

Kremsmünster: Asylwerber als Drogendealer überführt

(Foto: asierromero/Fotolia)

Die Polizei führte umfangreiche Ermittlungen gegen einen afghanischen Staatsbürger aus Kremsmünster. Der Beschuldigte soll laut Polizeimeldung zumindest seit Anfang des Jahres knapp 700 Gramm Cannabis gewinnbringend verkauft haben.

KREMSMÜNSTER. Der Gesamterlös der nachgewiesenen Menge beträgt etwa 7000 Euro. Aufgrund einer von der Staatsanwaltschaft Steyr angeordneten Hausdurchsuchung in der Wohnung des Beschuldigten konnten am 26. September 2016 insgesamt 195 Gramm Cannabis und diverses Zusatzmaterial sichergestellt werden. Der Großteil des sichergestellten Cannabis war bereits in Zwei-Gramm-Packungen für den Verkauf vorbereitet. Weiters wurden Bargeldbestände in Höhe von etwa 700 Euro sichergestellt. Der Asylwerber dürfte den Großteil des Cannabis an minderjährige Asylwerber in Kremsmünster und Bad Hall verkauft haben. Der Beschuldigte wurde bei der Staatsanwaltschaft Steyr auf freiem Fuß angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.