06.06.2016, 07:05 Uhr

OÖVP-Sommerakademie in Schlierbach

LAbg. BPO Wolfgang Stanek (OÖVP Landesbildungsreferent), Maria Pachner (Bürgermeisterin Grieskirchen), LGF LAbg. Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, LH Dr. Josef Pühringer, Heidi Glück (ehemalige Pressesprecherin Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel), LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer, LR Max Hiegelsberger und Katharina Seebacher (Bürgermeisterin von Schlierbach) (v.l.n.r.) (Foto: OÖVP)

150 Funktionärinnen und Funktionäre nutzten neues Bildungsangebot der OÖVP

SCHLIERBACH (sta). 2016 steht für die OÖVP deshalb ganz im Zeichen einer Weiterbildungs- und Unterstützungsoffensive für ihre Ortsparteien und Funktionärinnen bzw. Funktionäre. Um den Anforderungen moderner Partei- und Gemeindearbeit gerecht zu werden, wurde ein umfangreiches, neuartiges Angebot konzipiert. Ein neues Angebot daraus ist die OÖVP-Sommerakademie, die vergangen Freitag und Samstag im SPES in Schlierbach Premiere hatte.
„Die Funktionärinnen und Funktionäre sind das Herz der OÖVP. Ihr Einsatz ist nicht selbstverständlich. Deshalb haben wir es auch zu unserer zentralen Aufgabe für 2016 erklärt, sie optimal in ihrer Arbeit zu unterstützen. Umso erfreulicher ist der große Zuspruch und das rege Interesse an unseren Weiterbildungsangeboten. 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der ersten OÖVP-Sommerakademie – das ist bereits jetzt ein Erfolg. Die Sommerakademie werden wir daher als Fixpunkt in das Schulungsangebot der OÖVP aufnehmen“, zeigt sich OÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer begeistert.

Die OÖVP-Sommerakademie, ein Best-Of-Bildungsprogramm, zeitliche kompakt an einem Wochenende und an einem Ort. Rund 150 Teilnehmer nutzten die Chance zur Weiterbildung in den Bereichen Partei- und Gemeindearbeit sowie zum Erfahrungsaustausch untereinander. Ob Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikationstraining, Gemeinde-und Geschäftsordnung oder Projektmanagement – die Themen der sechs Workshops und drei Dialogformate waren vielfältig und abwechslungsreich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.