19.05.2016, 11:00 Uhr

Neubesetzung bei der Such- und Lawinenhundestaffel der Bergrettung

Bergrettung Kitzbühel: Nachfolger von Alexander Semonsky ist Sebastian Antretter von der Ortsstelle Westendorf. (Foto: privat)

Der Nachfolger von Alexander Semonsky, Bergrettung Kitzbühel und Bezirksleiterstellvertreter der Such- und Lawinenhundestaffel der Bergrettung Tirol, ist Sebastian Antretter von der Ortsstelle Westendorf.

TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL. Semonsky war zwölf Jahre Lawinenhundeführer der Bergrettung Tirol und davon sieben Jahre als Bezirksleiterstellvertreter Kitzbühel und Kufstein tätig. Semonsky konnte mit seinen Hunden Faldo und Ceros unter anderem einen Lawinenverschütteten nach 40 Minuten lebend bergen - und geht mit dem Geretteten noch jedes Jahr eine Skitour. Altersbedingt geht sein treuer Begleiter Ceros in die wohlverdiente Hundepension Semonsky hat sich entschieden, keinen weiteren Hund mehr auszubilden. Antretter ist seit 1987 bei der Bergrettung Westendorf, 12 Jahre war er Ortsstellenleiter Stellvertreter, 22 Jahre Ausbilder bei seiner Ortstelle und seit 1992 Einsatzleiter. Seit fünf Jahren ist er Lawinenhundeführer der Bergrettung Tirol mit seiner Hündin Asta.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.