20.04.2016, 11:17 Uhr

Nothegger will Verbesserungen in Sachen Wohnungsreferat

KITZBÜHEL (niko). Thomas Nothegger (UK) ist neuer Obmann des Wohnugnsausschusses des Gemeinderats. Er fordert nun, dass die Anliegen der Bürger an das Stadtamt und nicht an ihn persönlich herangetragen werden sollen. "Auch andere können diese Sachen nicht während der Arbeitszeit erledigen." GR Manfred Filzer kritisierte, dass Bgm. Winkler Anfrager wegen Wohnugen an Nothegger statt an das Amt verwiesen habe.

"Das ist die politische Arbeit, dass wir die Anliegen der Menschen aufnehmen, das haben auch frühere Referenten gemacht; wir sind gewählt, um für die Bürger da zu sein und letztlich ist das auch die Arbeit eines Ausschussvorsitzenden", widersprachen Bgm. Klaus Winkler, GR Peter Hechenberger und GV Ellen Sieberer.

Nothegger bemängelte auch das bisherige Fehlen von Unterlagen. "Und das Wohnungsamt ist personell unterbesetzt; es braucht hier geregelte Verhältnisse."

Derzeit gebe es lt. Nothegger rund 200 Wohnungssuchende und einen Bedarf an 150 Wohnungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.