Alles zum Thema Bürger

Beiträge zum Thema Bürger

Lokales
Hohes Gras: WOCHE-Leserin kritisiert, dass allgemeine Grünflächen in Gratkorn nicht ausreichend gepflegt werden.
4 Bilder

Gratkorn: Diskussion um Grünpflege

Mangelnde Grünpflege der Gemeinde Gratkorn wird kritisiert. Bürgermeister will Lösung suchen. "Die Grünpflege in Gratkorn ist zum Teil eine Zumutung", sagt WOCHE-Leserin Ulrike Giber. "Die Grünflächen vor Schule und Kindergarten sind immer schön gepflegt, aber darüber hinaus ist es schlimm", erläutert Giber. Die WOCHE fragte bei Bürgermeister Helmut Weber nach, was es mit der Beschwerde auf sich hat. Paradies für Zecken "Wir haben in den letzten vier Jahren bereits einige Male versucht,...

  • 10.07.19
  •  2
Lokales
2 Bilder

Bürger planen Demo gegen Lkw-Flut in Oberwaltersdorf

Die neue Bürgerliste Pro Oberwaltersdorf prangert den wachsenden Lkw-Verkehr durch den Ort an. OBERWALTERSDORF. "Wir wollen endlich etwas gegen die Mautflüchtlinge von der A2 und der A3 machen, denn dem bisherigen Gemeinderat um Exbürgermeister Markus Gogollok und der derzeitigen Bürgermeisterin Natascha Matousek sind zwar die Tatsachen bekannt, aber sie machen nichts dagegen. Jetzt packen wir es an." Am 15. Juli demonstrieren die Pro OberwaltersdorferInnen von 6 bis 8 Uhr früh auf der...

  • 04.07.19
Politik
Das Schulvorfeld des Zentrums inklusiver Schulen (ZIS 17) in der Leopold-Ernst-Gasse wird umgestaltet.
3 Bilder

Umgestaltung Leopold-Ernst-Gasse
Zu wenig Info für die Bürger?

Eine Anfrage der FPÖ zum Umbau des Schulvorfeldes in der Leopold-Ernst-Gasse sorgt für Gesprächsstoff. HERNALS. Die Leopold-Ernst-Gasse bekommt ein neues Gesicht. Seit 17. Juni laufen die ersten Arbeiten für die komplette Umgestaltung. Das allgemeine Motto lautet "Weniger Verkehr, mehr Grün". Besonders das Zentrum inklusiver Schulen (ZIS 17) wird von der Umgestaltung profitieren. Die Schule bekommt ein dringend notwendiges neues Schulvorfeld. Das neue Schulvorfeld mit Hochbeet,...

  • 01.07.19
  •  1
Lokales
Auch die jüngsten Stadtbürger von Leonding legten sich für das Logo ins Zeug und gaben ihre Version des Stadtnamens zum Besten. Im Herbst soll das neue Logo präsentiert werden.
2 Bilder

Neues Logo für Leonding

Neben einer neuen Bürgermeisterin bekommt Leonding auch einen neuen, modernen Außenauftritt. LEONDING (red). Vor rund zwei Jahren initiierte die Stadtgemeinde Leonding das Projekt "Leonding 2030". Gemeinsam mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Bildung, Kultur, Jugend und Politik erarbeitete man Strategien und Visionen für die Zukunft der Stadt. Aus diesem Grund hat man sich auch dafür entschlossen, dass der Außenauftritt der Stadt modern und neu gestaltet wird. "Unser altes Logo ist seit...

  • 14.06.19
Politik
Spitzenkandidat der Volkspartei in Niederösterreich, Lukas Mandl, mit ÖVP-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner.

EU-Wahl 2019
So wählten die Scheibbser

Die Europa-Wahl ist zu Ende: Wir haben nachgefragt, was die Scheibbser vom Ergebnis halten. BEZIRK. Europa wählte, wer ins Parlament ziehen darf. Auch die Scheibbser ließen sich davon nicht abhalten. So schreitet man zur Urne In allen 18 Scheibbser Gemeinden wurde gewählt. "Wir haben das Wahlrecht in Österreich. Davon müssen wir selbstverständlich auch Gebrauch machen", meint der Wieselburger Gerhard Eder. "Mit dieser Wahl konnten wir die Zukunft dieses Landes ändern", zeigt sich die...

  • 28.05.19
  •  1
Lokales

Kennst du die Antworten?
5 Fragen aus der Region

Wie viele Wanderer nahmen am 3. Steigerlhüpfen auf der Hohen Wand teil? Wie viele Prozent der Pittener sprachen sich bei der Volksbefragung gegen eine Bausperre für Hamburger aus? Wie viele Straßenkilometer trennen Breitenau und Breitenstein voneinander? Wer lud Retter und Ersthelfer zum Heurigen ein? Wo stürzte neulich Wochenende ein Hubschrauber ab?

  • 23.05.19
Lokales

Kommentar
Und alle fühlen sich als Sieger

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das Volk hat ein Machtwort gesprochen: 53,5 Prozent jener Pittener, die an der Volksbefragung zur – salopp gesagt – Bausperre für Hamburgers Werkserweiterung aussprachen sind gegen diese Sperre. Und obwohl mit dieser Bürger-Entscheidung Oliver Strametz und die Bürgerinitiative gegen das Hamburger-Projekt einen Dämpfer bekommen haben, fühlt sich Strametz dennoch auch als Sieger. Denn, so betont er, haben SPÖ, ÖVP und FPÖ zusammen "nur" 53,5 Prozent erreicht. Und das...

  • 19.05.19
Lokales
<f>Die Sanierungsarbeiten</f> am Pavillon in der Marktgemeinde Payerbach dulden keinen Aufschub mehr.
2 Bilder

240.000 Euro fließen in Payerbachs Infrastruktur

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Gemeinderat beschloss in seiner jüngsten Sitzung, dass die Sicherheit der Gemeindebürger gewahrt werden muss. Die umgehende Realisierung zweier dringender Sanierungsprojekte wurde einstimmig beschlossen. "Im ersten Fall werden schadhafte Teile der Leitschienen entlang der alten B27 durch neue Elemente ersetzt", so Gemeinderat Christoph Rella. Und auch der in die Jahre gekommene, teils schadhafte, Musikpavillon im Payerbacher Park, wird grundlegend saniert. Kosten für...

  • 18.05.19
Wirtschaft
Heli-Port in Erpfendorf soll gebaut werden.

Erpfendorf/Kitz-Air
Bürger äußern Bedenken gegen geplanten Heli-Port

ERPFENDORF (niko). Wie bereits berichtet steht Georg Schuster mit seiner Kitz-Air vor der Realisierung seines lange geplanten Heli-Ports in Erpfendorf. Nach Kritik der Grünen meldet sich nun eine Gruppe "besorgter Bürger" mit Bedanken gegen das Vorhaben. Kritik in SchreibenBezweifelt werden in einem der Redaktion vorliegenden Schreiben etwa die "durchschnittlich vier Starts/Landungen pro Tag". Die Kitz-Air-Helikopter seien lauter und fliegen tiefer als etwa die ÖAMTC-Helis. Bezweifelt...

  • 16.05.19
Politik
Die Liste Fritz fordert eine Rückkehr zur Wahlpflicht. So würde das Pflichtbewusstsein der Bürger gestärkt.

Wahlpflicht
Liste Fritz fordert Wiedereinführung der Wahlpflicht

TIROL. Noch bis 1999 herrschte in Tirol eine Wahlpflicht. Die Liste Fritz fordert eine Rückkehr zu dieser Regelung. Mit Skepsis betrachtet VP-KO Wolf diesen Vorschlag. Er bezweifelt, dass eine Wahlpflicht das richtige Mittel ist, um die Wahlbeteiligung zu erhöhen. Trotzdem müsse die Erhöhung weiterhin das gemeinsame Ziel bleiben.  Pflichtbewusstsein der Bürger stärkenMit historischen Tiefständen von bis zu 35 Prozent bei Wahlbeteiligungen (EU-Wahl 2014) sieht die Liste Fritz die Grenzen der...

  • 03.05.19
Lokales
Westendorf soll ein umfangreiches Mobilitätskonzept erhalten.

Westendorf
Mobilitätskonzept: Entwurf wird am 7. Mai präsentiert

WESTENDORF (red.). Der Entwurf des Mobilitätskonzepts wird in einer Bürgerversammlung am 7. Mai um 19.30 Uhr im Alpenrosensaal vorgestellt. In Sitzungen, Workshops und Dorfrundgang wurden aktuelle Fragen zum Thema Mobilität in Westendorf vom Bürgerrat gemeinsam mit Experten disksutiert. Es gab Verkehrserhebungen und diverse Verbesserungsvorschläge für das örtliche Verkehrsgeschehen. "Manche der Ideen erwiesen sich als nicht durchführbar oder weniger geeignet, aber zahlreiche Vorschläge...

  • 26.04.19
Politik
2 Bilder

Für eine bessere Zukunft
EUROPAWAHL 2019

Diesmal genügt es nicht, nur auf eine bessere Zukunft zu hoffen: Diesmal müssen wir alle Verantwortung übernehmen. Deshalb solltest Du diesmal nicht nur selbst wählen, sondern auch andere motivieren, ihre Stimme abzugeben. Denn wenn alle wählen, gewinnen auch alle. Um sich im Vorfeld zur Europawahl ausreichend zu informieren, hat die Europäische Union für die Wahl 2019 eine Vielzahl an Aktionen und Kampagnen vorbereitet. Auf einer Website des Europäischen Parlaments, die zum Zwecke der...

  • 18.04.19
  •  1
  •  2
Lokales
Sabine Schmid und die Mitorganisatoren laden zur Infoveranstaltung am Mittwoch ein.

Gemeinde Unserfrau-Altweitra feilt an Kinderbetreuung

Bürger laden schon zum Infoabend ein, während die Gemeinde noch den Bedarf erhebt. UNSERFRAU-ALTWEITRA. Aus zwei Workshops in der Gemeinde Unserfrau-Altweitra, die im Rahmen des Audit "familienfreundlichegemeinde" stattgefunden haben, hat sich der Wunsch nach einer Kinderbetreuungseinrichtung herauskristallisiert. "Was noch gefordert war, ist eine reine Infoveranstaltung zu diesem Thema, und zwar zeitnah", erzählt Katharina Klein. Da die Gemeinde laut ihr keine Initiative gezeigt habe und...

  • 15.04.19
Lokales
Michaela Wolfsberger durfte mit der ersten neuen FestungsCard auf das Kufsteiner Wahrzeichen.
2 Bilder

"FestungsCard" jetzt aus Plastik
Kufsteiner fahren jetzt auch gratis auf die Festung

Kufsteiner können sich im Rathaus die neue "FestungsCard" ausstellen lassen, mit der sie weiterhin freien Zugang zur Festung bekommen. Die digitale Karte sei "zeitgemäß und bringt neue Vorteile",so die Stadt. KUFSTEIN (red). Die "FestungsCard" ermöglicht den Bürgern der Festungsstadt das ganze Jahr über den kostenlosen Besuch des Wahrzeichens. Die bisherige Karte in Papierform hat nun ausgedient und wird durch eine moderne Chipkarte ersetzt. Ausgabestelle für die FestungsCard ist weiterhin...

  • 12.04.19
LokalesBezahlte Anzeige
Bereich Reklewskigasse u.a.

Für Sie erreicht: Saubere Grünflächen

Für Sie erreicht: Saubere Grünflächen Die Grünflächen im Bereich zwischen Reklewskigasse/Meisgeyergasse/Schreilplatz/Brunnerstraße (siehe Abbildung) sind regelmäßig durch Hundekot stark verschmutzt. Da sich diese Verschmutzungen meist direkt neben dem Gehsteig befinden, sind vor allem Passanten und andere Nutzer der Grünflächen dadurch betroffen. Leider gibt es auf keiner dieser Flächen entsprechende Sackerl-Spender, welche die Hundebesitzer motivieren würden, den...

  • 09.04.19
Lokales

Zahl der Woche
700

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In Mönichkirchen gibt es massive Bedenken wegen eines Projektes zur Parkplatzerweiterung. Bürger sprechen davon, dass 700 weitere Parkplätze im Bereich der Liftstation entstehen sollen. Dafür würde Waldfläche gerodet. Eine diesbezügliche Umwidmung soll bereits beschlossen worden sein. Mehr dazu in Ihren Bezirksblättern am 10./11. April.

  • 03.04.19
Lokales
Landwirtschaftliche Geräte rosteten jahrelang vor sich hin, jetzt sind sie weggeräumt.
7 Bilder

Räum-Aufforderung hatte Erfolg
Nach Bürger-Anzeige: Wilde Müllhalde in Dobersdorf beseitigt

Einem aufmerksamen Bürger ist es zu verdanken, dass eine illegale Müllablagerung in den Dobersdorfer Lafnitzauen geräumt wurde. Allerdings dauerte es zwei Monate, ehe die entsprechende Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft Jennersdorf zum Erfolg führte. "Es wurde laufend Beton-Bauschutt in den Auen deponiert", schildert der Bürger. Jahrelang abgelegte landwirtschaftliche Geräte rosteten dort ebenfalls vor sich hin. Fotos zeigen, dass an dem Platz auch offenbar immer wieder Müll verbrannt...

  • 02.04.19
Lokales

Kommentar
(Wieder) Zeit für einen Drogengipfel?

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Bezirksblätter-Bericht über jenen 18-Jährigen, der in den Drogen seinen Weg verlor und starb, regt zum Nachdenken an. "Mir kann das nicht passieren" und "ich hab's unter Kontrolle" hört man von denen, die glauben, die absolute Kontrolle über (gelegentlichen) Suchtmittelkonsum zu haben. Wie formulierte es einst der Schweizer Arzt Paracelsus so treffend: die Dosis macht das Gift. Nun, das mag schon zutreffen. Aber Gift bleibt Gift, oder? Für mich als zweifacher Vater ist...

  • 17.03.19
  •  3
Lokales
 Bgm. Reinhard Resch mit Alois Strasser, Matthias Lenz und Vbgm. Eva Hollerer
2 Bilder

Engagement vor den Vorhang
Bürgermeister Resch ehrt Alois Strasser und Gerti Honeder

KREMS. Menschen, die sich für eine gute Sache einsetzen, sind Vorbilder und für die Gemeinschaft von unbezahlbarem Wert. Bürgermeister Reinhard Resch weiß das Engagement von BürgerInnen sehr zu schätzen und bittet diese immer wieder vor den Vorhang. Alois Strasser ist heimischen Fußballfans wohlbekannt. Der ehemalige Gruppenleiter der Schiedsrichtergruppe Wachau richtet seit 22 Jahren ein Benefiz-Fußballturnier aus (Hans-Keiblinger-Turnier). Der Erlös der Veranstaltung fließt immer dem...

  • 15.03.19
Politik
Kämpfen für die Stadtteilzentren: Elisabeth Hufnagl (vorne Mitte) und ihre Kollegen wollen den Fortbestand sichern.

Stadtteilzentren zittern um die Weiterführung

Eine Förderungsmisere gefährdet die Existenz der Stadtteilzentren. Politik stellt bald neues Konzept vor. "Wir stehen vor dem Aus und können mit dieser enormen Kürzung unsere Arbeit nicht fortführen", erzählen Elisabeth Hufnagl vom Stadtteilzentrum Triester und ihre Kollegen von anderen Stadtteil- und Nachbarschaftszentren. "Unsere langjährige Aufbauarbeit ist dadurch enorm gefährdet. Wir sind erste Anlaufstelle bei Sorgen und Fragen der Bürger und bieten niederschwellige Angebote", erzählen...

  • 13.03.19
  •  2
Lokales
Präsentieren ihr neues Projekt: Wolf-Timo Köhler, Karl-Heinz Herper, Raimund Berger, Andrea Rendi, Siegfried Nagl, Armin Sippel, Bertram Werle (v.l.)
2 Bilder

Ideenfonds für Graz: Jetzt sind die Bürger gefragt

Die Schwarmintelligenz der Grazer nutzen – das ist der Plan der Stadtregierung. Mit einem Ideenfonds, einer Vorhabenliste und einem eigenen Bürgerbudget soll Bürgerbeteiligung neu gedacht werden. "Bürgerbeteiligung hat in Graz bereits eine lange Tradition. Der Beirat für BürgerInnenbeteiligung ist zum Beispiel schon zehn Jahre alt", leitet Bürgermeister Siegfried Nagl ein. "Jetzt wollen wir den nächsten Schritt wagen." Denn: immer mehr Grazer wollen sich an den Entwicklungen in ihrer Stadt...

  • 27.02.19
Politik
Sie sind bereit: Für Anton Gangl, Edith Felber und Franz Fartek (v.l.) sind jetzt die Bürger am Wort.

ÖVP-Befragung: Die Bürger sind am Wort

Südoststeirische Volkspartei befragt Bürger und will Arbeit daran ausrichten. „Es ist wahrscheinlich eine der größten Befragungen, die es im Bezirk je gegeben hat“, verdeutlicht LAbg. Franz Fartek die Dimension der von der ÖVP Südoststeiermark jüngst gestarteten Umfrage. Das Ziel: maximale Bürgerbeteiligung für den weiteren Weg der politischen Arbeit. Fartek: "Die Befragung wird aufzeigen, wo wir jetzt stehen und sie wird uns in der Definition unserer zukünftigen politischen Aufgaben...

  • 26.02.19
Wirtschaft
<f>Die Bürgerinitiative</f> trat am 3. Februar bildwirksam für den Erhalt der Schutzwege in Petersbaumgarten und in Warth ein. Nun sollen Unterschriften pro Schutzwege gesammelt werden.

Kräftebündeln für Schutzwege
Bürgerinitiative tritt für Zebrastreifen ein

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Jene Zebrastreifen, die 2016 in Warth und Petersbaumgarten erhalten werden konnten, sind neuerlich bedroht. Mehr dazu hier Am 30. Jänner kam es zu einer Zusammenkunft von ÖVP-Bürgermeisterin Michaela Walla, Gemeinderat Markus Reisenbauer (SPÖ), Gemeinderätin Karin Stangl (ÖVP) und dem ÖVP-LA Hermann Hauer. Der ÖVP-Abgeordnete: " Bürgerinitiative gegründet Am 3. Februar folgte eine "Krisensitzung" in einem Lokal in Warth. Bei dieser Gelegenheit wurde eine...

  • 04.02.19
  •  1
Lokales

ENNSDORF
ÖV-Schnupperticket für Ennsdorf

ENNSDORF. Seit 1. Jänner bietet die Gemeinde Ennsdorf ein neues Bürgerservice: Das Schnupperticket für den öffentlichen Verkehr für Bahn und Bus. Das ÖV-Schnupperticket ist eine Verkehrsverbund Ost-Region-Jahreskarte, die von den Gemeindebürgern am Gemeindeamt gratis entliehen werden kann. Mit dem ÖV-Schnupperticket können die Ennsdorfer Bürger, mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde, Bahn und Bus zwischen Ennsdorf und Wien gratis nutzen, einschließlich aller Öffentlicher Verkehrsmittel im...

  • 15.01.19