Bürger

Beiträge zum Thema Bürger

Die Demonstranten präsentierten ihre Forderungen auf Schildern.
1 12

Gersthofer Platzl
Demo gegen Umbau und seine Folgen

Am 5. Juli beginnt der umstrittene Umbau am Verkehrsknotenpunkt Gersthofer Platzl. Um ihre Position gegen noch mehr Stau nach dem Umbau kundzutun, veranstaltete die Initiative "Wien fährt miteinand'" eine Bürgerdemo. WIEN/WÄHRING. Mit Transparenten und Plakaten wurde darauf hingewiesen, dass beim Umbau die Haltestelle des 10A nicht versetzt werden soll und die Fußgängerampel in der Gentzgasse erhalten bleiben soll. "Weiters soll der Abbiegestreifen auf der Gersthofer Straße erhalten bleiben und...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
„Bürgermeister vor Ort“ in Waidhofen Stadt.

Bürgermeister vor Ort
So "tourt" Waidhofens Ortschef durch die Ortsteile

Mit Bürgern ins Gespräch kommen und gemeinsam Zeit zu verbringen, ist Stadtchef Werner Krammer ein besonders großes Anliegen. WAIDHOFEN/YBBS. Seit Jahren ist  „Bürgermeister vor Ort“ ein fixer Bestandteil des Waidhofner Veranstaltungskalenders. Nach einer Corona- bedingten Pause ging auch dieses Format nun erstmals wieder über die Bühne. „Ich habe immer ein offenes Ohr für die Ideen, Wünsche und Anregungen der Bürger, denn sie sind die Experten unserer Stadt und wissen genau, was es braucht, um...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Anzeige
Hohe Förderungen erleichtern den Umstieg von fossilen Brennstoffen wie Öl, Gas und Kohle.
Video

Bürger GmbH
Klimaschutz jetzt - Fördergeld für Ihren Umstieg "Raus aus Öl"

Österreich, Deutschland und die EU haben klare Klimaziele. Die Treibhausgasemissionen sollen um mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 reduziert werden. Der „Raus aus Öl“ - Bonus wird auch 2021 und 2022 mit einem Rekord-Budget fortgeführt werden. Hohe Förderungen erleichtern den Umstieg von fossilen Brennstoffen wie Öl, Gas und Kohle. Im Neubau sind diese umweltfreundlichen Systeme längst Standart. Noch nie war es so einfach auf erneuerbare Energie umzusteigen. Der Umstieg auf umweltschonende und...

  • Neunkirchen
  • Denise Prügger

Amerigo Lo Lacono und GR Regina Danov warten am Bankerl: "Bei jedem Wetter", versprechen sie.

Politiker hören zu
"Talk am Bankerl" mit den FPÖlern

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Am 19. Juni sitzen Neunkirchens FPÖ-Gemeinderäte wieder am Bankerl und hören der Bevölkerung zu. Von 9 bis 11 Uhr warten die Gemeinderäte Regina Danov (am Bankerl Meranerplatz), Willi Haberbichler (am Brunnenplatz im Mühlfeld) und Helmut Fiedler beim Jahndenkmal im Stadtpark auf interessierte Bürger, die mit ihnen interessante Gespräche führen wollen. 
 "Für uns ist Bürgerbeteiligung nicht einfach nur ein Schlagwort oder ein PR-Gag," betont Fiedler.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Das Team der Themenwerkstatt Kultur Freizeit:  Edith Füxl, Vizebürgermeister Andrea Wiesmüller, Elisabeth Wachter und Bettina Todt (v.l.)

Bürgerbeteiligung
Stadterneuerung in Zwettl startet wieder durch

Nachdem Ende Mai die ersten Treffen der beiden Themenwerkstätten Kultur & Freizeit sowie Wirtschaft & Tourismus in diesem Jahr stattfinden konnten, werden die Aktivitäten der Stadterneuerung Zwettl nahtlos fortgesetzt. ZWETTL. Die Themenwerkstatt Jugend & Bildung unter Stadtrat Josef Zlabinger findet am Montag, 21. Juni, um 19.00 Uhr statt. Stadtrat Johannes Prinz lädt zur Themenwerkstatt Infrastruktur am Donnerstag, 24. Juni, um 18.00 Uhr ein.  Beide Treffen finden im Großen Sitzungssaal des...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Das Trio der Schwoicher-Bürgerinitiative , Richard Holzner, Albert Zawadil und Sunhild Hofreiter-Schütte (v.l.) werden weiter gegen die Deponie kämpfen.
2

Baurestmassendeponie
Schwoicher fühlen sich von Politik im Stich gelassen

Die Schwoicher Bürgerinitiative gibt nicht auf. Sie kämpfen weiter gegen die geplante Baurestmassendeponie der Firma Rohrdorfer.  SCHWOICH (mag/bfl).  Das Thema rund um die geplante Deponie der Firma Rohrdorfer Umwelttechnik GmbH in Schwoich, bei der es um die Ablagerung von Baumassen geht, ist für die Bevölkerung alles andere als hinnehmbar. Obwohl es zuerst hieß, dass Rohrdorfer das Vorhaben zurückgezogen habe – war wenig später klar, dass dem nicht so ist. Eine Bürgerinitiative und...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Liste Fritz-Landtagsabgeordneter Markus Sint möchte mit einem Dringlichkeitsantrag im Landtag eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben.
2

Schwimmzentrum Unterland
Schließung des Wörgler Waves schlägt hohe Wellen

Durch die Schließung der Wörgler Wasserwelt, will die Liste Fritz rund um Landtagsabgeordneten Markus Sint im Mai-Landtag mit einem Dringlichkeitsantrag eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben. Die Studie soll die Grundlage für weitere Diskussionen um ein mögliches Schwimmzentrum im Tiroler Unterland bilden. BEZIRK KUFSTEIN, WÖRGL (red). Die Schließung des Wörgler Waves und die Diskussion um ein mögliches Schwimmzentrum im Tiroler Unterland, schlug weit über die Bezirksgrenze hinaus hohe...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Ein verärgerter Bürger aus Langkampfen fordert mehr Mitspracherecht in seinem Leserbrief an die BEZIRKSBLÄTTER.

LESERBRIEF
"Wir würden auch mal gerne gefragt werden"

Leserbrief zum Thema Leistungsschimmzentrum in Langkampfen von einem verärgerten Bürger aus Langkampfen - von der Redaktion ungekürzt und unverändert.  In Langkampfen wird momentan über den Bau eines Leistungsschwimmzentrums im Naschluss an das neue Sportzentrum überlegt (TT-Artikel vom 16.04.21). Aber warum jetzt? In einem Ort, der zwar durch die ansässige Industrie über die nötigen Mittel verfügt, aber in dem es sonst keinerlei Infrastruktur für die Bevölkerung gibt, finde ich das schwach....

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Umweltstadträtin Daniela Mohr und Umweltgemeinderat Christoph Wagner sagen "Danke".

Ternitz
Zwölf Kubikmeter Müll lagen im Grünen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Flurreinigungsaktion im Stadtgebiet ist soweit abgeschlossen. Die Ausbeute: traurige zwölf Kubikmeter Unrat.   Das Gemeindegebiet von Ternitz wurde im heurigen Jahr unter Einhaltung der COVID-19-Richtlinien von achtlos weggeworfenen Müll befreit (die Bezirksblätter berichteten wiederholt). Obwohl die Flurreinigung diesmal nicht in größeren Gruppen durchgeführt werden konnte, haben sich dennoch zahlreiche engagierte MitbürgerInnen und vor allem Familien am Frühjahrsputz...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Deponie-Projekt "Kalter Berg"
Enzersdorfer ziehen vor den Verfassungsgerichtshof

Das Deponie-Projekt im "Grünen Ring" sorgt bereits länger für Konflikte. Nun geht Enzersdorf in die nächste Instanz.  ENZERSDORF/FISCHA. Das Bauvorhaben "Kalter Berg" sorgte bereits im Vorfeld für Konflikte zwischen den Eigentümern, der EAVG Enzersdorfer Abfallverwertungsgesellschaft, den Gemeinden Enzersdorf und Göttlesbrunn sowie den Bürgern. In Enzersdorf an der Grenze zu Göttlesbrunn sollte eine Deponie für Bodenaushub, Baurestmassen und Reststoffe entstehen (wie bereits berichtet). Nun...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Klagenfurt blüht auf! (Symbolfoto)
2

Christian Scheider
Klagenfurt blüht auf!

Christian Scheider: "Mehr Parkbänke und mehr Bepflanzung sollen dem Bedürfnis der Menschen, sich mit Abstand im Freien entspannen zu können, entgegenkommen. Ich habe veranlasst, dass in Klagenfurt eine Reihe zusätzlicher Sitzmöglichkeiten errichtet und die Bepflanzung sichtbar ausgebaut wird, damit die Bevölkerung eine Möglichkeit hat, sich trotz der Covid-19-Einschränkungen in der Stadt zu erholen." Folgende konkrete Maßnahmen finden aktuell statt: * Fünf Blumenpyramiden wurden bereits...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Die Diskussionen rund um die Wörgler Wasserwelt reißen nicht ab und spalten den Gemeinderat.

Wörgler Wasserwelt
Wave bleibt weiter umstrittenes Thema im Gemeinderat

Wie schon seit geraumer Zeit ist und bleibt das Wörgler Wave Gesprächsthema. Der Gemeinderat ist sich uneins. Nun meldet sich Andreas Taxacher vom Team Wörgl zu Wort und stellt einiges infrage. Er ist für den Erhalt der Wasserwelt und ganz und garnicht Einverstanden mit der Vorgehensweise von Bürgermeisterin Hedi Wechner.  WÖRGL (red). Das Wave ist seit 18 Jahren aus Wörgl nicht mehr wegzudenken. Jung und Alt verbringen ihre Freizeit in den Wörgler Wasserwelten. Es ist als einziges Hallenbad im...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Die Anrainer sind aufgebracht über die Abholzungen
14

Petronell-Carnuntum
Abholzung der Bäume sorgt für Konflikt in der Gemeinde

Beim Scharndorferweg in Petronell wurden bei Pflegemaßnahmen Bäume abholzt. Die Anrainer sorgen sich um Flora und Fauna und geraten mit der Gemeindeführung aneinander. Bürgermeister Martin Almstädter erklärte, dass die Sanierung notwenig war, aber nicht in diesem Ausmaß geplant war.  PETRONELL-CARNUNTUM. In Petronell wurden Pflegemaßnahmen im Windschutzgürtel vorgenommen. Die Baumfällungen betreffen fünf Bereiche am Ortsrand von Petronell-Carnuntum Richtung Heidentor: Bäume und Sträucher wurden...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Daniela Plattner (l.) und Sabine Richter (r.) vom Regionalmanagement Wipptal laden alle Interessierten ein, mitzumachen.
3

Wipptal
Heimatregion aktiv mitgestalten

Die aktuelle Förderperiode läuft bald aus. Das Regionalmanagement Wipptal sucht vor Beginn der nächsten nach neuen Ideen. WIPPTAL. Das Wipptal ist nun seit zwanzig Jahren Leader-Region, seit über zehn Jahren wird grenzüberschreitend mit dem südlichen Wipptal zusammengearbeitet (Interreg) und heuer startet man noch dazu als Klima- und Energiemodellregion, kurz KEM, durch (wir berichteten). Die noch laufende Leader-Periode 14-20 neigt sich – trotz Corona-Verlängerung – nun dem Ende zu. Die...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Der Wörgler Gemeinderat, rund um Bürgermeisterin Hedi Wechner, beschloss am 1. März, dass die Volksbefragung zum Wave am 11. April stattfinden soll.
2

Wörgler Wasserwelt
Volksbefragung findet am 11. April statt

Bei der Sondergemeinderatssitzung am 1. März in Wörgl wurde beschlossen, dass die Volksbefragung, die über die Zukunft des Waves entscheidet, am 11. April stattfindet. Wo genau das sein wird, wird noch bekanntgegeben. WÖRGL (mag). In einer für Wörgl eher untypischen kurzen und knackigen Gemeinderatssitzung wurde am Montag, den 1. März entschieden, dass die bevorstehende Volksbefragung, bei der über die Zukunft der Wörgler Wasserwelt abgestimmt werden soll, am 11. April stattfindet. 10.200...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Rüdiger Morawetz regt nun Ausweise für negativ Getestete anstatt roter Masken an.
1

Leserbrief zu Rote Masken und Corona-Testen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Nach herber Kritik an der Kennzeichnung von corona-negativ getesteten und nicht getesteten Bürgern, korrigiert der Gloggnitzer Rüdiger Morawetz seinen Vorschlag.  Der Vorschlag soll das Virus einschränken und die Wirtschaft wieder in Schwung bringen. (...) Im ursprünglichen Vorschlag sollte die rote Maske der Träger und Hinweis für eine negativ getestete Person sein. Da aber die negativen Meinungen der verschiedenen Entscheidungsträger und diverser Bürger eine Umsetzung...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Wörgls Bürgermeisterin Hedi Wechner legt die Latte für die Volksbefragung zur Erhaltung des Waves hoch.
Aktion 3

Volksbefragung
Wörgler Bürger entscheiden über Zukunft des Waves

Die Bürger sollen entscheiden. Bei der Wörgler Gemeinderatssitzung am 18. Februar beschloss der Gemeinderat einstimmig eine Volksbefragung zur Erhaltung des Waves.  WÖRGL (mag). Heiß ging es her bei der Gemeinderatssitzung am 18. Februar in Wörgl, bei der über die Zukunft des Waves entschieden wurde. Nach rund zwei Stunden langem hin und her und nach dem die Unterschriftenliste für eine Volksbefragung von der Wörgler Volkspartei wegen eines Formfehlers von Bürgermeisterin Hedi Wechner...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Der Lecher Bgm. Stefan Jochum: "Mein Anspruch war und ist es, mehr Transparenz in die politische Arbeit in unserer Gemeinde zu bringen."
2

Mehr Transparenz
Erfolgreicher Start für Livestream in der Gemeinde Lech

LECH. Bürgermeister Stefan Jochum: „Rund 150 Lecherinnen und Lecher haben die Sitzung der Gemeindevertretung live mitverfolgt.“ Mehr Transparenz in politischer Arbeit Der Startschuss für den Livestream in der Gemeinde Lech sei geglückt, wie Bürgermeister Stefan Jochum gestern nach der Sitzung der Gemeindevertretung in einer Presseaussendung am 2. Februar festhält. „Mein Anspruch war und ist es, mehr Transparenz in die politische Arbeit in unserer Gemeinde zu bringen. Die Umsetzung des...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Für ÖVP Gemeinderat Michael Riedhart sei eine Volksbefragung über den Erhalt der Wörgler Wasserwelt unumgänglich.
3

Wörgler Wasserwelt
Volksbefragung zum Wave sei unumgänglich

Der Wörgler Gemeinderat Michael Riedhart fordert eine Volksbefragung bezüglich der Erhaltung des Waves. Außerdem wirft er der Stadtregierung vor, zu wenig Taten sprechen zu lassen.  WÖRGL (red). Vor etwas mehr als einem Jahr wurde die finanziell angespannte Lage der Wörgler Wasserwelt erstmals im Gemeinderat diskutiert. Wörgls Bürgermeisterin hatte auch erst vor Kurzem ein Gespräch mit Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler, über die Problembereiche des Waves.  500.000 Euro für...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Diskussionen in Schwendt.

Schwendt - Brücken-Streit
Brücke offen, aber Schranken geschlossen

SCHWENDT. Wie berichtet gab es eine Auseinandersetzung zwischen einem Schwendter Bürger und der Gemeinde bzw. dem Tourismusverband um die Aufschnaiterbrücke. Die Brücke wurde gesperrt und nach einem Rechtsstreit wieder für Fußgänger und Radfahrer geöffnet. Der Betroffene schildert die Vorgänge nun aus seiner Sicht. "Ich habe damals die Brücke gesperrt, weil es sich dabei um einen sogenannten Schwarzbau handelt, die nicht versichert werden kann. Eine schriftliche Zustimmung, dass die Gemeinde...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
3

Heimatkundeverein Altenstadt vor 27 Jahren gegründet
Bürger bewahren Vergangenheit

Altenstadt ist ein Stadtteil von Feldkirch in Vorarlberg und hat wie die meisten Gemeinden und seine Bewohner eine interessante Vergangenheit. Der Heimatkundeverein hält diese für Gegenwart und Zukunft fest. Die Geschichte von Altenstadt bei Feldkirch wurde 1928 erstmals von Franz. A. Schatzmann schriftlich festgehalten. Mittlerweile hat sich durch die zum Beispiel spätbronzezeitlichen Fundstellen der Melaunerkultur viel Geschichte aufgetan, welche es gilt festzuhalten. Aber auch die Menschen...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Nationalrat Josef Hechenberger und Bundesrat Sebastian Kolland, drängten massiv auf ein weiteres Unterstützungspaket für die Gemeinden.

Kommunalpaket
Bund stockt Gemeindekassen im Bezirk Kufstein auf

Der Bund stockt das Kommunalpaket auf 2,5 Milliarden auf. 14,7 Millionen Euro gehen dabei an die Gemeinden im Bezirk Kufstein.   BEZIRK KUFSTEIN (red). Nicht nur bei vielen Betrieben und Arbeitnehmern, sondern auch in den Gemeindekassen hinterlässt die Corona-Pandemie tiefe Spuren. Um die Umsetzung von Projekten zu unterstützen und damit den Konjunkturmotor am Laufen zu halten, hat der Bund für das Jahr 2020 ein Gemeindepaket im Umfang von einer Milliarde Euro aufgesetzt. Da auch für das...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Die bz hat bei den Währingern nachgefragt, was sie sich persönlich für 2021 wünschen.
5

bz-Umfrage
Das wünschen sich die Währinger für 2021

Die bz hat vier Währinger nach ihren Wünschen für 2021 gefragt: Das soll das neue Jahr bringen. WÄHRING. Die Menschen wollen das Corona-Jahr hinter sich lassen, die Krise abschütteln. Doch wird 2021 besser? Können wir zu einem normalen Leben ohne Maske, Abstandhalten und Homeoffice zurückkehren? Was hält die Zukunft für uns parat? Diese Fragen haben wir vier Währingern gestellt. Und nein, es sind nicht die klassischen Neujahrswünsche, wie mehr Sport zu machen oder das Gewicht zu reduzieren. Was...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Gesperrte Brücke war Thema im Schwendter Gemeinderat.

Schwendt - Brücken-Streit
Zank um Aufschnaiterbrücke, nun wieder geöffnet

SCHWENDT. Zu einem "Brücken-Streit" kam es zwischen Gemeinde Schwendt und TVB mit einem Bürger im Sommer. Der Mann sperrte die Aufschnaiterbrücke. Es ging dabei um eine Vereinbarung, dass die Brücke für einen Radweg öffentlich genützt werden kann, was der Bürger in Abrede stellte. Er verlangte zudem eine Haftungsübernahme für die Brücke, um nicht bei Unfällen haften zu müssen. Für solche Wege bestünde bereits eine Versicherung beim TVB, wie GV Leonhard Ballsberger feststellte. Eine Erklärung...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.