19.04.2016, 12:28 Uhr

Kitzbüheler Alpenpokal 2016

Die Fluggeräte haben eine Spannweite bis zu 29 Metern und erreichen Höchstgeschwindgkeiten über 280 km/h. (Foto: Fliegerclub)

Beliebter Segelflugwettbewerb am Flugplatz St. Johann

ST. JOHANN (niko). Vom 30. April. bis 7. Mai ist der Flugplatz St. Johann wieder Austragungsort für den Kitzbüheler Alpen Pokal, bei dem auch die Tiroler Landesmeisterschaft im Segelflug ausgetragen wird. Teilnehmer sind zahlreiche Spitzenpiloten aus dem In -und Ausland.


Mit ihren Segelflugzeugen, hochwertigen aerodynamischen Geräten mit Spannweiten bis zu 29 m und Höchstgeschwindigkeiten über 280 km/h, werden sie versuchen, soweit günstige Wetterlagen vorliegen, nach einem kurzen Schlepp unter Ausnutzung von Thermik und Hangwind, die vorgegebenen Strecken von 300 - 500 km schnellstmöglich abzufliegen. Mittels GPS gestützten Navigationsgeräten werden die jeweiligen Zielpunkte angeflogen und der Flugweg für die spätere Auswertung aufgezeichnet.

Jener Pilot der, mit Taktik, Erfahrung und viel fliegerischem Können, die Aufwinde am schnellsten findet und ausnützt, wird den Tagessieg erringen. Zumeist muss in Gebiete mit starker Turbulenz (oft nahe an Felsen) eingeflogen werden, hier gibt es dann die besten Aufwinde. Dies verlangt viel Mentalstärke, Konzentration und Ausdauer, um den mehrere Stunden dauernden Flug erfolgreich zu beenden.

Der allgemeine Flugbetrieb wird in diesem Zeitraum weitgehend eingeschränkt, um den Flugverkehr, trotz der zahlreichen Schlepps, in Grenzen zu halten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.