10.10.2016, 18:44 Uhr

Der 10. Oktober im Zeichen der Identität

Die Festansprache LH Peter Kaiser zum 10. Oktober im Klagenfurter Landhaushof (Foto: LPD/Just)

Das offizielle Kärnten und viele Ehrengäste gedachten dem 96. Jahrestag der Kärntner Volksabstimmung.

KÄRNTEN, KLAGENFURT. Die 10.-Oktober-Feier in Klagenfurt stand diesmal unter dem Zeichen der Identität. "Identität und Vertrauen für ein friedliches Miteinander" lautete das Motto im Landhaushof. Neben der Kärntner Politik um Landeshauptmann Peter Kaiser sind auch die beiden Kandidaten zur Bundespräsidentenwahl angereist. Norbert Hofer in seiner Funktion als Nationalratspräsident, Alexander van der Bellen als Gast.

Neben musikalischen Darbietungen auf Deutsch und Slowenisch kamen junge Kärntner Sportler zu Wort. Jasmin Ouschan, Niko Resch und andere philosophierten über den Begriff Heimat und gaben preis, was er für sie bedeutet. Alle Redner würdigten einmal mehr den Einsatz für ein ungeteiltes Kärnten und gedachten der Opfer des Abwehrkampfs.

Heta-Lösung im Landhaushof

In den Festreden - von Bürgermeisterin Maria Luise Mathiaschitz, Landtagspräsident Reinhart Rohr und als Höhepunkt Peter Kaiser - streifte man auch aktuelle Themen. Von Flüchtlingssituation bis hin zur Heta-Causa. Kaiser verkündete im Landhaushof, dass 98,71 Prozent der Gläubiger das verbesserte Angebot angenommen haben. "Vertrauen wir auf unsere Identität und unsere Stärken. Und lernen wir aus der Vergangenheit für die Zukunft", appellierte er an die Gäste - und die Kärntner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.