27.05.2016, 11:20 Uhr

"Ich gelobe..." – Angelobung des Bundesheers in Nauders

Am Festplatz vor dem Schloss Naudersberg in Nauders wurden 207 Soldaten des Stabsbataillon 6 angelobt. (Foto: Bundesheer/Martin Hörl)

Mehr als 200  Rekruten, darunter eine Frau, des Stabsbataillons 6 leisteten das Treuegelöbnis auf die Republik Österreich.
 

NAUDERS. Eine einmalige Kulisse bot der Platz der Angelobung unterhalb von Schloss Naudersberg in Nauders, bei dem am 25. Mai 206 Rekruten und eine Rekrutin das Treuegelöbnis auf die Republik leisteten.
Dem Festakt wohnten zahlreiche Vertreter von Politik, Militär, den Traditionsverbänden, zahlreiche Angehörige der Rekruten sowie Besucher aus dem Oberinntal bei.
Der politisch Höchstanwesende, Abgeordneter zum Nationalrat Hermann Gahr, bedankte sich bei den Rekruten, dass sie ihren Dienst beim Österreichischen Bundesheer ableisten und erwähnte dahingehend die zahlreichen Einsätze des Heeres im Katastrophenfall – gerade im Oberinntal.
Der Militärkommandant von Tirol, Generalmajor Mag. Herbert Bauer, betonte in seiner Ansprache, dass Sicherheit in Frieden und Freiheit keine Selbstverständlichkeit und der Schutz unserer Heimat und unserer Werte eine ehrenvolle Aufgabe ist. Bauer legte besonderes Augenmerk auf die Feststellung, dass die Anzugelobenden selbst die Freiheit haben, ihrer Aufgabe jenen Wert zu geben, den er tatsächlich für das Bundesheer, aber auch für jeden einzelnen hat.
Das Ensemble 6 der Österreichischen Militärmusik unter der Leitung von Professor Oberst Hannes Apfolterer hat die Angelobung musikalisch umrahmt.
Von der Schützenkompanie Nauders wurde nach dem Treuegelöbnis der Rekruten eine Ehrensalve zum Abschluss des Festaktes abgefeuert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.