05.09.2016, 12:44 Uhr

Sicher unterwegs am Schulweg

Sicherer Schulweg: Die Verkehrserziehung der Schulkinder durch die Polizei ist unverzichtbar. (Foto: Polizei)

Polizei zeigt im Nahbereich von Schulen und Kindergärten Präsenz

BEZIRK (otko). Zu Beginn des neuen Schuljahres geht es der Polizei vorrangig um die Sicherheit der Kinder am Schulweg. "Wir sind froh, dass wir keinen Unfall und Verletzte am Schulweg hatten", zeigt sich Verkehrsreferent Norbert Ladner vom Bezirkspolizeikommando Landeck erleichtert. Im letzten Schuljahr ist kein Kind bzw. kein Jugendlicher im Bezirk Landeck zu Schaden gekommen.
Etwas anders sieht die Bilanz aber in Tirol aus. Im Jahr 2015 wurden laut VCÖ (Verkehrsclub Österreich) bei 46 Schulwegunfällen 47 Kinder verletzt. Speziell zu Beginn des neuen Schuljahres, aber auch in den Folgemonaten wird es wieder zu einer Reihe von Maßnahmen seitens der Polizei kommen, die dazu beitragen sollen, die Sicherheit auf dem Schulweg weiter zu verbessern.
"Wir setzen einen Schwerpunkt vor den Schulen und Kindergärten und die Polizei ist verstärkt im ganzen Bezirk präsent. Die Polizei appelliert an alle Fahrzeuglenker, sich der großen Verantwortung gegenüber den Kindern im Straßenverkehr bewusst zu sein. Der Vertrauensgrundsatz findet hier keine Anwendung", betont Bezirkspolizeikommandant Werner Hauser.

Verstärkte Präsenz

Neben den Geschwindigkeitskontrollen im Nahbereich von Schulen und Kindergärten werden auch die Schulwege in besonders kritischen Bereichen gesichert. Natürlich prüft die Polizei auch die Anhaltebereitschaft der Autolenker an Schutzwegen, die oft zu wünschen übrig lässt. Ein besonderes Augenmerk wird auch auf die richtige Kindersicherung beim Transport von und zur Schule gelegt. "Bei ungenügender oder falscher Sicherung handelt es sich um ein Vormerkdelikt. Die Strafe kann hier bis zu 5.000 Euro betragen", appelliert Ladner. Allerdings sei es in den letzten Jahren kontinuierlich besser geworden.
Im letzten Schuljahr wurden an allen Volksschulen die Erstklässler von Verkehrserziehern auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr vorbereitet. "Bereits im September beginnt die neue Verkehrserziehung", verweist Ladner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.