10.07.2016, 13:00 Uhr

Gastronomie im Bezirk: Fahr nicht fort, iss beim Wirt im Ort

Klaus Niedermair, Redakteur der BezirksRundschau Linz-Land.

BEZIRK (nikl). Ob eine Bosna für den schnellen Hunger, die Pizza um's Eck oder ein Schweinebraten am Sonntag beim Lieblingswirt: Linz-Land bietet mit seiner Vielzahl an Gastronomiebetrieben einen kulinarischen Mix.

Was passiert, wenn das Traditionsgasthaus im Ort zusperrt? Die Aufregung in der Bevölkerung ist groß. Neben einem Bäcker, Schuster oder Tischler gehört ein Gast- oder Wirtshaus für viele Landsleute zur „Grundausstattung“ einer Gemeinde. Vor einigen Jahren wurde die Bevölkerung mit der Wirtschaftskammer-Kampagne „Fahr nicht fort, kauf im Ort“ sensibilisiert, die Besorgungen in der eigenen Gemeinde zu tätigen, die heimische Wirtschaft zu beleben und Arbeitsplätze zu sichern. Nun sollte die Devise bei den Linz-Landlern lauten: „Fahr nicht fort, iss im Ort.“ Fazit: Dann bleibt der Wirt erhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.