01.07.2016, 12:21 Uhr

Leonding: Raser wurde Weiterfahrt untersagt

104 km/h bei einer 60er-Beschränkung: Der Probeführerscheinbesitzer ist jetzt einmal seinen Führerschein los. (Foto: zentilia/panthermedia)

LEONDING (red). Mit 104 km/h war ein junger Autofahrer aus dem Bezirk am 30. Juni auf der B139 in Leonding in einer 60 km/h Zone Richtung Pasching unterwegs.

Dem „Temposünder“ wurde – nach Rücksprache mit der Bezirkshauptmannschaft – von Beamten der Polizeiinspektion Leonding der Probeführerschein abgenommen. Auch die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Kein Grund für die „Raserei“

Warum der junge Autolenker die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um etwa 40 km/h überschritten hat konnte er laut Polizeiangaben nicht erklären.

„Rasen auf der B1“


Die BezirksRundschau Linz-Land hat sich beim Thema der Woche der beliebtesten „Rennstrecke“ der jungen Raser im Bezirk gewidmet.


Was hat sich in den letzten Tagen bei den „Temposündern“ in Linz-Land getan?


Am 29. Juni beschleunigte ein junger Ansfeldner seinen 280 PS starken Pkw zwischen dem Stadtfriedhof St. Martin und der Trauner Krezung auf 134 km/h.

Vergangenen Sonntag gegen 01. 22 Uhr stoppte eine Polizeistreife einen Probeführerscheinbesitzer in Traun.

Mit 171 km/h in einer 70 km/h Zone wurde ein 20-jähriger Welser am 23. Juni 2016 von einer Polizeistreife auf der B1 in Traun gestoppt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.