21.06.2016, 11:44 Uhr

Neue Gleichstellungsbeauftragte im oberösterreichischen Landesdienst

Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer gratuliert Heidemarie Bräuer zu ihrem neuen Posten. (Foto: Land OÖ/Linschinger)
TRAUN (red). Heidemarie Bräuer aus Traun ist die neue Gleichstellungsbeauftragte im oberösterreichsichen Landesdienst. In dieser Funktion vertritt sie die Interessen von rund 14.000 Frauen. Bräuer folgt auf Christine Lipa-Reichetseder, die zur neuen Vorsitzenden der Patientenvertretung bestellt wurde. Für den Posten vorgeschlagen wurde Bräuer von Landeshauptmann-Stellvertreter Thaoms Stelzer. „Was die tatsächliche Gleichstellung von Frauen im oberösterreichischen Landesdienst betrifft, hat sich in den letzten Jahren vieles in die richtige Richtung entwickelt. Trotzdem gibt es noch Aufholbedarf“, betont Stelzer. So liege zwar der Anteil an Frauen im Landesdienst bereits bei 65 Prozent , jedoch betrage der Anteil von Frauen in Führungs- und gehobenen Expertenfunktionen rund 35 Prozent
Die Gleichstellungsbeauftragte ist für alle Gleichstellung und Frauenförderung betreffenden Fragen, Beschwerden und Anregungen zuständig und soll Strategien zur nachhaltigen Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit erarbeiten.

Zur Person:

Heidemarie Bräuer hat das Bundesrealgymnasium in Steyr absolviert und ist 1986 in den Landesdienst eingetreten. 2001 wechselte sie in die Personalabteilung der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg und war dort bis zuletzt stellvertretende Leiterin der Personalabteilung. Heidemarie Bräuer lebt in Traun, ist verheiratet und Mutter von drei Kindern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.