11.08.2016, 14:30 Uhr

Schüler sammelten fast 16.000 Euro für Krebshilfe OÖ

Besonders fleißig gesammelt haben die Schüler der Praxis-NMS der privaten pädagogischen Hochschule der Diözese Linz. (Foto: Krebshilfe OÖ)
Bei der Straßen- und Haussammlung "Blume der Hoffnung" wurden heuer in Linz und Linz-Land insgesamt 15.736 Euro gesammelt. Das Geld kommt der Krebshilfe Oberösterreich zugute. Am fleißigsten waren die Schüler der PNMS der PHdl Linz (Foto), gefolgt vom BG/BRG Ramsauer und dem Khevenhüller-Gymnasium. Ein großes Dankeschön geht auch an die eifrigen Sammler vom Fadinger-Gymnasium, dem BRG solarCity, der NMS der Franziskanerinnen Linz, der PNS Europaschule, dem Gymnasium Petrinum sowie den Schülern der Neuen Mittelschulen Diesterweg, Hüttnerschule, Harbach, Da Vinci-Schule sowie Kreuzschwestern Linz.

Wichtiger Spendenbaustein

Gesammelt wurde auch in anderen Bundesländern. In ganz Oberösterreich kamen so fast 170.000 Euro an Spenden zusammen. Mit dem Geld werden die Beratungsstellen und Vorsorgeprojekte der Krebshilfe OÖ zu einem Drittel finanziert. In der Beratungsstelle in Linz in der Harrachstraße 13 stehen Gisela Moser und Monika Hartl für persönliche Gespräche mit Patienten, Angehörige und Interessierten zur Verfügung – kostenlos und anonym. Sie erreichen die Krebshilfe- Beratungsstelle telefonisch 0732/777756 bzw. beratung@krebshilfe-ooe.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.