14.05.2016, 00:00 Uhr

Landarbeiter beim Holzfällen verunglückt

Vor 50 Jahren am 20.05.1966 im Schwarzataler Bezirksboten.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein schwerer Arbeitsunfall passierte vor kurzem in Schwarzau am Gebirge. Der Landarbeiter Leonhard Schiefer, der beim Landwirt Walter Schruf in Falkenstein bei Schwarzau beschäftigt ist, wurde beim Holzfällen von einem in die Höhe schnellenden Baumstumpf am Fuß getroffen und schwer ver1etzt Der Verunglückte musste in das Krankenhaus Neunkirchen gebracht werden.
Leonhard Schiefer fällte mit einer Motorsäge im Wald des Landwirtes Bäume. Als er eine 25 Meter hohe Tanne umsägte, passierte das Unglück.
Der Landarbeiter schnitt den hohen Baum etappenweise um. Als das letzte Stück von sechs Metern fiel, schnellte der Rundling wieder in die. Höhe und traf Schiefer am rechten Unterschenkel. Der Mann erlitt einen Waden- und Schienbeinbruch.
Durch seine Hilferufe wurden Feldarbeiter auf den Verletzten aufmerksam. Sie verständigten auch die Rettung.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.