21.06.2016, 07:49 Uhr

Am 24. Juni: Das Hundstein-Ranggeln in der Servus TV-Reihe "Heimatleuchten"

Das Ranggeln am Hundsstein. (Foto: Servus TV)
PINZGAU / ÖSTERREICH. Die UNESCO hat in Österreich mehr als 70 überlieferte Traditionen und Brauchtümer als immaterielles Kulturgut ausgewiesen. Eine hohe Auszeichnung, die Österreich zu dem macht, was es ist: eine herausragenden Kulturnation im Herzen Europas. In der „Heimatleuchten Spezial“-Folge „Das Feuer weiter geben“ werden in Extra-Länge sieben dieser Weltkulturerbe-Regionen besucht und die Menschen gezeigt, die hinter den Bräuchen und Traditionen stehen. Menschen, die auch darauf achten, dass ihr Erbe nicht verloren geht, indem sie es an die Jungend weitergeben. Weltkulturerbe in Salzburg, Tirol, Burgenland, Niederösterreich und Wien – in „Heimatleuchten Spezial – Das Feuer weiter geben“ am Freitag, 24. Juni, ab 20:15 Uhr bei ServusTV.

Aus dem Pinzgau: Das Ranggeln

Das Hundstein-Ranggeln ist eine traditionsreiche Sportveranstaltung im Pinzgau. Bereits seit dem 14. Jahrhundert wird jedes Jahr – am Sonntag nach Jakobi – das friedliche Kräftemessen zwischen den Pinzgauer Männern ausgetragen. Der Hundstein dient schon seit jeher als Austragungsort, da seine optimale Lage Besucher aus Maria Alm, Zell am See, Bruck an der Großglocknerstaße und Hinterthal anlockt. Der Gewinner dieses Turniers wird mit dem Titel des Hagmoars ausgezeichnet. Im Mittelalter war dieser die oberste Instanz bei Streitigkeiten.
Die Falknerei wird seit dem Mittelalter auf der Burg Hohenwerfen gelehrt. Falkner Josef Hiebeler erläutert die Eigenschaften, die ein Falkner mitbringen sollte. Täglich üben Mensch und Tier die Kunststücke, um diese nach einem Jahr an einer der begehrten Flugschauen vorzuführen.

Text & Fotos: Servus TV
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.