19.07.2016, 10:15 Uhr

Kaprun: Im Zuge einer Verkehrskontrolle wurde ein Mann aus Kuwait festgenommen

KAPRUN. Gestern Abend, am 18. Juli 2016, führten Polizisten in Kaprun kriminal- und verkehrspolizeiliche Kontrollen durch.

Das Kind saß ungesichert am Beifahrersitz auf dem Schoß der Mutter

In einem Auto mit deutschem Kennzeichen saß eine dreiköpfige kuwaitische Familie. Das etwa eineinhalb Jahre alte Kind saß ungescihert auf dem Schoß der Mutter vorne am Beifahrersitz.
Der 30-jährige Fahrzeuglenker gab an, dass er über die rechtlichen Bestimmungen der Kindersicherung in Österreich zwar Bescheid wüsste, aber auf Grund des Platzmangels wegen zahlreicher Gepäckstücke am Rücksitz kein Platz für eine geeignete Kindersicherung vorhanden sei. Der Lenker wurde über die bevorstehende Anzeigeerstattung sowie die Einhebung einer Sicherheitsleistung in der Höhe von Euro 110 Euro aufgeklärt.

Aggressives Verhalten

Der Lenker zeigte sich bezüglich der Beanstandung völlig uneinsichtig und verhielt sich gegenüber den amtshandelnden Beamten äußerst aggressiv. Er verließ unaufgefordert sein Fahrzeug und begab sich laut gestikulierend auf die Polizeibeamten zu.
Der Kuwaiti wurde mehrfach aufgefordert sein Verhalten einzustellen. Diesem Verlangen kam der 30-Jährige jedoch nicht nach, weshalb er nach erneuter Abmahnung wegen aggressiven Verhaltens gegenüber den Polizeibeamten vorläufig festgenommen wurde.

Die Summe wurde um 600 Euro erweitert

Der Festgenommene wurde zur weiteren Amtshandlung auf die Polizeiinspektion Kaprun gebracht. Nach Rücksprache mit dem Journalbeamten der Bezirkshauptmannschaft wurde die Einhebung einer weiteren Sicherheitsleistung in der Höhe von 600 Euro verfügt.
Nachdem beide Sicherheitsleistungen erstattet worden war, wurde der Kuwaiti wieder freigelassen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
4.073
Gottfried Maierhofer aus Pinzgau | 19.07.2016 | 11:02   Melden
3.647
Gerhard Heising aus Stubai-Wipptal | 25.07.2016 | 09:44   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.