16.06.2016, 13:59 Uhr

Taxenbach: Ein großer Dank für das Marterl für Meinrad Hofer, Opfer des Hochwassers von 2013

Das Marterl für Meinrad Hofer in der Wildbachsperre bei Taxenbach. (Foto: Privat)
TAXENBACH. Ziemlich genau drei Jahre ist es her, dass beim großen Hochwasserereignis im Pinzgau bzw. in Taxenbach zwei Menschen von den Muren mitgerissen worden sind und ihr Leben verloren haben. Der verunglückte Familienvater Meinrad Hofer konnte erst nach drei Wochen zufällig an einer ÖBB-Wildbachsperre bei der Trattenbachbrücke gefunden werden.

Ein großer Dank an die beteiligten Pinzgauer Firmen

Diese Mauer wurde zwischenzeitlich von den ÖBB erneuert, die ausführenden Firmen - hauptsächlich aus dem Pinzgau wie beispielsweise das Unternehmen "Empl Bau" in Mittersill - haben in der neuen Mauer ein sehr schönes und aufwendig gestaltetes Marterl für Meinrad Hofer errichtet. Zudem haben sie den Zugang zum Marterl sehr schön gestaltet.
Die Angehörigen sind von dieser Menschlichkeit sehr berührt und es ist ihnen ein großes Anliegen, sich herzlich bei den engagierten Firmen zu bedanken.


Fotos: Privat
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.