07.06.2016, 09:21 Uhr

Mensch-Pferd-Beziehung durch "Horsility" in Tullnerbach verbessert

Als besondere Neuheit beim Horsility-Training mussten Mensch und Pferd Geschick und Vertrauen beweisen und durch einen Tunnel reiten. (Foto: privat)

Horsility, eine neue Pferde-Sportart, zielt darauf ab die Beziehung zwischen Mensch und pferd auf sichere, unterhaltsame und sportliche Art zu verbessern. In der LFS Tullnerbach wurde zum Kurs geladen.

TULLNERBACH. Kürzlich fand im Norbertinum in Tullnerbach ein Horsility Kurs für Fortgeschrittene statt. Elf Teilnehmer mit zehn Pferden ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, die gestellten Aufgaben nicht nur vom Boden aus, sondern auch vom Sattel aus zu meistern.

Neuheit: Durch Tunnel reiten

Die wunderschöne große Reithalle der Landwirtschaftlichen Fachschule bot die Gelegenheit zahlreiche Hindernisse aufzubauen. Als Neuheit konnte ein "Tunnel" zum Einsatz gebracht werden. Neugierig begutachteten Menschen und Pferde die in strahlendem Orange leuchtende Neuheit und absolvierten auch dieses Hindernis binnen kurzem.

Ritt in Pferdetransporter

Jeder der Teilnehmer konnte sogar einige Hindernisse ohne Seilverbindung, also in totaler Freiarbeit mit seinem Pferd bewältigen. Besonders schön ist es zu sehen, wie problemlos auch die Aufgabe „Pferd verladen“ völlig ruhig und gelassen gemeistert wird. Die Pferde wurden in den Pferdetransporter geführt, geschickt und auch geritten.

Horsility Tullnerbach
Durch Horsility sollen Vertrauen, Geschicklichkeit und Fitness von Pferd und Reiter gefördert werden.

ZUR SACHE: Was ist Horsility?

Horsility Austria hat sich zum Ziel gesetzt, die Beziehung zwischen Mensch und Pferd auf sichere, abwechslungsreiche, unterhaltsame und sportliche Art zu verbessern. Sicherheit und Spaß stehen dabei im Vordergrund. Und zwar nicht nur für uns Menschen, sondern vor allem auch für unsere Pferde. Durch das Heranführen an neue Aufgaben wird das gegenseitige Vertrauen gefördert. Gleichzeitig wirken sich die Übungen auch auf Fitness und Geschicklichkeit aus. Außerdem kann diese Form des Trainings auch als Vorbereitung für Aus- und Wanderritte betrachtet werden, da die Pferde „Ihren“ Menschen mehr Vertrauen entgegen bringen.
Horsility wird vom Boden und vom Sattel aus durchgeführt. Die Aufgaben ähneln einerseits den Agility-Hindernissen, die aus dem Hundesport bekannt sind und andererseits den Hindernissen aus den Gelassenheitsprüfungen des Österreichischen Pferdesportverbandes und den Trail-Hindernissen der Westernreiterei.

Kurse, Workshops & Co.:

Außer Kursen werden auch Workshops und Club-Veranstaltungen organisiert, die die Möglichkeit bieten, sich mit Gleichgesinnten wettbewerbsmäßig zu messen. Es werden Bewerbe der verschiedenen Schwierigkeitsgrade auch mit Zeitmessung durchgeführt.
Nähere Infos auf www.horsility.at.

Termine in der Landwirtschaftlichen Fachschule Norbertinum in Tullnerbach:


02.07 2016 Kurs für Fortgeschrittene

03.07. 2016 1st Austrian Horsility Games

18.09. 2016 Kurs für Einsteiger

16.10. 2016 Kurs für Fortgeschrittene

Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.