05.07.2016, 14:26 Uhr

Leistungsbilanz Rotes Kreuz Bezirk Ried: 185.900 Stunden aus Liebe zum Menschen

Hospiz und Trauerbegleitung: Die Mitarbeiter des Mobilen Hospizes Ried waren im Vorjahr 227 Mal im Einsatz. (Foto: Rotes Kreuz Ried)

Bei der Bezirksstellenversammlung des Roten Kreuzes Ried wurde die Leistungsbilanz 2015 präsentiert.

BEZIRK. Um ihre großteils freiwillige Arbeit für die Öffentlichkeit und Mitarbeiter sichtbar und transparent zu machen, lud die Rot Kreuz-Bezirksstelle Ried vor kurzem zur Bezirksstellenversammlungen 2016 ein. Bezirksgeschäftsleiter Josef Frauscher präsentierte dabei die 21 Bereiche im Bezirk Ried sowie die dabei erbrachten Leistungen im Jahr 2015 (Bilanz siehe unten).

Im Rahmen der Versammlung wurden auch zahlreiche Mitarbeiter aus verschiedensten Leistungsbereichen und Ortsstellen für ihr jahrelanges Engagement mit Verdienstmedaillen geehrt. Eine besondere Auszeichnung im Roten Kreuz, die vom Präsidenten des Österreichischen Roten Kreuzes verliehen wird, die goldene Verdienstmedaille, erhielten zwei besonders verdiente Mitarbeiter der Bezirksstelle. Zum einen Karl Stelzhammer – langjähriger Rettungsdienstmitarbeiter, Mitglied im Bezirksrettungskommando sowie KFZ-Referent der Bezirksstelle Ried. Zum anderen Alfred Bernhofer – langjähriger Rettungsdienstmitarbeiter, Mitglied im Bezirksstellenausschuss sowie Bezirkslehrsanitäter.

Insgesamt konnten 124 Frauen und Männer als neue Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Sparten angelobt werden. Damit sind 860 Freiwillige, 14 Zivildiener und 73 berufliche Mitarbeiter an den drei Ortsstellen Obernberg, Mettmach und Ried tätig.


Die Leistungsbilanz 2015

Essen auf Räder: 131.395 zugestellte warme Mahlzeiten
Rettungsdienst: 22.364 Rettungseinsätze in Mettmach, Obernberg und Ried
Notarztdienst: 1404 Notarzteinsätze
Blutspendedienst: 3100 Blutspender

Rufhilfe: 635 Rufhilfeanschlüsse
Hauskrankenpflege: 11.235 Pflegebesuche
Mobile Hilfe und Betreuung: 22.847 Pflegebesuche
Heimhilfe: 8314 Pflegebesuche

Mobiles Hospiz: 227 Begleitungen (Hospiz und Trauerbegleitung)
Palliative Care: 48 Palliativpatienten zu Hause betreut
Besuchsdienst: 5752 Besuchsdienststunden
Betreubares Wohnen: 6 betreute Wohnobjekte (50 Bewohner)

Betreutes Reisen: 9 betreute Reiseteilnehmer
Krisenintervention: 24 Kriseninterventions-Einsätze (79 betreute Personen)
Kurswesen: 1834 Kursteilnehmer
Leitstelle Innviertel: 135.932 Leitstellenaufträge

Jugendrotkreuz: 4 Jugend Rot Kreuz Gruppen im Bezirk
Asylwerber Betreuung: 114 Asylwerber in 3 Unterkünften
Katastrophenschutz: Aufbau ABC Deko Teams, zahlreiche Übungen,
Aufbau eines Betroffeneninformationszentrums, Ausbildung Kaderpersonal

185.900 ehrenamtlich geleistete Stunden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.