12.05.2016, 00:00 Uhr

Fortsetzung von "Schneerot": Dunkle Erinnerungen und eine Liebe, die ergraut

Anna Hauer (21) aus Andorf veröffentlicht am 20. Juni ihren zweiten Roman "Rosengrau".

Anna Hauer hat sich mit ihrem Erstlingswerk eine breite Fangemeinde aufgebaut – jetzt kommt Band 2 "Rosengrau".

ANDORF (ska). "Es ist oft nicht so, wie es scheint", sagt Anna Hauer über ihren neuen Roman "Rosengrau". In ihrem Erstlingswerk hat sie Jugendliche im kriegerischen, dystopischen England aus einer Anstalt ausbrechen lassen, in der Experimente an ihnen durchgeführt wurden. Im Interview mit der BezirksRundschau verrät die Jungautorin aus Andorf, wie es in "Rosengrau" nun weiter geht.

Nach "Schneerot" kommt nun "Rosengrau". Du liebst das Spiel mit Farben und Begriffen.

Ja, weil nicht immer alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. "Rosengrau" deshalb, weil eine Liebe oft viel schneller ergrauen kann, als gedacht.

Das heißt, die Leser müssen mit der Trennung von Crys und Cam (Anm.: Zwei der Hauptcharaktere in "Schneerot") rechnen?

Zu viel möchte ich noch nicht verraten. Aber so viel sei gesagt: Die Charaktere hofften, dass in Freiheit alles anders wird. So leicht können sie die Anstalt aber nicht hinter sich lassen. Vor allem Crys wird auf eine harte Probe gestellt und muss einen hohen Preis zahlen. Ein grundlegender Unterschied zum ersten Teil: In "Schneerot" kämpften die Jugendlichen gegen das Militär, in "Rosengrau" gegen sich selbst und ihre Erinnerungen.

Spielt dabei auch die Geheimorganisation eine Rolle, die die Jugendlichen am Ende des ersten Bandes ansteuerten?
Ja, ob das Requiem Freund oder Feind ist, gilt es, erst herauszufinden.

Mit welchen Überaschungen dürfen die Leser noch rechnen?
Ich persönlich finde Neptunes Entwicklung sehr spannend. Er wird sich im Laufe des Buches völlig verändern.

Wie waren die Reaktionen auf dein Erstlingswerk "Schneerot"?
Wirklich sehr gut. Ich habe viele Nachrichten via Facebook und Rezensionen bekommen. Manche Leser stellen Fragen, die ich mir selbst noch gar nicht gestellt habe. Wirklich sehr interessant.

Du bist also mit deinen Lesern in Kontakt?
Wenn jemand lesen will, was ich schreibe, ist das doch das Mindeste, was ich tun kann.

Rosengrau erscheint pünktlich zum einjährigen "Geburtstag" von Schneerot. Wird die Trilogie dann im kommenden Jahr ihren Abschluss finden?
Wenn alles läuft wie geplant, ja.

Und wie endet die Geschichte?

Mit einem würdigen Finale (Augenzwinkern).

Das hast du bereits im Kopf?

Den Anfang und das Ende der Geschichte weiß ich immer vor dem Schreiben. Das Dazwischen kommen dann währenddessen (lacht).

Rosengrau

Der zweite Band der Trilogie erscheint am 20. Juni im Dritter Raum Verlag – Edition Fantasygirls. Bis 15. Juni kann "Rosengrau" als Hardcover-Ausgabe zum Taschenbuch-Preis vorbestellen. Danach ist "Rosengrau" als Taschenbuch via Amazon erhältlich.
Nähere Infos auf Facebook und auf annahauer.jimdo.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.