14.06.2016, 18:11 Uhr

Verbund will nun auch Kreuzeck-Bahn einstellen

Die Kreuzeck-Bahn soll nun auch dem Sparstift zum Opfer fallen (Foto: Wolligger)

Bürgermeister Angerer sieht Entzug von touristischer Lebensader im Mölltal.

REISSECK (ven). Der Verbund will sich nun offenbar aus dem Bereich Tourismus im Mölltal zurückziehen. Nach dem Einstellen der Reißeck-Bahn soll nun auch die Kreuzeckbahn endgültig eingestellt werden.

Intervention ohne Erfolg

Die Gemeindechefs von Mühldorf Erwin Angerer und Reisseck Kurt Felicetti seien durch den Verbund-Tourismuschef Karl Wimmer und Werksgruppenleiter Josef Mayrhuber informiert worden. Intervention bei Tourismuslandesrat Christian Benger habe allerdings nicht den gewünschten Erfolg gehabt.

Region aushungern

Angerer findet dafür scharfe Worte: "Wenn so die von Benger genannte 'Profilschärfung des Kärntner Tourismus' aussieht, dann können wir uns darauf gefasst machen, dass dies nur ein weiterer Schritt ist, um die ländlichen Regionen langsam aushungern zu lassen!"
Dem Mölltal werde eine wichtige touristische Lebensader entzogen und Benger, "der immer wieder vollmundig und medienwirksam eine Unterstützung des ländlichen Regionen fordert, sieht zu. Die Zeche für die erneut offenkundige Untätigkeit der Stillstandskoalition und hier insbesondere des Tourismusreferenten zahlt der ländliche Raum!"

Gespräch ohne Angerer

Der Verbund kontert: "Die Betriebsführung bei der Kreuzeckbahn obliegt schon seit vielen Jahren der Gemeinde Reißeck. Wir haben gestern, also Montag Abend, mit beiden Vizebürgermeistern der Gemeinde Reißeck vereinbart, dass wir in den kommenden Wochen Gespräche mit der Gemeinde Reißeck über die künftigen Modalitäten der Zuzahlung durch Verbund führen werden." Bei diesem Gespräch sei Angerer jedoch gar nicht anwesend gewesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.