27.06.2016, 12:08 Uhr

Zehn Jahre Domitian-Pilgerweg in Millstatt

Bei Sabine Brandners (li.) holten sich die Pilger Erfrischungen

Der Pilgerweg wurde vor zehn Jahren in die Tat umgesetzt und führt durch die Gemeinde.

MILLSTATT (ven). Bereits seit zehn Jahren gibt es den Domitian-Pilgerweg in Millstatt, der auch heuer wieder bei heißen Temperaturen und wolkenlosem Wetter von vielen Millstättern erwandert wurde.

Bei der Labestation beim Haus Brandner in Sappl wurden die Pilger verköstigt, unter ihnen Bürgermeister Johann Schuster, Superintendent Manfred Sauer, Robert Stadler sowie die Pfarrer Slawomir Czulak und Joseph Tamby. Auch Grünen-Sprecherin Dorothea Gmeiner-Jahn und Josef Hermann nahmen den Weg bei 30 Grad im Schatten auf sich.

16 Kilometer

Der Weg führt von Millstatt ausgehend über den Kreuzweg und die Ortschaft Kleindombra zur Kirche in Obermillstatt. Von dort weiter über die Ortschaften Lammersdorf, Görtschach und Sappl zur Wallfahrtskirche in Matzelsdorf. Danach geht es über Dellach und Pesenthein zur Stiftskirche Millstatt. Der Domitianweg ist ungefähr 16 Kilometer lang, die Pilger haben einen Höhenunterschied von 300 Metern zu bewältigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.