13.06.2016, 11:43 Uhr

Betriebsbesuch bei Lendorfer Unternehmerinnen

Die Bezirksvorsitzende Claudia Meier, die Unternehmerinnen Sabine Staber und Michaela Ebner-Haas, der Bezirksgeschäftsführer Rudolf Oberlojer und die Delegierte Christine Palle (Foto: FiW/Jäger)

Frau in der Wirtschaft befasste sich diesmal mit einer Greißlerei und einer Kindermodenschneiderin.

LENDORF. Die Unternehmerinnen von Frau in der Wirtschaft (FiW) statteten auch diesmal wieder zwei Kolleginnen aus Lendorf einen Betriebsbesuch ab. Diesmal waren Kindermodenschneiderin Sabine Staber und Michaela Ebner von "Ebner's Greißlerei" an der Reihe.

Stehenbleiben

Beide Unternehmerinnen sind seit mittlerweile fast einem Jahr mit ihren Geschäftslokalen in Lendorf beheimatet, beleben damit die Bundesstraße und laden zum Stehenbleiben in der Durchzugsstraße ein.

Bunte Kindermode

Sabine Staber betreibt seit einem Jahr ein Schneideratelier "Luzy and Luke" und hat sich auf angesagte, bunte Kindermode spezialisiert. Das Atelier hat sie selbst gestaltet – bunt, übersichtlich und verblüffend – ganz so wie es ihren künstlerischen Talenten entspricht. In ihrem Geschäft findet man Bullaugen aus alten Waschmaschinentüren, Registrierkassen aus anderen Zeitepochen und Trittstockerln aus einem alten und neu überzogenen Bügelkissen aus einer Herrenschneiderei.

Mit Kaffeemalerei begonnen

Begonnen hat Staber ursprünglich mit der Kaffeemalerei und ihren „Caffesoires“. Das sind Handtaschen und Accessoires, die von ihr selbst entworfen und in Handarbeit gefertigt werden. 2008 gewann sie mit ihren außergewöhnlichen Taschen den „Coffee Innovations Award“– ein internationaler Preis aus der Kaffeeszene, abgestimmt von über 10.000 Kaffeeliebhabern.
Deshalb kann man bei ihr nicht nur bezaubernde ökologische Kindermode entdecken, sondern noch vielerlei Anderes, das Kinderaugen (und auch die der Eltern!) zum Strahlen bringt. Aufträge erhält sie mittlerweile aus vielen Teilen Österreichs und auch Deutschlands und deshalb ist auch schon eine Erweiterung ihrer Räumlichkeiten in Planung.

Spagat mit Familie

Mit dem Schneideratelier hat sich Staber einen Erwachsenentraum erfüllt – denn mit dem Geschäftslokal im eigenen Haus, in welchem sie mit Ihrem Ehemann und den beiden Töchtern auch lebt, schafft sie den Spagat perfekt zwischen Job und Familie. Lange Ausfahrten mit dem Motorrad mit ihrem Ehemann sorgen für die innere Balance der passionierten Zweiradliebhaberin.

Greißlerei in ehemaligen Gasthaus

Und nicht nur Sabine Staber befährt die S 30 mit ihrem Motorrad - 24.000 Fahrzeuge täglich frequentieren die Drautaler Bundesstraße. Diese Tatsache hat auch das Ehepaar Michaela und Robert Ebner für sich genutzt und die Greißlerei Ebner im ehemaligen Gasthaus „Römerklause“ eröffnet. Michaela Ebner stammt ursprünglich aus der Nähe von Baden und ihre beruflichen Wurzeln liegen in einem großen Familienbetrieb im Einzelhandel. Sie ist in die Welt des Verkaufs und Vertriebs
quasi „hineingeboren“ worden. Der Liebe wegen ist Michaela nach Kärnten gezogen und stärkt als Familienmanagerin und nunmehr gleichberechtigte Geschäftspartnerin den Rücken ihres Mannes.

Auf Konsumenten reagieren

Ebner's Greißlerei lädt zum Einkaufen, Einkehren und Schenken ein. Viele der
außergewöhnlichen und großteils regionalen Produkte sind in der Tat „alles, außer gewöhnlich!“ Ebner ist überzeugt: “Wir müssen unsere Konsumenten und ihr Kaufverhalten genau beobachten und darauf reagieren. Wir setzen ausschließlich auf Produkte, welche nicht an jeder Ecke zu haben sind!“ Viele Produkte von kleinen Produzenten finden somit auf Umwegen in das Geschäft. So wird ein Spezialsenf zum Beispiel zur logistischen Herausforderung und per Postbus geliefert. Das
Loncium-Bier aus der Manufaktur in Kötschach wird von den Produzenten zugestellt – in kooperativen Versand gemeinsam mit dem Kaffee aus der Kötschacher Rösterei „San Giusto“.

Weibliches Details

Die Freude, Unternehmerin zu sein, steht ihr ins Gesicht geschrieben. Und diese Freude zeichnet auch für das „Drinnen“ der Greißlerei – die Liebe zum „weiblichen“ Detail erkennt man an jeder Ecke. Michaela Ebner versucht, das Geschäftslokal und die Gustationsecken so gemütlich wie möglich für ihre Kunden zu machen. Und sobald die Sonne scheint, gibt’s jetzt auch vor der Greißlerei ein nettes Platzerl zum Verweilen. Ihren ganz persönlichen Ausgleich findet die Mutter von drei Kindern im Pferdesport, welchen sie schon seit ihrer Kindheit ausübt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.