08.07.2016, 12:29 Uhr

Dealer von St. Pöltner Kriminalisten ausgeforscht

(Foto: Polizei/KK)
ST. PÖLTEN (red). Bedienstete des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos St. Pölten forschten nach intensiven Erhebungen und aufgrund von Hinweisen nach einer vorhergehenden Amtshandlung, zwei Männer wegen Verdacht des Suchtgifthandels aus. Bei den Beschuldigten handelt es sich um einen 25-Jährigen und einen 27-Jährigen, die in Wien 15. wohnhaft sind. Sie sollen den Ermittlungen zufolge seit September 2014 Cannabiskraut an Abnehmer aus ganz Österreich, bzw. auch aus St. Pölten verkauft haben.

Im April 2016 betraten Polizisten des Kriminalreferates St. Pölten den 25-Jährigen bei der Übergabe von Suchtgift in Wien 15. auf frischer Tat und nahmen in vorläufig fest. Dem Beschuldigten konnten 26 Abnehmer nachgewiesen werden, die eine Gesamtmenge von 2 kg Cannabiskraut um insgesamt 20.000 Euro bei ihm ankauften. Der Verkauf des Suchtgifts soll in Wien erfolgt sein.
Der 25-Jährige zeigte sich teilweise geständig. Er wurde in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert.

Bei der Amtshandlung forschten die Ermittler des Kriminalreferates St. Pölten weiters den 27-Jährigen aus und wiesen ihm den Verkauf von 550 Gramm Cannabiskraut nach. Gegen den noch flüchtigen 27-Jährigen konnte ein Haftbefehl erwirkt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.