03.05.2016, 08:27 Uhr

Mit offenem Hosentürl ist der Abend gerettet

Resetarits verkörperte ab Mitte der 1980er die Figur des Ostbahn Kurti. (Foto: www.LukasBeck.com)

Willi Resetarits kommt nach Ober-Grafendorf. Ein Vorabgespräch über den Auftritt, gute Lieder und Populismus.

Im Raum St. Pölten sprechen viele davon, dass am 6. Mai der Ostbahn Kurti nach Ober-Grafendorf kommt. Fühlen Sie dadurch Ihr künstlerisches Schaffen auf eine Figur reduziert?
"Überhaupt nicht. Ich wäre ein Idiot, wenn ich diese wichtige Phase in meinem Leben weglegen würde. Dass ich mit meinen Nachfolgeprojekten ein überschaubareres Publikum habe, ist aber durchaus gerne gesehen. Denn die Arbeit mit Stubnblues oder Ernst Molden erscheint mir sehr lohnend. Man ist dabei nicht angehalten, den Publikumswünschen der Kurtologen entsprechen zu müssen."

In Pressetexten wird Ihnen der Satz „Es gibt nix Bessers ois wos Guads!“ in den Mund gelegt. Was ist damit gemeint?
"Dass wir die besten Lieder der Welt suchen, die uns Spaß machen zu singen und zu musizieren. Seien es Lieblingslieder, die von uns mit einem wienerischen Mundart-Text versehen werden, oder Lieder, die wir selbst schreiben. Wir haben übrigens Lieder einer neuen Platte, die erst nach der Tournee offiziell in die Läden kommt, mit im Gepäck. Ein Lied davon basiert zum Beispiel auf Bonnie Raitts 'Love has no pride'. Wie es auf unserer Platte heißt, lassen wir im Überraschungsbereich."

Sie singen u.a. auf kroatisch, engagierten sich für Asyl in Not und gründeten das Integrationshaus Wien. Wie politisch wird ihr Auftritt?
"Wenn man so ernsthaft Lieder singt, wie wir es tun, schwingt natürlich eine Haltung mit. Aber es wird nicht auf agitatorische Weise politisch geworben."

Die SPÖ St. Pölten baute bei der Gemeinderatswahl ihre Absolute aus. Eine Woche später erhielt Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer in der Stadt die meisten Stimmen. Die Stammwähler-Tradition scheint am Ende. Ergeben sich daraus eher Chancen oder doch Gefahren?
"Die große Gefahr ist der sogenannte Populismus. Das heißt, dass dieses offene Feld, in dem tendenziell Persönlichkeiten gewählt werden, dafür genützt wird, radikale Lösungen zu präsentieren und den Leuten zu sagen: Endlich ein starker Mann. 
Die Chance hingegen ist, dass man sich als mündiger Bürger für einen neuen Weg entscheiden kann. Ich bin hinsichtlich der Wahl natürlich zuversichtlich. Weil was bringts mir, wenn ich pessimistisch bin?"

Zu Ihrer politischen Haltung und Ihrem Mitgefühl gesellt sich bekannt sprühender Humor. Wie witzig wird ihr Auftritt?
"Ich werde keine Witze erzählen, aber ich gehe gerne auf meine eigenen Schwächen ein. Wenn ich als alter Greis etwa kurz vor dem Auftritt noch auf die Toilette gehe und in meiner Vergesslichkeit später mit offenem Hosentürl auf die Bühne springe, ist der Abend schon gerettet."

Konzert in Ober-Grafendorf

Willi Resetarits und Stubnblues gastieren am 6. Mai in der Pielachtalhalle in Ober-Grafendorf. Infos und Tickets auf www.bestmanagement.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.